Sonntag, 01.05.2016

Süper Lig, 31. Spieltag

Doppelter van Persie krönt Jubiläum

Am 31. Spieltag der Süper Lig geht Galas Auswärtsfluch auch gegen Bursaspor weiter. Im Titelduell zwischen Besiktas und Fenerbahce konnte Mario Gomez mit seinem Verein ein Ausrufezeichen setzen. Auch Fener siegt dank eines Doppelpacks von van Persie.

Robin van Persie erzielte für Fenerbahce einen Doppelpack
© seksim
Robin van Persie erzielte für Fenerbahce einen Doppelpack

Bursaspor - Galatasaray 1:1 (1:0)

Tore: 1:0 Sivok (35.), 1:1 Olcan (50.)

Galatasaray erwischte einen guten Auftakt und kam beinahe durch Yasin Öztekin zur Führung. Der Ex-Dortmunder kam an Torwart Harun Tekin vorbei, brachte die Kugel aus spitzem Winkel aber nicht im leeren Tor unter (7.). Kurz darauf scheiterte Sabri Sarioglu freistehend am Bursa-Keeper (15.). Dann riss Bursa das Spiel an sich.

Nachdem der junge Stürmer Kubilay Kanatsizkus den Ball aus wenigen Metern über den Kasten setzte (30.), ging der Meister von 2010 in Führung: Pablo Batalla dribbelte bis zur Grundlinie und flankte an den zweiten Pfosten, Innenverteidiger Tomas Sivok köpfte freistehend ein (35.). Kurz vor der Pause fast das 2:0, doch Miroslav Stoch schob den Ball alleine vor Muslera ganz knapp am Tor vorbei (41.).

Auch wenn von Gala immer weniger zu sehen war, fiel nach dem Seitenwechsel der Ausgleich. Nach einem Freistoß legte Lukas Podolski den Ball per Kopf vor das Tor, Olcan Adin stocherte ihn über die Linie (50.). Trotzdem blieben die Hausherren bestimmend und vergaben durch Batalla (52.), Jem Paul Karacan (57.) und Deniz Yilmaz (62.) sehr gute Möglichkeiten. Mit zunehmender Spieldauer schien den Grün-Weißen aber die Kraft auszugehen und blieb es bei der Punkteteilung - damit wartet Galatasaray seit zwölf Auswärtsspielen auf einen Sieg.

Besiktas - Kayserispor 4:0 (3:0)

Tore: 1:0 Gomez (10.), 2:0 Oguzhan (23.), 3:0 Quaresma (34.), 4:0 Cenk (90.+1)

Besonderes Vorkommnis: Gomez verschießt Foulelfmeter (69.)

Mario Gomez unterstreicht seine EM-Form nach Belieben. Die Gäste reisten mit dem Selbstvertrauen aus zwei Siegen in Folge an, doch der Deutsche sorgte schnell für klare Verhältnisse. Nach einer Flanke von Jose Sosa traf Gomez mit einem Flugkopfball zum 1:0 (10.). Es war sein 24. Saisontreffer, er hat in seinen letzten vier Einsätzen fünf Tore erzielt.

SPOX Livescore App

Kurz danach bereitete der 30-Jährige noch mit einem Pass auf Oguzhan Özyakup das 2:0 (23.) vor. Der Tabellenführer spielte sich anschließend vor eigenem Publikum in einen Rausch. Nach feinem Solo baute der erneut starke Ricardo Quaresma per Flachschuss die Führung aus. Sie hätte zur Halbzeit noch höher ausfallen können, doch Dusko Tosic (Lattenschuss, 41.) und der am guten Torwart Ali Ahamada scheiternde Sosa (43.) verpassten knapp.

Nach der Halbzeit hatte Gomez die große Chance auf einen Doppelpack, doch nach einem Foul an Quaresma setzte er den fälligen Strafstoß über die Latte (69.). Also war es dem eingewechselten Cenk Tosun vorbehalten, für das Endergebnis zu sorgen. In der Nachspielzeit traf der Stürmer nach Hereingabe von Sosa mit einem schönen Direktschuss zum 4:0 (90.+1).

Fenerbahce - Gaziantepspor 3:0 (1:0)

Tore: 1:0 Kjaer (27.), 2:0 van Persie (48.), 3:0 van Persie (81.)

Vor 26.059 Zuschauern agierte Fenerbahce sehr dominant, die gesamte Spielzeit ging es nur in eine Richtung. Volkan Sen (5.) und Alper Potuk (27.) ließen erste Großchancen ungenutzt, dann sorgte Innenverteidiger Simon Kjaer mit einem Kopfball nach mustergültiger Flanke von Robin van Persie für die Führung (27.). Im Minutentakt kam Fener zu weiteren Möglichkeiten. Ein Volleyschuss van Persies (29.) landete bei Torwart Zydrunas Karcemarskas, Alper köpfte über den Kasten (32.) und ein Freistoß von van Persie klatschte an den Pfosten (37.).

Kurz nach der Pause baute van Persie, der sein 500. Profispiel bestritt, mit einem sehenswerten Treffer aus. Der Holländer zog den Ball gekonnt mit der Sohle an Karcemarskas vorbei und schob ein (48.). Danach ging es nur noch um die Höhe des Sieges. Volkan Sen scheiterte mit einem Weitschuss an Karcemarskas und verpasste das dritte Tor (54.), genauso wie Bruno Alves, der einen Freistoß an die Latte setzte (65.). Den Schlusspunkt setzte abermals van Persie, indem er eine Flanke von Nani in die rechte Ecke köpfte (81.).

Mit dem Sieg bleibt Fener weiter an Spitzenreiter Besiktas dran. Drei Spieltage vor Schluss beträgt der Rückstand nach wie vor drei Punkte.

Die Süper Lig in der Übersicht

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
TUR

Süper Lig, 14. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.