Gomez-Abgang: Besiktas-Präsident gibt sich selbstbewusst

"Abgänge vermissen Besiktas"

SID
Freitag, 13.05.2016 | 12:11 Uhr
Mario Gomez spielt seit Sommer bei Besiktas
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

25 Saison-Tore in 32 Spielen: Die Bilanz von Mario Gomez beim türkischen Spitzenklub Besiktas liest sich hervorragend. Seine Leistungen in der Süper Lig brachten dem ehemaligen Bayern-Profi zuletzt die Rückkehr in die Nationalmannschaft ein.

Besiktas-Präsident Fikret Orman erklärte den Aufstieg Gomez' und äußerte sich zu einem möglichen Abgang seines Top-Angreifers.

"Es gibt so viele Spekulationen über Mario Gomez", sagte Orman, und ergänzte: "Aber glauben Sie mir, ich habe noch nicht mit ihm gesprochen. Eines kann ich Ihnen jedoch versichern: Das hier ist Besiktas, und Besiktas vermisst keine Leute, die den Verein verlassen. Die Leute, die gehen vermissen Besiktas. Wenn Mario also gehen sollte, dann wird er die tolle Atmosphäre vermissen."

Dass Gomez nach langer Abstinenz wieder ein Teil des DFB-Team ist, schreibt sich Orman auf die Fahne: "Wir haben keinen deutschen Nationalstürmer hierhin geholt. Wir haben hier aus ihm einen deutschen Nationalstürmer gemacht."

Mario Gomez im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung