Montag, 30.07.2012

Fritz-Walter-Medaille 2012: Die Gewinner

Das sind die besten Talente Deutschlands

Erst von Bayern, Juventus und Inter Mailand gejagt - jetzt auch noch die Gold-Medaille: U-17-Star Leon Goretzka gewinnt den wichtigsten Nachwuchs-Award. Zwei Toptalente aus dem Süden jubeln ebenfalls.

Leon Goretzka führte als Kapitän die deutsche U 17 ins EM-Finale 2012
© Getty
Leon Goretzka führte als Kapitän die deutsche U 17 ins EM-Finale 2012

U 19

Die letzten drei Gewinner: Marc-Andre ter Stegen, Peniel Mlapa, Lewis Holtby

Gold: Antonio Rüdiger (VfB Stuttgart)

So oberflächlich Vergleiche mit bekannten Fußball-Stars sein mögen - hierbei ist er berechtigt. Denn: Um Antonio Rüdiger zu beschreiben, könnte man Jerome Boateng vorstellen. Beide bevorzugen die Position des Innenverteidigers, können zugleich als Rechtsverteidiger auflaufen. Beide sind extrem athletisch, allerdings ist das taktische Verhalten verbesserungswürdig. Beide sind in Berlin als Jugendliche mit Migrationshintergrund aufgewachsen. Beide haben größere Brüder, die ebenfalls als Fußball-Profis tätig sind: Hier Rüdiger und Ex-U-21-Nationalspieler Sahr Senesie, dort Jerome und Kevin-Prince Boateng.

Und: Beiden haftet das Etikett eines Problemfalls an. Rüdiger ging Anfang 2011 im Unfrieden von Dortmund und wechselte nach Stuttgart. Weil wegen des Streits die Freigabe erst im Februar, also nach dem Schließen des Transferfensters, erteilt wurde, durfte er eine komplette Rückrunde nur trainieren und an keinem Pflichtspiel des VfB teilnehmen.

Als er für Stuttgart II endlich spielberechtigt war, wurde er am dritten Drittliga-Spieltag in Regensburg gleich zur Halbzeit ausgewechselt. "Trainer Jürgen Kramny hat meinen Spielaufbau kritisiert", sagt Rüdiger, woraufhin er zwei Monate lang nicht mehr berücksichtigt wurde. "Ich habe mir die Kritik zu Herzen genommen, war danach im Training aber nicht voll bei der Sache." Die Zwangspause war trotzdem die entscheidende Wendung: "Er hat ein großes Herz", lobt der ehemalige Nachwuchsleiter Marc Kienle die Entwicklung der letzten Monate.

Im Januar 2012 folgte der bislang größte Schritt: Bundesliga-Debüt gegen Mönchengladbach. Das Spiel ging zwar 0:3 verloren - doch Rüdiger war noch einer der Besseren.

Silber: Andre Hoffmann (MSV Duisburg)

Der Spitzname "Hoffi" klingt so putzig, wie er einen falschen Eindruck vermittelt. Kraft seiner Körperlichkeit, den 1,90 Metern sowie der Vielseitigkeit und der Zweikampfstärke als Innenverteidiger/Sechser hat sich Andre Hoffmann längst im Profi-Fußball behauptet. Seit dem Herbst 2011 gehört er zur Duisburger Stammelf (24 Zweitliga-Einsätze), außerdem ist er von der U 16 bis jetzt zur U 19 Teil aller Jugend-Nationalmannschaften und gewann bereits 2010 bei der U 17 die Fritz-Walter-Medaille in Silber.

Nicht verwunderlich, dass Leverkusen, Schalke und Hoffenheim um ihn warben - stattdessen verlängerte er beim MSV bis 2015: "Ich möchte mit meiner Entscheidung ein klares Zeichen setzen. Mir gefällt es in Duisburg, hier entwickelt sich etwas."

Bronze: Patrick Rakovsky (1. FC Nürnberg)

Sein Name steht für ein Kapitel, das Schalke gerne vergessen würde. Der damals allmächtige Felix Magath ignorierte über Wochen alle Bemühungen von Rakovsky und seinem Berater, um über die sportlichen Perspektiven zu sprechen. Rakovsky wäre nach eigenen Angaben gerne auf Schalke geblieben, sah sich wegen Magath aber zu einem Weggang nach Nürnberg genötigt.

Wie es scheint die richtige Entscheidung: Während Schalke nach ihm noch das zweite Torwart-Juwel Lukas Raeder (zu FC Bayern II) in kurzer Zeit verlor, sieht Nürnberg in Rakovsky den Nachfolger des bereits 33-jährigen Raphael Schäfer.

Dass Rakovsky eine würdige Nummer eins ist, bewies er bereits beim Bundesliga-Debüt als drittjüngster Torwart der Geschichte. Am ersten Spieltag der Vorsaison hielt er in Schälfers Abwesenheit gegen Meister Dortmund stark, eine Woche später erbrachte er auch gegen Augsburg eine gute Leistung. Nur eine Finger-Verletzung verhinderte weitere Einsätze.

Beste Fußballer-Zitate - Philosophie, Grundstudium
"Ich mache nie Voraussagen und werde das auch niemals tun." Paul Gascoigne, seines Zeichens Hobby-Prophet
© getty
1/15
"Ich mache nie Voraussagen und werde das auch niemals tun." Paul Gascoigne, seines Zeichens Hobby-Prophet
/de/sport/diashows/fussballer-zitate/philosophie/fussballer-zitate-sprueche-philosophie-matthaeus-lorant-gascoigne-polster-bilder-diashow.html
"Manchmal spreche ich zuviel." Einsicht ist der erste Weg zur Besserung, Lothar
© getty
2/15
"Manchmal spreche ich zuviel." Einsicht ist der erste Weg zur Besserung, Lothar
/de/sport/diashows/fussballer-zitate/philosophie/fussballer-zitate-sprueche-philosophie-matthaeus-lorant-gascoigne-polster-bilder-diashow,seite=2.html
"Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag..." Dragoslav Stepanovic auf die Frage eines Reporters, was die kommende Woche bringe. Das hat schon fast etwas von Aristoteles
© getty
3/15
"Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag..." Dragoslav Stepanovic auf die Frage eines Reporters, was die kommende Woche bringe. Das hat schon fast etwas von Aristoteles
/de/sport/diashows/fussballer-zitate/philosophie/fussballer-zitate-sprueche-philosophie-matthaeus-lorant-gascoigne-polster-bilder-diashow,seite=3.html
"Entweder ich gehe links vorbei, oder ich gehe rechts vorbei." Ludwig "Wiggerl" Kögl ist eben ein Fuchs
© getty
4/15
"Entweder ich gehe links vorbei, oder ich gehe rechts vorbei." Ludwig "Wiggerl" Kögl ist eben ein Fuchs
/de/sport/diashows/fussballer-zitate/philosophie/fussballer-zitate-sprueche-philosophie-matthaeus-lorant-gascoigne-polster-bilder-diashow,seite=4.html
"Das habe ich ihm dann auch verbal gesagt". Mario Basler weiß eben, was sich gehört
© getty
5/15
"Das habe ich ihm dann auch verbal gesagt". Mario Basler weiß eben, was sich gehört
/de/sport/diashows/fussballer-zitate/philosophie/fussballer-zitate-sprueche-philosophie-matthaeus-lorant-gascoigne-polster-bilder-diashow,seite=5.html
"Die Situation ist bedrohlich, aber nicht bedenklich." Friedhelm Funkel schätzt die Lage genauestens ein
© getty
6/15
"Die Situation ist bedrohlich, aber nicht bedenklich." Friedhelm Funkel schätzt die Lage genauestens ein
/de/sport/diashows/fussballer-zitate/philosophie/fussballer-zitate-sprueche-philosophie-matthaeus-lorant-gascoigne-polster-bilder-diashow,seite=6.html
"Ich habe nie an unserer Chancenlosigkeit gezweifelt". Richard Golz versucht sich in der doppelten Verneinung
© getty
7/15
"Ich habe nie an unserer Chancenlosigkeit gezweifelt". Richard Golz versucht sich in der doppelten Verneinung
/de/sport/diashows/fussballer-zitate/philosophie/fussballer-zitate-sprueche-philosophie-matthaeus-lorant-gascoigne-polster-bilder-diashow,seite=7.html
"Ja, Statistiken. Aber welche Statistik stimmt schon? Nach der Statistik ist jeder 4. Mensch ein Chinese, aber hier spielt gar kein Chinese mit." Werner Hansch
© Imago
8/15
"Ja, Statistiken. Aber welche Statistik stimmt schon? Nach der Statistik ist jeder 4. Mensch ein Chinese, aber hier spielt gar kein Chinese mit." Werner Hansch
/de/sport/diashows/fussballer-zitate/philosophie/fussballer-zitate-sprueche-philosophie-matthaeus-lorant-gascoigne-polster-bilder-diashow,seite=8.html
"Vieles, was darin geschrieben wurde, ist auch wahr." Werner Lorant über sein Buch "Eine beinharte Story". Na dann...
© getty
9/15
"Vieles, was darin geschrieben wurde, ist auch wahr." Werner Lorant über sein Buch "Eine beinharte Story". Na dann...
/de/sport/diashows/fussballer-zitate/philosophie/fussballer-zitate-sprueche-philosophie-matthaeus-lorant-gascoigne-polster-bilder-diashow,seite=9.html
"Mein Problem ist, dass ich immer sehr selbstkritisch bin, auch mir selbst gegenüber." Andy Möller geht mit sich hart ins Gericht
© getty
10/15
"Mein Problem ist, dass ich immer sehr selbstkritisch bin, auch mir selbst gegenüber." Andy Möller geht mit sich hart ins Gericht
/de/sport/diashows/fussballer-zitate/philosophie/fussballer-zitate-sprueche-philosophie-matthaeus-lorant-gascoigne-polster-bilder-diashow,seite=10.html
"Man hetzt die Leute auf mit Tatsachen, die nicht der Wahrheit entsprechen." Ja Toni Polster, die Welt ist so ungerecht
© getty
11/15
"Man hetzt die Leute auf mit Tatsachen, die nicht der Wahrheit entsprechen." Ja Toni Polster, die Welt ist so ungerecht
/de/sport/diashows/fussballer-zitate/philosophie/fussballer-zitate-sprueche-philosophie-matthaeus-lorant-gascoigne-polster-bilder-diashow,seite=11.html
"Mit 50 bist du als Fußballtrainer reif für die Klapsmühle. Wenn du genug Geld verdient hast, kannst du wenigstens erster Klasse liegen." Otto Rehhagel
© getty
12/15
"Mit 50 bist du als Fußballtrainer reif für die Klapsmühle. Wenn du genug Geld verdient hast, kannst du wenigstens erster Klasse liegen." Otto Rehhagel
/de/sport/diashows/fussballer-zitate/philosophie/fussballer-zitate-sprueche-philosophie-matthaeus-lorant-gascoigne-polster-bilder-diashow,seite=12.html
"Montag nehme ich mir vor, in der nächsten Partie 10 Spieler auszuwechseln. Dienstag sind es 7. Samstag stelle ich fest, dass ich wieder dieselben 11 Scheißkerle einsetzen muss." John Toshack
© getty
13/15
"Montag nehme ich mir vor, in der nächsten Partie 10 Spieler auszuwechseln. Dienstag sind es 7. Samstag stelle ich fest, dass ich wieder dieselben 11 Scheißkerle einsetzen muss." John Toshack
/de/sport/diashows/fussballer-zitate/philosophie/fussballer-zitate-sprueche-philosophie-matthaeus-lorant-gascoigne-polster-bilder-diashow,seite=13.html
"Zu 50 Prozent stehen wir im Viertelfinale, aber die halbe Miete ist das noch lange nicht!" Rudi Völler kennt die Tücken eines Turniers
© getty
14/15
"Zu 50 Prozent stehen wir im Viertelfinale, aber die halbe Miete ist das noch lange nicht!" Rudi Völler kennt die Tücken eines Turniers
/de/sport/diashows/fussballer-zitate/philosophie/fussballer-zitate-sprueche-philosophie-matthaeus-lorant-gascoigne-polster-bilder-diashow,seite=14.html
"Wenn ich über's Wasser ginge würden meine Kritiker sagen: Nicht mal schwimmen kann er!" Ein Berti Vogts hat's eben nicht leicht
© getty
15/15
"Wenn ich über's Wasser ginge würden meine Kritiker sagen: Nicht mal schwimmen kann er!" Ein Berti Vogts hat's eben nicht leicht
/de/sport/diashows/fussballer-zitate/philosophie/fussballer-zitate-sprueche-philosophie-matthaeus-lorant-gascoigne-polster-bilder-diashow,seite=15.html
 

