Financial Fairplay

Strafe für Galatasaray steht bevor

SID
Montag, 18.01.2016 | 20:25 Uhr
Galatasaray habe die Break-even-Vorschriften während der laufenden Saison nicht eingehalten
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
SaLive
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Lukas Podolskis Klub Galatasaray drohen wegen Verstößen gegen das Financial Fairplay Sanktionen durch die UEFA. Wie die Untersuchungskommission der Finanzkontrollkammer für Klubs (FKKK) am Montag bekannt gab, wurde der Fall des türkischen Rekordmeisters an die rechtsprechende Kammer der FKKK weitergeleitet.

Diese werde nun eine Entscheidung über die fälligen Maßnahmen bis Ende Februar fällen.

Der Klub habe die Break-even-Vorschriften im Beobachtungszeitraum während der laufenden Saison nicht eingehalten. Der englische Erstligist Hull City, Panathinaikos Athen und Sporting Lissabon hätten sich im gleichen Zeitraum dagegen an die Vereinbarungen gehalten und müssen keine Strafen mehr fürchten.

Alles zu Galatasaray

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung