Sonntag, 04.01.2015

Süper Lig, 16. Spieltag

Gala siegt im Spitzenspiel

Fenerbahce hatte am 16. Spieltag der Süper Lig keinerlei Probleme mit einem formstarken Aufsteiger und legte vor. Gala blieb im Derby gegen Besiktas das glücklichere Team und besiegt den Rivalen in einem umkämpftem Topspiel auch dank der nummerischen Überzahl.

In einem umkämpften Spitzenspiel hatte Galatasaray das glücklichere Ende und gewann
© getty
In einem umkämpften Spitzenspiel hatte Galatasaray das glücklichere Ende und gewann

Fenerbahce - Istanbul Basaksehir 2:0 (1:0)

Tore: 1:0 Kuyt (19.), 2:0 Potuk (49.)

Vor der Partie wurde Diego anstelle des angeschlagenen Raul Meireles in der Startelf erwartet. Stattdessen lief Meireles doch von Anfang an auf, für Diego reichte es nur zu einem Kurzeinsatz. In die Stammelf hat sich dagegen endgültig Alper Potuk gespielt, der wieder vor Emmanuel Emenike den Vorzug bekam und erneut ein starkes Spiel machte. Mit dem 2:0 kurz nach dem Seitenwechsel, das er mit einem sehenswerten Schlenzer ins lange Eck erzielte, besorgte er die Vorentscheidung (49.).

Der souveräne Fener-Sieg im RE-LIVE

Zuvor hatte ein Standard das frühe 1:0 für Fener gebracht: Nachdem Gökhan Gönül eine Ecke von Caner Erkin vor das Tor köpfte, war Dirk Kuyt zur Stelle und köpfte aus kurzer Distanz ein (19.) Fener hatte die Partie im Griff und erspielte sich gegen den formstarken Aufsteiger ein deutliches Chancenplus. Die beste Chance für die Gäste vergab der jahrelange Fener-Stürmer Semih Sentürk (28.). Bei Fener kam vor allem Moussa Sow zu vielen guten Möglichkeiten, hatte aber immer wieder Pech im Abschluss oder scheiterte an seinem früheren Mitspieler Volkan Babacan.

Durch den Sieg legt Fener vor und hat die Chance, als Tabellenführer in die Winterpause zu gehen. Voraussetzung dafür ist ein Punktverlust von Besiktas im Derby gegen Galatasaray.

Besiktas - Galatasaray 0:2 (0:0)

Tore: 0:1 Felipe Melo (50.), 0:2 Burak Yilmaz (90+5)

Rote Karte: Veli Kavlak (62., Tätlichkeit)

Es war ein faires, aber umkämpftes Derby auf spielerisch mäßigem Niveau. Mit ein Grund dafür waren die schwierigen äußeren Verhältnisse. Das weite Rund im Istanbuler Olympiastadion ist berüchtigt für seinen starken Wind, dazu kam anhaltender starker Regen.

Der harte Kampf im RE-LIVE

Vor allem im ersten Durchgang kamen beide Mannschaften mit diesen Bedingungen nicht gut zurecht. Gala zeigte zwar die reifere Spielanlage, blieb aber lange ungefährlich. Besiktas ließ die gewohnte Spielstärke vermissen und beschränkte sich zu oft auf lange Anspiele in Richtung Demba Ba. Der hatte aber gegen Semih Kaya und Aurelien Chedjou einen schweren Stand und fand nicht ins Spiel. So gab es in der ersten Hälfte kaum gefährliche Angriffe auf beiden Seiten.

Nach der Pause nahm die Partie aber Fahrt auf. Gala kam zu drei Ecken in Folge, und als Besiktas auch den dritten nicht richtig klären konnte, war Felipe Melo nach Flanke von Sabri Sarioglu per Direktabnahme erfolgreich (50.).

Besiktas reagierte mit wütenden Angriffen, Oguzhan Özyakup vergab gleich nach dem Rückstand eine sehr gute Möglichkeit freistehend vor dem Tor. Dann erwies Veli Kavlak seiner Mannschaft einen Bärendienst, als er bei einer Rudelbildung Wesley Sneijder ins Gesicht fasste und die Rote Karte sah (62.).

Seine Kollegen blieben aber auch in Unterzahl dran, die beste Möglichkeit zum Ausgleich vergab Gökhan Töre, dessen abgefälschter Schuss ans Lattenkreuz krachte (68.).

Als die Adler am Ende nochmal alles nach vorne warfen, fiel die Entscheidung, denn nach einem Ballgewinn war Burak Yilmaz auf und davon und traf zum 2:0-Endstand. Durch Galas Sieg rückt die Spitze zur Winterpause nun noch enger zusammen: Fener ist Herbstmeister, die Verfolger Besiktas und Gala sind nur einen Punkt dahinter.

Die Süper Lig in der Übersicht

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
TUR

Süper Lig, 14. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.