Montag, 11.04.2016

Süper Lig, 28. Spieltag

Gomez-Gala bei Besiktas-Sieg

Galatasaray wird kurz vor Abpfiff von Rizespor geschockt und wartet somit seit fünf Spielen auf einen Sieg. Auch Fenerbahce hat keinen guten Tag und stolpert in Konyaspor. Bei Tabellenführer Besiktas gehen die Gomez-Festspiele auch gegen Bursaspor weiter.

Mario Gomez netzte gegen Bursaspor gleich doppelt ein
© getty
Mario Gomez netzte gegen Bursaspor gleich doppelt ein

Galatasaray - Caykur Rizespor 1:1 (0:0)

Tore: 1:0 Emre (88.), 1:1 Tuszynski (90.+3)

Vor allem im ersten Durchgang zeigten beide Mannschaften eine schwache Leistung. So bekamen die Zuschauer in der Türk Telekom Arena kaum Torraumszenen geboten. Die einzige nennenswerte Möglichkeit vor der Halbzeit hatte Galas Olcan Adin, der aber freistehend am guten Rize-Keeper Charles Itandje scheiterte (4.).

Erst nach der Pause wurden die ersatzgeschwächten Löwen, die unter anderem auf Kapitän Selcuk Inan und Wesley Sneijder verzichten mussten, gefährlicher. Lukas Podolskis Versuch aus der Ferne ging daneben (48.), bei einem Weitschuss von Emre Colak war Itandje zur Stelle (56.). Einen Freistoß von Olcan (72.) lenkte Itandje ebenfalls stark um den Pfosten.

In der 88. Minute war Rizes Schlussmann jedoch geschlagen, als Yasin Öztekin mustergültig auflegte und Emre nur noch zum 1:0 einschieben musste. Doch in der dritten Minute der Nachspielzeit schlugen die Gäste zurück: Bei einem Freistoß verschätzten sich Torwart Fernando Muslera und Ryan Donk, Patryk Tuszynski bedankte sich und köpfte zum 1:1 ein.

Damit wartet Galatasaray vor dem Nachholspiel am Mittwoch gegen Fenerbahce seit vier Spielen auf einen Dreier.

Konyaspor - Fenerbahce 2:1 (1:1)

Tore: 1:0 Rangelov (2.), 1:1 Fernandao (41.), 2:1 Ali Camdali (85.)

Direkt mit dem ersten Angriff ging Konya im Konya Büyüksehir Stadi in Führung: Über Nejc Skubic und Ömer Ali Sahiner kam der Ball in die Mitte zu Dimitar Rangelov, der erfahrene Stürmer fackelte nicht lange und traf unter die Latte (2.). Danach übernahm Fener die Kontrolle. Stürmer Fernandao köpfte zuerst aus kurzer Distanz daneben (31.), machte es wenig später aber besser: Nach überragender Vorarbeit von Volkan Sen musste der Brasilianer nur noch den Fuß hinhalten (41.).

Im zweiten Durchgang gab es lange Zeit auf beiden Seiten keine gefährlichen Aktionen. In der Schlussphase hatte Josef de Souza eine gute Chance für Fener, zielte aber über das Tor (81.). Kurz danach fiel die Führung Konyas: Nach Kopfball-Ablage von Riad Bajic ließ Kapitän Ali Camdali seinen Gegenspieler aussteigen und hämmerte den Ball zum umjubelten Siegtreffer ins Netz (85.).

Für Fener ist es der zweite Punktverlust in Folge. Nun kann Tabellenführer Besiktas den Vorsprung auf den Verfolger auf sechs Punkte ausbauen. Im Nachholspiel bei Galatasaray am Mittwoch stehen die Kanarienvögel unter großem Druck.

TUR

Süper Lig, 13. Spieltag

Besiktas - Bursaspor 3:2 (1:1)

Tore: 1:0 Gomez (22.), 1:1 Traore (28.), 2:1 Delgado (53.), 3:1 Gomez (58.), 3:2 Stoch (70.)

Besonderes Vorkommnis: Gomez verschießt Foulelfmeter (58.)

Gelb-Rote Karten: Ricardo Quaresma (90.+7/Besiktas), Hajime Hosogai (90.+7/Bursaspor )

Seit Jahren hatten sich Fans und Verein auf diesen Tag gefreut - und dann gab es kurz vor der Eröffnung des neuen Besiktas-Stadions schwere Zusammenstöße zwischen Polizei und Anhängern. Vor der Partie gegen Bursaspor in der neuen Vodafone Arena setzten die Ordnungshüter Tränengas und Wasserwerfer gegen Fans des Klubs ein. Aus Reihen der Fans flogen Flaschen in Richtung der Einsatzkräfte.

Nach Anpfiff sorgten die Anhänger trotzdem für eine tolle Atmosphäre im ausverkauften Stadion. Und Mario Gomez wurde einmal mehr zum umjubelten Helden: Nach 22 Minuten umkurvte er Torwart Harun Tekin, traf zum 1:0 und trug sich als erster Torschütze im neuen Stadion in die Vereinsgeschichte ein. Aus dem Nichts kamen die Gäste dann aber zum Ausgleich, als Bakaye Traore nach schöner Kombination abschloss (28.).

In der zweiten Hälfte erspielten sich beide Seiten zahlreiche gute Möglichkeiten. Nachdem Deniz Yilmaz für Bursa aus etwa 35 Metern an der Latte scheiterte (50.), staubte Besiktas-Verteidiger Alexis Delgado nach einer Ecke per Kopf zum 2:1 ab (53.). Fünf Minuten danach besorgte Gomez die Vorentscheidung. Bei einem von Jose Sosa herausgeholten Elfmeter scheiterte er zunächst am Keeper, war aber im Nachschuss erfolgreich (58.). Der eingewechselte Miroslav Stoch machte es für Bursa mit einem platzierten Flachschuss noch einmal spannend (70.).

In einer hektischen Schlussphase brachte Besiktas den knappen Sieg über die Zeit. Einen Aufreger gab es noch: Ricardo Quaresma und Bursa-Verteidiger Hajime Hosogai sahen nach einer Rudelbildung in der siebten Minute der Nachspielzeit die Gelb-Rote Karte. Durch den Sieg führt Besiktas die Tabelle nun mit sechs Punkten vor Fenerbahce an.

Die Süper Lig im Überblick

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
TUR

Süper Lig, 13. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.