Frauen

Gold für die beste U-19-Spielerin: Lena Lotzen (FC Bayern). Die Spielmacherin der Zukunft? Lotzen gehört mit ihren 19 Jahren zum Kader der A-Nationalmannschaft (3 Spiele) und ist bei der anstehenden U-20-WM in Japan als Leistungsträgerin eingeplant. 2011 führte sich die deutsche U 19 zum EM-Titel.

Silber für die beste U-18-Spielerin: Lina Magull (VfL Wolfsburg). Ab der kommenden Saison beginnt ein neuer Lebensabschnitt: Gemeinsam mit Teamkollegin Annabel Jäger wechselt Magull vom Zweitligisten Gütersloh nach Wolfsburg. In Gütersloh wurde sie bereits mit 15 in der 2. Liga eingesetzt.

Bronze für die beste U-17-Spielerin: Sara Däbritz (SC Freiburg). Bekam wegen ihres Talents eine Ausnahmegenehmigung, um bei den Jungs der B2-Jugend ihres Heimatvereins Weiden in der Bezirksoberliga zu spielen. Normalerweise ist es Mädchen nur möglich, bis zur D-Jugend in einer Jungen-Mannschaft aufzulaufen. Im Winter wurde sie vom Bundesligisten Freiburg verpflichtet.

Hier geht es zur Website der Fritz-Walter-Stiftung

Haruka Gruber

Diskutieren Drucken Startseite

Erst von Bayern, Juve und Inter gejagt - jetzt auch noch die Gold-Medaille: U-17-Star Goretzka gewinnt den wichtigsten Nachwuchs-Award. Zwei Toptalente aus dem Süden jubeln ebenfalls.

www.performgroup.com
SPOX.com is owned and powered by digital sports media company PERFORM and provides sports fans in Germany
with outstanding coverage of a variety of sports from all the most influential leagues.
Partner: mediasports
Seite bookmarken bei: