Fussball

VfB Stuttgart gegen VfL Wolfsburg: Das Halbfinal-Hinspiel der U19-Bundesliga heute live im TV und Livestream

Von SPOX
Die U19 des VfB Stuttgart empfängt den VfL Wolfsburg in Großaspach.
© getty

Der VfB Stuttgart empfängt heute den VfL Wolfsburg im Halbfinal-Hinspiel der Junioren-Bundesliga. Alle Infos zu den Mannschaften, zum Spiel sowie zur Live-Übertragung findet ihr hier.

Erst am Samstag spielten die Profis beider Teams gegeneinander. Der VfB gewann mit 3:0 gegen die Wölfe. Drei Tage danach kommt es zum Wiedersehen der U19-Mannschaften.

VfB Stuttgart U19 gegen VfL Wolfsburg U19: Ort, Anstoßzeit, Schiedsrichter

Das Halbfinal-Hinspiel zwischen Stuttgart und Wolfsburg findet am heutigen Dienstag in der mechatronik-Arena im rund 35 Kilometer von Stuttgart entfernten Großaspach statt. Sie ist die Heimstätte des Drittligisten SG Sonnenhof Großaspach.

Anpfiff der Partie ist um 18.15 Uhr. Schiedsrichter ist der 28 Jahre alte Thomas Ehrnsperger, der in dieser Saison bereits fünf A-Junioren-Bundesligaspiele gepfiffen hat. Es gibt keinen Video-Assistenten.

Das Rückspiel findet am 20. Mai in der AOK-Arena in Wolfsburg statt.

VfB Stuttgart U19 gegen VfL Wolfsburg U19 heute live im TV und Livestream

Das Halbfinal-Hinspiel zwischen Stuttgart und Wolfsburg wird live auf Sport1 übertragen. Zudem bietet der Privatsender einen Livestream an.

Die Übertragung beginnt jedoch aufgrund der Überschneidung mit dem Gruppenspiel der Eishockey-WM zwischen Großbritannien und Dänemark erst um 18.30 Uhr, eine Viertelstunde nach Anpfiff.

VfB Stuttgart U19: Players to watch

  • Jose-Enrique Rios Alonso (18 Jahre, Innenverteidiger): Der Deutsch-Spanier absolvierte in dieser Spielzeit erst vier Pflichtspiele für die A-Junioren. Ganze 22 Partien spielte er in der Regionalliga Südwest bei der VfB-Reserve. Er ist außerdem deutscher U-Nationalspieler.
  • Antonis Aidonis (17 Jahre, Innenverteidiger): Der Deutsch-Grieche hat schon Bundesliga-Erfahrung. Markus Weinzierl setzte ihn im Spiel gegen den VfL Wolfsburg am 16. Spieltag als Rechtsverteidiger ein. Sein Debüt für die Profis feierte er bereits mit einem Kurzeinsatz gegen Nürnberg am 11. Spieltag, er kam jedoch nur eine Minute zum Einsatz.
  • Eric Hottmann (19 Jahre, Mittelstürmer): Er gilt als die Sturm-Hoffnung des VfB. In der Süd/Südwest-Staffel gelangen Hottmann zehn Treffer in 20 Spielen. Auch er durfte schon in der Reserve ran und erzielte in fünf Spielen ein Tor. "Ich fühle mich jetzt wieder richtig gut in Form", sagte er den Stuttgarter Nachrichten.
  • Leon Dajaku (18 Jahre, Stürmer): Er sammelte wie Aidonis schon Erfahrung bei den Profis. Er kam zu zwei Kurzeinsätzen gegen Borussia Mönchengladbach (15 Minuten) und Wolfsburg (9 Minuten). "Er ist ein frecher Offensivspieler mit Torgefahr, der schnell und engagiert ist", sagte Weinzierl über ihn gegenüber den Stuttgarter Nachrichten. Bei der U19 ist Dajaku mit elf Treffern in der Liga bester Torjäger.

VfL Wolfsburg U19: Players to watch

  • John Yeboah (18 Jahre, Linksaußen): Der Linksaußen erzielte in dieser Saison für die A-Junioren in 17 Spielen 18 Tore und kam in auch schon zu zwei Einsätzen für die Bundesligamannschaft. In der kommenden Saison rückt er fest auf. Mit Anthony Yeboah ist er nicht verwandt.
  • Charles-Jesaja Herrmann (19 Jahre, Mittelstürmer): Nach Yeboah ist er der gefährlichste Wolfsburger Torschütze. Seit der U15 ist er für DFB-Nachwuchsteams aktiv und bewies auch dort stets Treffsicherheit.

  • Muhammed-Cham Saracevic (18 Jahre, Zentraler Mittelfeldspieler): Als Sechser Dreh- und Angelpunkt des Wolfsburger Spiels. Der Österreicher war in 20 Spielen an zehn Toren direkt beteiligt.

VfB Stuttgart U19 - VfL Wolfsburg U19: Stimmen vor dem Spiel

Daniel Teufel (Trainer VfB Stuttgart U19): "Der VfL ist individuell sehr stark besetzt. Beim Blick auf das Torverhältnis zeigt sich, wie souverän die Mannschaft den Staffelsieg in der Bundesliga Nord/Nordost geholt hat. Klar ist, dass der VfL für uns schon eine große Herausforderung darstellt. Wir brauchen eine hohe Intensität. Wir haben uns in den letzten zwei Jahren dadurch ausgezeichnet, dass wir einen sehr aktiven Spielstil gepflegt haben. Aggressives, frühes Attackieren, den Gegner unter Druck setzen, schnell umschalten, um so zu Torchancen zu kommen. Diesem Stil wollen wir auch gegen Wolfsburg treu bleiben."

Thomas Reis (Trainer VfL Wolfsburg U19): "Wenn man die Liga gewinnt, ist man immer gefährlich. Gerade in der Offensive ist der VfB sehr variabel, die Stuttgarter können auch Eins-gegen-Eins-Situationen gut lösen. Allerdings sind sie nicht immer bereit, einhundertprozentig nach hinten zu arbeiten. Das könnte für uns vielleicht eine gute Gelegenheit sein, den Gegner vor Schwierigkeiten zu stellen."

A-Junioren Bundesliga: Termine und Begegnungen

Datum und UhrzeitRundeHeimGast
14. Mai, 18.15 UhrHalbfinal-HinspielVfB Stuttgart U19VfL Wolfsburg U19
15. Mai,Halbfinal-HinspielFC Schalke 04 U19Borussia Dortmund U19
20. Mai, 17 UhrHalbfinal-RückspielVfL Wolfsburg U19VfB Stuttgart U19
20. Mai, 18.45 UhrHalbfinal-RückspielBorussia Dortmund U19FC Schalke 04 U19
2. Juni, 12.45 UhrFinaleoffenoffen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung