Fussball

Youth League: FC Porto bezwingt Chelsea im Finale

SID
FC Porto Fabio Vieira brachte Porto in Führung.

Hoffenheims Bezwinger FC Porto hat zum ersten Mal die Youth League für Junioren unter 19 Jahren gewonnen. Die Portugiesen, im Halbfinale 3:0-Sieger gegen die TSG, setzten sich im Endspiel in Nyon, dem Sitz der UEFA, mit 3:1 (1:0) gegen den FC Chelsea durch.

Die Engländer verpassten es, mit dem dritten Titel alleiniger Rekordgewinner des seit der Saison 2013/14 ausgespielten Wettbewerbs zu werden. Es war zudem ihre zweite Finalniederlage in Folge, im Vorjahr hatte es ein 0:3 gegen den FC Barcelona gegeben. Die Katalanen waren im laufenden Wettbewerb im Halbfinale an Chelsea gescheitert.

Auch gegen den FC Porto, der in den Gruppenspielen zweimal 3:0 gegen Schalke 04 gewonnen hatte, sah es für die Londoner zunächst gut aus. Die Mannschaft von Trainer Joe Edwards übernahm vor rund 5000 Zuschauern direkt das Kommando und kam in der ersten Viertelstunde zu guten Chancen durch Conor Gallagher und Luke McCormick. Doch urplötzlich fiel die Führung für Porto durch Fabio Vieira (17.).

Nach dem Wechsel sorgte zunächst Chelseas Daishawn Redan (53.) per Kopf nach einem Fehler von Portos Keeper Diogo Costa für den Ausgleich, doch mit einem Billardtor brachte Diogo Queiros die Portugiesen nur zwei Minuten später wieder in Führung. Chelsea bemühte sich zwar um den erneuten Ausgleich, wurde aber bei einem Konter eiskalt erwischt. Romario Baro traf aus elf Metern ins kurze Eck - die Entscheidung war gefallen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung