Fussball

Max Kruse lehnte Liverpool-Angebot ab: Fenerbahce war "der nächste Karriereschritt"

Von SPOX
Max Kruse hat für seinen Wechsel zu Fenerbahce sogar Jürgen Klopp und dem FC Liverpool eine Absage erteilt.

Fenerbahces Neuzugang Max Kruse hat verraten, dass er vor seinem Wechsel nach Istanbul eine Offerte von Champions-League-Sieger FC Liverpool ausgeschlagen hat. Grund dafür waren unter anderem auch seine künftigen Einsatzminuten.

"Ich hatte viele Angebote, Liverpool war eines davon", bestätigte Kruse in einem Gespräch mit beIn Sports das Interesse der Reds. Er habe sich aber "für Fenerbahce entschieden, da ich dabei das beste Gefühl hatte. Der nächste Karriereschritt", erklärte der Ex-Bremer, der unter anderem auch bei Eintracht Frankfurt und der AS Rom gehandelt wurde.

Max Kruse: Jürgen Klopp hat mich angerufen

Dabei habe ihn sogar Jürgen Klopp höchstpersönlich angerufen und bezüglich eines möglichen Sommertransfers angefragt. Bei den Reds hätte ihm jedoch ein Bankplatz als Backup für Mohamed Salah, Sadio Mane und Roberto Firmino gedroht, was den 31-Jährigen offenbar nicht reizte.

Kruse gelangen für die Werderaner in der vergangenen Saison 14 Tore und zwölf Assists in allen Wettbewerben. Sein Arbeitspapier beim neuen Arbeitgeber läuft bis 2022.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung