Süper Lig, 12. Spieltag

Besiktas gewinnt Spitzenspiel

Von Cihan Acar
Sonntag, 07.12.2014 | 20:48 Uhr
Demba Ba erzielte einen wichtigen Treffer gegen Trabzonspor
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Besiktas setzt sich im Spitzenspiel gegen Trabzonspor durch und verteidigt die Tabellenführung. Galatasaray bezwingt Belediyespor dank eines Doppelpacks von Burak Yilmaz. Fenerbahce entführt durch den Siegtreffer von Raul Meireles drei Punkte beim Schlusslicht Balikesirspor.

Besiktas - Trabzonspor 3:0 (2:0)

Tore: 1:0 Veli Kavlak (5.), 2:0 Demba Ba (21.), 3:0 Cenk Tosun (84.)

Vor dem Spitzenspiel stand vor allem das Duell der zwei formstarken Torjäger Demba Ba und Oscar Cardozo im Mittelpunkt. Obwohl er in der Halbzeit verletzt ausgewechselt werden musste, entschied Ba mit seinem Treffer zum 2:0 das Duell für sich, während Cardozo nahezu unsichtbar blieb.

Das lag aber nicht nur an ihm selbst, denn der Stürmer aus Paraguay bekam kaum brauchbare Anspiele. Nach vorne fiel Trabzon viel zu wenig ein, immer wieder versuchte man es mit Flanken aus dem Halbfeld, die aber meistens ungenau blieben. Dazu kamen haarsträubende und am Ende spielentscheidende Fehler in der Defensive. Schon nach fünf Minuten landete ein Abschlag-Versuch von Torwart Fatih Öztürk bei Veli Kavlak, der sich mit einem Traumtor aus zwanzig Metern bedankte. Wenig später vertändelte Avraam Papadopoulos gegen Olcay Sahen den Ball, dessen Hereingabe brachte Ba mit der Hacke im Tor unter (21.).

Besiktas war läuferisch stark und ließ den Gegner auch nach der Halbzeit mit sehr frühem Pressing keinen Platz. Der angeschlagene Ba wurde zur Halbzeit von Mustafa Pektemek ersetzt, doch auch der blieb nach einem Luftduell verletzt liegen und wurde mit Verdacht auf Nasenbeinbruch ins Krankenhaus gefahren. Für ihn kam Cenk Tosun, der mit dem 3:0 alles klar machte. Auch dieser Treffer basierte auf einem einfachen Ballverlust in Trabzons Abwehr.

Durch den Sieg im Spitzenspiel verweist Besiktas die Rivalen Gala und Fener auf die Plätze und erobert sich die Tabellenführung zurück, während Trabzon auf den siebten Rang zurückfällt.

Galatasaray - Akhisar Belediyespor 2:1 (1:0)

Tore: 1:0 Burak (14.), 2:0 Burak (75.), 2:1 Gekas (87.)

Hamza Hamzaoglu brachte mit Emre Colak, Alex Telles und Bruma drei Namen von Anfang an, die unter seinem Vorgänger Cesare Prandelli nur selten zum Einsatz kamen. Zudem setzte er auf eine Doppelspitze und ließ neben Burak Yilmaz auch Umut Bulut von Anfang an auflaufen.

Die Fans in der TT-Arena durften früh jubeln, denn Burak Yilmaz brachte Gala nach 14 Minuten in Front, als er den Abpraller nach einem Freistoß von Selcuk Inan verwertete. Im ersten Durchgang agierte Gala sehr druckvoll, vor allem der junge Burma machte auf dem Flügel eine starke Partie und leitete viele Angriffe ein. Bei den Gästen machte sich der Ausfall des gesperrten Spielmachers Bilal Kisa bemerkbar, denn ohne seinen kongenialen Partner hing Goalgetter Theo Gekas vorne lange Zeit in der Luft.

Erst im zweiten Durchgang kam Akhisar besser ins Spiel, wodurch die Partie an Tempo gewann. Pech hatte der Außenseiter, als ein Schuss von Mehmet Akyüz an den Pfosten krachte (51.). Auch Gala blieb dran und erspielte sich eine Reihe guter Chancen, und eine Viertelstunde vor Schluss baute Burak die Führung aus. Erneut traf der Stürmer aus kurzer Distanz nach einem Freistoß von Selcuk, der diesmal an die Latte krachte (75.). Gekas brachte Akhisar vier Minuten vor dem Ende noch einmal auf 1:2 heran, zu mehr reichte es aber nicht.

Durch den Sieg erobert Gala fürs Erste die Tabellenführung, kann aber morgen von Besiktas mit einem Sieg über Trabzon verdrängt werden.

Balikesirspor - Fenerbahce 0:1 (0:1)

Tor: 1:0 Raul Meireles (40.)

Fener-Coach Ismail Kartal nahm einige Änderungen vor, unter anderem kehrte der zuletzt in Ungnade gefallene Innenverteidiger Bruno Alves in die Startelf zurück. Zudem durfte im Sturm Pierre Webo anstelle von Emmanuel Emenike ran.

Fener hatte das Spiel von Anfang an unter Kontrolle, die erste gute Chance vergab Moussa Sow, der einen Lupfer knapp neben das Tor setzte (9.). Mit zunehmender Spieldauer setzte starker Regen ein, der den Rasen im Atatürk-Stadion immer schwieriger zu bespielen machte. Kurz vor der Halbzeit ging der Favorit durch einen kuriosen Treffer in Führung: Raul Meireles schlug von rechts eine Flanke, die zuerst abgefälscht und dann vom überraschten Torwart Emrullah Salk ins eigene Tor bugsiert wurde (40.). Die einzige Chance der Gastgeber hatte Khalifa Jabbie mit einem Fernschuss, der knapp am Tor vorbeiging (45.).

Auch im zweiten Durchgang blieb das Geschehen überschaubar und von Fehlpässen auf beiden Seiten geprägt. Sow vergab gegen den diesmal gut reagierenden Emrullah eine gute Gelegenheit, um auf 2:0 auszubauen (59.). Gegen Ende des Spiels bäumte sich der Aufsteiger noch einmal auf, konnte Fener aber nicht mehr ernsthaft gefährden.

Die Süper Lig im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung