Die spannendsten Spieler in der Endrunde der A-Junioren-Bundesliga

 
In dieser Woche steigen die Halbfinal-Hinspiele der A-Junioren-Bundesliga. Am Dienstag (18.15 Uhr) duellieren sich Stuttgart und Wolfsburg, am Mittwoch (18.15 Uhr) Schalke und Dortmund. Die Rückspiele sind für nächsten Montag terminiert.
© getty
In dieser Woche steigen die Halbfinal-Hinspiele der A-Junioren-Bundesliga. Am Dienstag (18.15 Uhr) duellieren sich Stuttgart und Wolfsburg, am Mittwoch (18.15 Uhr) Schalke und Dortmund. Die Rückspiele sind für nächsten Montag terminiert.
Im Finale wird dann der Nachfolger von Hertha BSC gesucht. Vor den Halbfinalspielen blicken wir auf die spannendsten Spieler der vier Vereine.
© getty
Im Finale wird dann der Nachfolger von Hertha BSC gesucht. Vor den Halbfinalspielen blicken wir auf die spannendsten Spieler der vier Vereine.
VFB STUTTGART - Antonis Aidonis: Im vergangenen Sommer wechselte der Innenverteidiger von der TSG Hoffenheim nach Stuttgart und etablierte sich sofort als wichtige Säule. Er durchlief bisher alle DFB-Nachwuchsmannschaften.
© getty
VFB STUTTGART - Antonis Aidonis: Im vergangenen Sommer wechselte der Innenverteidiger von der TSG Hoffenheim nach Stuttgart und etablierte sich sofort als wichtige Säule. Er durchlief bisher alle DFB-Nachwuchsmannschaften.
Leon Dajaku: Der Stürmer erzielte in dieser Saison bereits elf Treffer und damit die meisten bei Stuttgart. In der vergangenen Saison war er Torschützenkönig der B-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest.
© getty
Leon Dajaku: Der Stürmer erzielte in dieser Saison bereits elf Treffer und damit die meisten bei Stuttgart. In der vergangenen Saison war er Torschützenkönig der B-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest.
Luca Mack: Zieht als Stuttgarter Kapitän im zentralen, defensiven Mittelfeld die Fäden. Ab der kommenden Saison spielt er in der Regionalliga für die Reserve.
© getty
Luca Mack: Zieht als Stuttgarter Kapitän im zentralen, defensiven Mittelfeld die Fäden. Ab der kommenden Saison spielt er in der Regionalliga für die Reserve.
VFL WOLFSBURG - Tim Siersleben: Kapitän, Innenverteidiger und mit 1,87 Metern Körpergröße Fels in der Brandung. Siersleben machte bereits Länderspiele für die DFB-U16 und -U17.
© getty
VFL WOLFSBURG - Tim Siersleben: Kapitän, Innenverteidiger und mit 1,87 Metern Körpergröße Fels in der Brandung. Siersleben machte bereits Länderspiele für die DFB-U16 und -U17.
Ole Pohlmann: Der Rechtsaußen absolvierte bereits 25 Spiele für diverse deutsche U-Nationalmannschaften. Für Wolfsburg gelangen ihm in dieser Saison bereits vier Tore und vier Assists.
© getty
Ole Pohlmann: Der Rechtsaußen absolvierte bereits 25 Spiele für diverse deutsche U-Nationalmannschaften. Für Wolfsburg gelangen ihm in dieser Saison bereits vier Tore und vier Assists.
John Yeboah: Der Linksaußen erzielte in dieser Saison für die A-Junioren in 17 Spielen 18 Tore und kam in auch schon zu zwei Einsätzen für die Bundesligamannschaft. In der kommenden Saison rückt er fest auf. Mit Anthony Yeboah ist er nicht verwandt.
© getty
John Yeboah: Der Linksaußen erzielte in dieser Saison für die A-Junioren in 17 Spielen 18 Tore und kam in auch schon zu zwei Einsätzen für die Bundesligamannschaft. In der kommenden Saison rückt er fest auf. Mit Anthony Yeboah ist er nicht verwandt.
Charles-Jesaja Herrmann: Nach Yeboah ist er der gefährlichste Wolfsburger Torschütze. Seit der U15 ist er für DFB-Nachwuchsteams aktiv und bewies auch dort stets Treffsicherheit.
© getty
Charles-Jesaja Herrmann: Nach Yeboah ist er der gefährlichste Wolfsburger Torschütze. Seit der U15 ist er für DFB-Nachwuchsteams aktiv und bewies auch dort stets Treffsicherheit.
FC SCHALKE 04 - Görkem Can: Der Kapitän hat bereits einen Profivertrag unterschrieben, zuvor war er von etlichen europäischen Top-Klubs umworben worden. Beachtlich für einen Innenverteidiger ist seine Treffsicherheit: In 25 Spielen gelangen ihm neun Tore.
© getty
FC SCHALKE 04 - Görkem Can: Der Kapitän hat bereits einen Profivertrag unterschrieben, zuvor war er von etlichen europäischen Top-Klubs umworben worden. Beachtlich für einen Innenverteidiger ist seine Treffsicherheit: In 25 Spielen gelangen ihm neun Tore.
Münir Mercan: Im zentralen Mittelfeld der Dreh- und Angelpunkt des Schalker Spiels. Im Laufe der Saison verzeichnete er bereits sechs Tore und acht Assists.
© getty
Münir Mercan: Im zentralen Mittelfeld der Dreh- und Angelpunkt des Schalker Spiels. Im Laufe der Saison verzeichnete er bereits sechs Tore und acht Assists.
Lukas Ahrend: An Mercans Seite ist er ein Fixposten im Schalker Mittelfeld. Ahrend kam bereits für diverse DFB-Nachwuchsnationalteams zum Einsatz.
© getty
Lukas Ahrend: An Mercans Seite ist er ein Fixposten im Schalker Mittelfeld. Ahrend kam bereits für diverse DFB-Nachwuchsnationalteams zum Einsatz.
BORUSSIA DORTMUND - Luca Unbehaun: Der Torwart fehlt aktuell zwar wegen einer Knie-OP, hatte am Dortmunder Einzug in die Endrunde aber großen Anteil. In fast jedem zweiten Spiel hielt er sein Tor sauber. Kürzlich unterschrieb er einen Profivertrag.
© getty
BORUSSIA DORTMUND - Luca Unbehaun: Der Torwart fehlt aktuell zwar wegen einer Knie-OP, hatte am Dortmunder Einzug in die Endrunde aber großen Anteil. In fast jedem zweiten Spiel hielt er sein Tor sauber. Kürzlich unterschrieb er einen Profivertrag.
Emre Aydinel: Mit 17 Treffern ist er der mit Abstand gefährlichste Dortmunder Stürmer. Zur kommenden Saison rückte er zur Reserve auf. Bis zur U17 stürmte Aydinal für den DFB, seitdem für türkische U-Nationalteams.
© getty
Emre Aydinel: Mit 17 Treffern ist er der mit Abstand gefährlichste Dortmunder Stürmer. Zur kommenden Saison rückte er zur Reserve auf. Bis zur U17 stürmte Aydinal für den DFB, seitdem für türkische U-Nationalteams.
Immanuel Pherai: Der niederländische U18-Nationalspieler gilt als technisch beschlagenes Offensivtalent. Im letztjährigen B-Junioren-Finale erzielte er gegen den FC Bayern (3:2) einen Doppelpack. Beraten wird er von Mino Raiola.
© getty
Immanuel Pherai: Der niederländische U18-Nationalspieler gilt als technisch beschlagenes Offensivtalent. Im letztjährigen B-Junioren-Finale erzielte er gegen den FC Bayern (3:2) einen Doppelpack. Beraten wird er von Mino Raiola.
Enrique Pena Zauner: 2017 wechselte der Halb-Venezolaner von Frankfurt nach Dortmund. Seitdem beweist er seine Effizienz. In dieser Saison gelangen ihm bereits acht Tore und neun Assists.
© getty
Enrique Pena Zauner: 2017 wechselte der Halb-Venezolaner von Frankfurt nach Dortmund. Seitdem beweist er seine Effizienz. In dieser Saison gelangen ihm bereits acht Tore und neun Assists.
1 / 1
Werbung
Werbung