Süper Lig, 10. Spieltag

Gomez netzt vor Löws Augen

SID
Freitag, 30.10.2015 | 22:49 Uhr
Mario Gomez markierte gegen Kasimpasa im zehnten Spiel für Besiktas sein neuntes Tor
© getty
Advertisement
International
So17:00
Topspiel am Sonntag: Tottenham - Liverpool
Serie A
Corinthians -
Gremio
Ligue 1
St. Etienne -
Montpellier
Premier League
West Ham -
Brighton
J1 League
Kobe -
Tosu
A-League
FC Sydney -
Sydney Wanderers
Primera División
Levante -
Getafe
Premier League
Chelsea -
Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Primera División
Real Betis -
Alaves
Ligue 1
Monaco -
Caen
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Premier League
Southampton -
West Bromwich
Primera División
Valencia -
Sevilla
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Amiens -
Bordeaux
Ligue 1
Angers -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Dijon
Ligue 1
Nantes -
Guingamp
Ligue 1
Rennes -
Lille
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Primera División
Barcelona -
Malaga
Serie A
Neapel -
Inter Mailand
Primeira Liga
Porto -
Pacos Ferreira
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Eredivisie
PSV – Heracles
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Championship
Ipswich -
Norwich
CSL
Evergrande -
Guizhou
Eredivisie
Feyenoord -
Ajax
Premier League
Everton -
Arsenal
Ligue 1
Nizza -
Strassburg
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Genua
Serie A
SPAL -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Premier League
ZSKA Moskau -
Zenit
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Troyes -
Lyon
Premier League
Tottenham -
Liverpool
First Division A
Anderlecht -
Genk
Serie A
Udinese -
Juventus
Premier League
Dynamo Kiew -
Schachtjor Donezk
Primera División
Leganes -
Bilbao
Super Liga
Roter Stern Belgrad -
Lucani
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Serie A
Lazio -
Cagliari
Serie A
São Paulo -
Flamengo
Ligue 1
Marseille -
PSG
Allsvenskan
Malmö -
AIK
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
League Cup
Arsenal -
Norwich
League Cup
Leicester -
Leeds
League Cup
Swansea -
Man United
League Cup
Man City -
Wolverhampton
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa Libertadores
River Plate -
Lanus
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
First Division A
Genk -
Brügge
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Premiership
Aberdeen -
Celtic
League Cup
Chelsea -
Everton
League Cup
Tottenham -
West Ham
Coupe de la Ligue
Strasbourg -
Saint-Etienne
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa Libertadores
Barcelona SC -
Gremio
Copa Sudamericana
Fluminense -
Flamengo
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Nizza
Championship
Leeds -
Sheffield Utd
A-League
Adelaide Udt – Melbourne City
Primera División
Alaves -
Valencia
Premier League
Man Utd -
Tottenham
Premiership
Hearts -
Rangers
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Championship
Cardiff -
Millwall
Primera División
Sevilla -
Leganes
Ligue 1
Bordeaux -
Monaco
Serie A
Milan -
Juventus
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Championship
Hull -
Nottingham
Ligue 1
Caen -
Troyes
Ligue 1
Dijon -
Nantes
Ligue 1
Guingamp -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Rennes
Ligue 1
Strasbourg -
Angers
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Serie A
AS Rom -
Bologna
Primeira Liga
Boavista -
Porto
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
CSL
Hebei -
Guangzhou Evergrande
J1 League
Kofu -
Kobe
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Eredivisie
Vitesse -
PSV
Serie A
Benevento -
Lazio
Championship
Birmingham -
Aston Villa
Premier League
Zenit -
Lok Moskau
First Division A
Brügge -
Sint-Truiden
Premier League
Brighton -
Southampton
Ligue 1
Lyon -
Metz
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Primera División
Girona -
Real Madrid
Ligue 1
Toulouse -
St. Etienne
Premier League
Leicester -
Everton
Primera División
Eibar -
Levante
Serie A
Ponte Preta -
Corinthians
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Ligue 1
Lille -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Belgrano
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Premier League
Burnley -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna

Gala brannte am 10. Spieltag der Süper Lig beim 4:0 gegen Eskisehirspor ein Feuerwerk ab. Fenerbahce gewann durch ein Tor von Alper Potuk bei Osmanlispor. Bei Besiktas netzte Mario Gomez und Joachim Löw schaute ihm dabei zu.

Besiktas - Kasimpasaspor 3:3 (1:2)

Tore: 0:1 Derdiyok (24.), 1:1 Rhodolfo (27.), 1:2 Donk (40.), 2:2 Gomez (52.), 2:3 Derdiyok (67.), 3:3 Oguzhan (90.+2)

Beim Aufeinandertreffen zwischen Tabellenführer Besiktas und dem Stadtnachbarn Kasimpasa ging es gleich flott los. Nach einem ersten gefährlichen Schuss durch Quaresma verpasste Besiktas die erste Großchance: Einen Kopfball von Oguzhan konnte Torwart Isaksson parieren, den Nachschuss setzte Innenverteidiger Rhodolfo über den Kasten (16.).

Stattdessen gingen die Gäste in Führung. Eine Flanke legte Tunay Torun im Sechzehner ab, Eren Derdiyok bedankte sich und jagte die Kugel ins Netz (24.). Doch die Freude hielt nur kurz, denn schon drei Minuten kam Rhodolfo erneut an einen Abpraller, diesmal setzte er ihn aus kurzer Distanz ins Tor (27.).

Doch Kasimpasa legte mit einem sehenswerten Treffer nach. Kapitän Ryan Donk erkämpfte den Ball im Mittelfeld, hielt aus der Distanz drauf und ließ Tolga Zengin im Tor keine Chance (40.). Nun ging es Schlag auf Schlag.

Jose Sosa spielte einen Zauberpass aus dem Mittelfeld, Abnehmer Mario Gomez traft mit einem trockenen Flachschuss ins lange Eck (52.) - vor den Augen von Bundestrainer Joachim Löw. Für den Stürmer war es Tor Nummer neun im zehnten Spiel.

Doch die neuformierte Besiktas-Abwehr - in Abwesenheit des gelbgesperrten Ersan Gülüm gab Alexander Milosevic sein Debüt - musste ein weiteres Tor hinnehmen: Derdiyok stand nach einem hohen Anspiel erneut richtig und vollstreckte gekonnt (67.).

In der Nachspielzeit dann der Knackpunkt: Donk warf sich in einen Schuss von Oguzhan und berührte den Ball mit den Fingerspitzen, Schiri Cüneyt Cakir zeigte auf den Punkt. Oguzhan trat an und verwandelte zum 3:3 Endstand (90.+2).

Osmanlispor - Fenerbahce 0:1 (0:0)

Tor: 0:1 Alper Potuk (52.)

Erstmals in dieser Saison ließ Vitor Pereira Nani draußen. Der Portugiese, der im bisherigen Saisonverlauf kein Pflichtspiel verpasste, blieb daheim. Genauso wie die verletzten Caner Erkin, der in Augsburg operiert wurde und Abdoul Ba.

Fenerbahce knüpfte an viele schwache Vorstellungen der letzten Wochen an, erspielte sich kaum Torchancen. Robin van Persie blieb in seinen 72 Minuten bei nur 23 Ballkontakten. Das Tor besorgte dann auch ein anderer: Alper Potuk, nach Nanis Verpflichtung nur noch zweite Wahl, sorgte mit einem sehenswerten Treffer aus 23 Metern für den am Ende auch verdienten Sieg.

Osmanlispor, das in dieser Saison bereits Galatasaray besiegte, hielt gegen den Favoriten gut mit, zeigte spielerisches Können, blieb vor dem Kasten von Volkan Demirel aber blass.

Galatasaray - Eskisehirspor 4:0 (3:0)

Tore: 1:0 Selcuk (9.), 2:0 Burak (41.), 3:0 Burak (45., Elfmeter), 4:0 Bilal (85.)

Joachim Löw war da, Kevin Großkreutz auch: Aber die Musik spielte dann doch auf dem Platz. Galatasaray fegte Eskisehirspor vom Platz - also den Klub, bei dem Michael Skibbe kürzlich entlassen wurde.

Sein Ex-Klub hatte vor 22.000 Zuschauern nichts zu melden. Galatasaray, das mit einer besseren B-Elf auf dem Platz stand, spielte locker auf, erspielte sich bei hohem Tempo einige Chancen und ging schon nach neun Minuten in Führung: Kapitän Selcuk Inan traf per sehenswertem Freistoßtreffer.

Danach war es eine One-Man-Show von Lukas Podolski, der aus allen Lagen feuerte - Joachim Löw dürfte die Vorstellung seines Routiniers gefallen haben. Doch Poldi traf nicht, dafür Burak. Erst per Kopf, dann per Foulelfmeter kurz vor dem Pausenpfiff.

Nach der Pause ließ Gala Eskisehir zwar kommen, traf aber dann doch selbst. Der eingewechselte Bilal Kisa besorgte nach Vorlage von Jason Denayer den Endstand.

Alles zur Süper Lig

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung