Spielervater beißt Schiedsrichter

Von SPOX
Dienstag, 25.07.2017 | 09:01 Uhr
Fussball

Der Jugendfußball hat erneut einen überehrgeizigen Vater gefunden. Bei einem Turnier in Schwabhausen prügelten sich Eltern am Spielfeldrand, ein Schiedsrichter wurde gebissen.

Das Jugendturnier des TSV Schwabhausen präsentierte im Spiel um Platz fünf der E-Junioren (U11) das Duell zwischen dem SV Petershausen und dem TSV Indersdorf. Nach einem 1:1 in der regulären Spielzeit startete das Siebenmeterschießen.

"Schon während des Schießens hat wohl der Schiedsrichter einen lautstarken Vater aus Petershausen ermahnt, leise zu sein und die Kinder nicht zu stören", so Sven Rössner, Jugendleiter aus Indersdorf. Als der letzte Elfmeter wiederholt werden musste und Petershausen somit verlor, rastete der Vater aus.

Er ging auf Eltern aus Indersdorf los, so Rössner: "Sie haben sich auf dem Rasen gewälzt und geprügelt." Als der Schiedsrichter eingreifen wollte, wurde er vom Vater aus Petershausen in die Hand gebissen, er musste später im Krankenhaus behandelt werden.

Der Bayerische Fußball-Verband schickt nun einen Mediator zum Gespräch. "Wir distanzieren uns als Verein vom Verhalten des Spielervaters und werden es sanktionieren", heißt es aus Petershausen. Sanktionen gestalten sich schwierig - der Vater ist kein Mitglied des Vereins.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung