Hamzaoglu neuer Trainer bei Gala

SID
Montag, 01.12.2014 | 14:30 Uhr
Cesare Prandelli musste bei Galatasaray seinen Hut nehmen
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Kolumbien -
Japan (Highlights)
World Cup
Polen -
Senegal (Highlights)
World Cup
Russland -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Hamza Hamzaoglu wird wie erwartet beim türkischen Rekordmeister Galatasaray Nachfolger des am vergangenen Freitag entlassenen Trainers Cesare Prandelli. Das gab der Klub am Montag offiziell bekannt.

Angaben über die Vertragslaufzeit für den 44-jährigen Hamzaoglu, der bis zum Wochenende noch als Co-Trainer der türkischen Nationalmannschaft unter Fatih Terim beim Verband TTF angestellt war, machte Gala nicht. Spekuliert worden war über einen Kontrakt bis zum Saisonende.

Der früherer italienische Nationalcoach Prandelli war Ende vergangener Woche nach nur viereinhalb Monaten am Bosporus gefeuert worden.

Schwache Leistungen in der CL

Ausschlaggebend für die Entlassung des 57-Jährigen waren primär die schwachen Leistungen von Galatasaray in der Champions League, in der der Verein in der Dortmunder Gruppe D nach fünf Spielen nur einen Punkt auf dem Konto hat und damit auch keine Chance mehr auf die weitere Teilnahme im Europacup in der Europa League hat.

In der Meisterschaft lag Galatasaray (22 Zähler) nach dem Wochenende mit einem Punkt Vorsprung auf Meister und Erzrivale Fenerbahce auf Rang eins.

Alle Infos zu Galatasaray

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung