Süper Lig, 34. Spieltag

19., 21., 23.! Konya trübt Besiktas-Party

Von SPOX
Mittwoch, 18.05.2016 | 20:25 Uhr
Der Ex-Münchener Jose Ernesto Sosa erzielte die Führung für die Gäste
© Seskim
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Am 34.Spieltag der Süper Lig ließ Meister-Coach Senol Günes, der am vergangenen Wochenende mit Besiktas den 14. Titel feierte, bei Torku Konyaspor eine B-Elf auflaufen. Ohne Mario Gomez brachte der Ex-Münchner Jose Sosa die Gäste aus Istanbul bereits nach einer guten Viertelstunde mit einem Distanzschuss in Führung (19.). Abdou Traore (21.) und Samuel Holmen (23.) drehten das Spiel binnen weniger Minuten.

Torku Konyaspor - Besiktas 2:1 (2:1)

Tore: 0:1 Sosa (19.), 1:1 Traore (21.), 2:1 Holmen (23.)

Die Freude der Schwarzen Adler dauerte nur zwei Minuten lang, ehe Abdou Traore nach Vorarbeit von Douglas ausglich (21.). Auch der zweite Treffer der Hausherren ließ nicht all zu lange auf sich warten, als Besiktas-Ersatzkeeper Denys Boyko eine scharfe Flanke von Nejc Skubic genau vor die Füßen von Samuel Holmen abklatschte. Holmen nahm die Kugel direkt und netzte aus 14 Metern ein. Das Spiel war gedreht. Der ukrainischen Torhüter musste binnen zwei Minuten zum zweiten Mal hinter sich greifen.

Im zweiten Durchgang war es erneut Sosa, der beinahe per Freistoß für den Ausgleich sorgte. Aber Konya-Torwart Serkan Kirintili war zur Stelle und konnte den straffen Schuss ins rechte Eck gerade noch wegklatschen. Angeführt von Gökhan Töre, der in der zweiten Halbzeit eingewechselt wurde, war Besiktas sehr bemüht um den Ausgleichstreffer, dennoch fehlte der entscheidende Abschluss. Zehn Minuten vor Schluss vergaben die Gäste mit Olcay Sahan, der es aus 15 Metern mit einem Schlenzer versuchte, eine dicke Möglichkeit. So blieb es dabei und Besiktas ließ sich trotz der 1:2-Niederlage von den mitgereisten Fans feiern.

Besiktas im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung