Fussball

"Laufstatistik? Interessiert mich nicht"

Von SPOX
Lukas Podolski wechselte vor der Saison in die Süper Lig
© getty

Lukas Podolski ist im Sommer von Arsenal zu Galatsaray gewechselt und blüht dort wieder regelrecht auf. Die Gründe dafür hat er bereits ausgemacht. Außerdem vergleicht er die türkische Süper Lig mit den europäischen Top-Ligen. Gewisse Statistiken tangieren ihn indes nicht.

Die Süper Lig scheint Podolski gut zu tun. Im Interview mit dem kicker erzählte der Kölner von den Unterschieden zu England oder Deutschland: "Wir kriegen hier vom Trainer keine Laufstatistiken unter die Nase gehalten, und die interessieren mich auch nicht."

Die Kilometerzahl sage nichts über die Leistung aus. "Was bringt es, wenn ich zwölf Kilometer laufe, aber das Tor nicht treffe?", hinterfragte der Linksfuß. Zuletzt war Poldi nach einer Auswechslung mit einem Tritt gegen die Trinkflaschen aufgefallen. Das Ganze sei aber halb so wild gewesen: "Was aus so einer Reaktion wieder gemacht wurde. Für mich ist das Kindergarten, völlig belanglos."

Bereits vier Treffer in sieben Spielen gelangen dem ehemaligen Kölner bei seinem neuen Klub. Das sei nichts Außergewöhnliches. Manchmal treffe man auch nicht, wenn man sich in absoluter Top-Form befinde. Zurzeit aber läuft es für den Nationalspieler.

Lukas Podolski im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung