Süper Lig, 22. Spieltag

Gomez lässt Besiktas jubeln

Von Cihan Acar
Sonntag, 21.02.2016 | 21:13 Uhr
Mario Gomez traf gegen Genclerbirligi mit seinem 16. Saisontreffer zum Sieg
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa11:35
FC Bayern München -
AC Mailand
Premier League Asia Trophy
Sa12:00
West Bromwich -
Crystal Palace
CSL
Sa13:35
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
Premier League Asia Trophy
Sa14:30
Leicester -
Liverpool
Premier League
Sa16:30
St. Petersburg -
Kasan
Club Friendlies
Sa17:00
SC Freiburg -
Feyenoord
Premier League
Sa18:30
Schachtjor Donezk -
Dynamo Kiew
Super Liga
Sa19:00
Partizan -
Macva
Super Cup
Sa20:30
Anderlecht -
Zulte Waregem
Serie A
Sa21:00
Vitoria -
Chapecoense
International Champions Cup
So00:05
Barcelona -
Juventus
International Champions Cup
So02:05
PSG -
Tottenham
CSL
So13:35
Shanghai Shenhua -
Beijing Guoan
Superliga
So18:00
Midtjylland -
Silkeborg
Super Liga
So19:00
Roter Stern -
Radnicki
Serie A
So21:00
Fluminense -
Corinthians
International Champions Cup
So23:05
Real Madrid -
Man United
Serie A
Mo00:00
Atletico Mineiro -
Vasco Da Gama
International Champions Cup
Mo14:05
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Di13:35
Chelsea -
FC Bayern München
Club Friendlies
Di19:00
Hannover 96 -
Wolfsberger AC
Copa Sudamericana
Mi00:15
Chapecoense -
Defensa y Justicia
International Champions Cup
Mi02:05
Tottenham -
AS Rom
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Sport Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar
First Division A
Fr20:30
Lüttich -
Genk
Championship
Fr20:45
Sunderland -
Derby

Am 22. Spieltag ist Mario Gomez mit seinem 16. Saisontor der Sieggarant für Besiktas. Bei Galatasarays Sieg über Trabzonspor geht es drunter und drüber. Die Gäste beenden das Spiel mit sechs Feldspielern, ein Spieler zeigt dem Schiri Rot. Fener kommt nicht über ein torloses Remis hinaus.

Bursaspor - Fenerbahce 0:0

Aufgrund von Ausschreitungen im letzten Heimspiel von Bursaspor wurde die Partie gegen Fenerbahce vor leeren Rängen ausgetragen. Das machte sich von Beginn an auch im Spielgeschehen bemerkbar. Keines der beiden Teams gelang es, sich zwingende Torchancen zu erarbeiten.

In Hälfte zwei wurden die Gäste von Fenerbahce deutlich spielfreudiger, konnten aber keine ihrer Möglichkeiten nutzen. Die beste Chance auf den erlösenden Siegtreffer hatte Bruno Alves mit einem Lattentreffer per Kopf nach einer Ecke (64.). Auch Robin van Persies Einwechslung (66.) gab keinen entscheidenden Schub mehr.

Fenerbahce lässt damit im Titelrennen mit Besiktas wichtige Punkte liegen. Wesentlich zufriedener dürfte Gastgeber Bursaspor über die Punkteteilung sein, wird doch jeder Zähler für den Abstiegskampf gebraucht.

Galatasaray - Trabzonspor 2:1 (0:1)

Tore: 0:1 Erkan (25./FE), 1:1 Podolski (64.), 2:1 Selcuk (89./FE)

Gelb-Rote-Karten: Özer Hurmaci (59./Trabzon), Aykut Demir (70./Trabzon)

Rote Karten: Luis Cavanda (87./Trabzon/Unsportlichkeit), Salih Dursun (87./Trabzon/Unsportlichkeit)

Galatasaray begann stark und kam vor allem über Lukas Podolski zu Möglichkeiten. Der Ex-Kölner scheiterte in der ersten halben Stunde gleich vier Mal knapp (12., 14., 23., 27.). Die Gäste hatten beim ersten gefährlichen Angriff ebenfalls Pech, als Marko Marin von Sabri Sarioglu im Sechzehner zu Fall gebracht wurde, der Pfiff von Schiedsrichter Deniz Ates Bitnel aber ausblieb (21.). Kurz darauf entschied Schiedsrichter Bitnel nach einem Zweikampf zwischen Erkan Zengin und Gala-Verteidiger Koray Günter auf Elfmeter. Erkan führte selbst aus und erzielte die Führung für Trabzon (25.).

Im zweiten Durchgang verstärkten die Gastgeber, bei denen Wesley Sneijder erst kurz nach der Halbzeit ins Spiel kam, ihre Offensivbemühungen. Nach 63 Minuten besorgte Podolski mit einem sehenswerten Linksschuss den Ausgleich (64.). Kurz zuvor hatte Özer Hurmaci die Gelb-Rote-Karte gesehen, obwohl er im Zweikampf gegen Lionel Carole den Ball gespielt hatte (59.). Nach einem Gerangel mit Podolski musste dann Trabzon-Verteidiger Aykut Demir ebenfalls mit Gelb-Rot vom Feld (70.).

Mit zwei Mann mehr drückte Gala in der Schlussphase auf den Siegtreffer. In der 86. Minute dann die entscheidende Szene. Umut Bulut ging nach einem Zweikampf mit Rechtsverteidiger Luis Cavanda zu Fall, Bitnel zeigte auf den Punkt. Danach sah er sich so heftigen Protesten ausgesetzt, dass er zwei weitere Rote Karten verteilte: Für Cavanda, der den Unparteiischen anrempelte, und für Salih Dursun, der Bitnels Rote Karte vom Boden aufhob und sie dem Schiedsrichter selbst zeigte.

Nach dieser kuriosen Szene behielt Gala-Kapitän Selcuk Inan die Nerven und verwandelte zum entscheidenden 2:1 (89.). Die restlichen Minuten bestritt Trabzon mit nur noch sechs Feldspielern.

Besiktas - Genclerbirligi 1:0 (0:0)

Tor: 1:0 Gomez (64.)

Vor 14.608 Zuschauern im Fatih-Terim-Stadion konzentrierten sich die von Aliaksandr Hleb angeführten Gäste aus Ankara auf die Verteidigung und machten der gegnerischen Offensive damit das Leben schwer. Als es nach 17 Minuten dann doch einmal eine Lücke gab, köpfte Olcay Sahan nach Flanke von Ismail Köybasi das Leder an den Pfosten. Die nächste Großchance war ebenfalls Olcay vorbehalten, der scheiterte aber mit einem Schlenzer diesmal an Torwart Johannes Hopf (35.). Auch Mario Gomez kam im ersten Durchgang zu zwei guten Schussmöglichkeiten, scheiterte aber an Hopf (26.) und schoss kurz vor dem Pausenpfiff am Tor vorbei (44.).

Der ehemalige Bayern-Stürmer suchte auch im zweiten Durchgang immer wieder den Abschluss, scheiterte aber unter anderen mit einem Kopfball aus kurzer Distanz am gut reagierenden Hopf (53.). In der 64. Minute dann die Erlösung für die Besiktas-Fans: Nach Querpass von Jose Sosa ließ Gomez seinen Gegenspieler ins Leere grätschen und überwand Hopf mit einem Linksschuss. Erst in der Schlussphase wurden auch die Gäste gefährlich. Ugur Ciftci hämmerte den Ball aus der Distanz an die Latte (75.), in der Nachspielzeit setzte Ahmet Yilmaz Calik einen Schuss aus aussichtsreicher Position über den Kasten (90.+1).

Damit blieben die drei Punkte bei Besiktas, das dadurch den Titelkonkurrenten Fenerbahce von der Tabellenspitze verdrängt. Mit einem Punkt Vorsprung und einem Spiel mehr haben die Adler nun alle Trümpfe in der Hand. Am kommenden Spieltag kommt es im Spitzenspiel zum direkten Duell mit Fener.

Alles zur Süper Lig

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung