Bursa: Daum-Entlassung offiziell

SID
Dienstag, 25.03.2014 | 10:06 Uhr
Für Christoph Daum endet damit sein fünftes Engagement in der Türkei
© getty
Advertisement
NBA
Mo21.05.
Erlebe alle Spiele der Conference Finals live!
CSL
Live
Shanghai SIPG -
Jiangsu Suning
Serie A
Live
CFC Genua -
FC Turin
Primera División
Bilbao -
Espanyol
First Division A
Brügge -
Gent
Serie A
Cagliari -
Atalanta
Serie A
Chievo Verona -
Benevento
Serie A
Udinese -
Bologna
Serie A
Neapel -
Crotone
Serie A
AC Mailand -
Florenz
Serie A
SPAL -
Sampdoria
Serie A
Abstiegs-Konferenz: Serie A
Primera División
Atletico Madrid -
Eibar
Ligue 2
Ajaccio -
Le Havre
Primera División
FC Barcelona -
Real Sociedad
Serie A
Lazio -
Inter Mailand
Serie A
Sassuolo -
AS Rom
Superliga
Midtjylland -
Horsens
2. Bundesliga
Erzgebirge Aue -
Karlsruher SC (Highlights Relegation)
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Racing
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
Friendlies
Argentinien -
Haiti

Christoph Daum ist nicht mehr Trainer von Bursaspor. Der Klub zog nach der 1:2-Niederlage gegen Konyaspor die Reißleine und trennte sich mit sofortiger Wirkung vom Deutschen.

"Gerne hätte ich mit Bursaspor den Pokal und die Europa-League-Quali geholt. Beides ist möglich. Aufgrund der enormen Proteste der letzten Monate gegenüber dem Verein, habe ich aus Respekt und Verantwortung der Vertragsauflösung zugestimmt", sagte Daum dem Kölner Express: "Es müssen noch einige wichtige Details geklärt werden. Ich wünsche Bursaspor weiterhin viel Erfolg."

Am Montag war es offenbar zu einigen Scharmützeln zwischen Daum und dem Klub gekommen. "Sie haben mich nicht zum Training gelassen. Das Ganze ist Vertragsbruch", äußerte der Fußballlehrer in der Bild-Zeitung. Daum-Anwalt Stefan Seitz soll nun die Abfindungsverhandlungen mit Bursa führen. Im Gespräch ist eine Summe von 200.000 Euro.

Der 60-Jährige hatte den Trainerposten erst im August 2013 übernommen. Sein Vertrag lief noch bis Juni 2015. Am Samstag hatte Bursaspor in der Süper Lig 1:2 (0:0) gegen Aufsteiger Konyaspor verloren, türkische Medien hatten bereits danach über eine Entlassung Daums berichtet. Am Montag durfte Daum die Reise zum Halbfinal-Hinspiel im türkischen Pokal bei Galatasaray Istanbul nicht mehr antreten.

Meister mit Fener und Besiktas

Für den Bundesliga-Meistertrainer (1992 mit dem VfB Stuttgart) endet sein fünftes Engagement in der Türkei damit vorzeitig. Jeweils zweimal hat er Besiktas Istanbul und dessen Stadt-Rivalen Fenerbahce betreut, beide Vereine führte der erfahrene Coach ebenfalls zum Meistertitel.

Bursaspor hatte zuletzt drei von vier Spielen in der Süper Lig verloren und sich in der Vorwoche mit einem 0:2 beim Tabellenletzten Kayserispor blamiert. Nach dem 26. Spieltag liegt der Verein als Zwölfter nur vier Punkte hinter Platz vier, der zur Teilnahme an der Europa League berechtigt. Die Niederlage des Daum-Teams gegen Konyaspor hatte der ehemalige Bundesliga-Profi Theofanis Gekas (66./73.) mit einem Doppelpack besiegelt. Für Bursa traf Enes Ünal (90.), Gäste-Spieler Erdinc Yavuz sah noch die Gelb-Rote Karte (90.+1).

Christoph Daum im Steckbrief

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung