Fener explodiert in Hälfte zwei

Von Cihan Acar
Samstag, 28.12.2013 | 20:54 Uhr
Cristian Baroni erlöste Fenerbahce mit seinem Treffer zur Führung
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Galatasaray hat die Hinrunde am 17. Spieltag der Süper Lig mit einem 3:1-Auswärtserfolg bei Kayseri Erciyesspor abgeschlossen und überwintert damit auf dem zweiten Tabellenplatz. Besiktas enttäuscht dagegen zum Jahresabschluss. Fenerbahce tut sich schwer, gewinnt dann aber doch deutlich gegen Kayserispor.

Fenerbahce - Kayserispor 5:1 (0:0)

Tore: 1:0 Cristian Baroni (Handelfmeter, 52.), 1:1 Bobo (59.), 2:1 Moussa Sow (61.), 3:1 Mehmet Topal (63.), 4:1 Emmanuel Emenike (70.), 5:1 Caner Erkin (75.)

Nach 52 Minuten war es für Cristian Baroni endlich so weit. Der Brasilianer war der auffälligste Mann bei Fener und hatte schon im ersten Durchgang bei jeder Gelegenheit den Abschluss gesucht, war aber ohne Torerfolg geblieben. Als seine Mannschaft dann nach der Halbzeit einen berechtigten Handelfmeter zugesprochen bekam, trat Baroni an, verwandelte sicher und sorgte für die Führung.

Das deutliche Endergebnis lässt es nicht vermuten, doch die abstiegsgefährdeten Gäste hielten vor allem im ersten Durchgang ordentlich mit und sorgten immer wieder mit gefährlichen Vorstößen für Entlastung. Auch nach dem ersten Gegentreffer ließ sich die Mannschaft von Robert Prosinecki nicht hängen und antwortete mit dem schnellen Ausgleich durch Bobo (59.).

Doch Fener ließ sich nicht beeindrucken und schoss im Minutentakt einen Kantersieg heraus. Bei den Treffern durch Moussa Sow (61.), Mehmet Topal (63.) und Emmanuel Emenike (70.) war Baroni erneut als direkter Vorlagengeber bzw. als Initiator beteiligt. Caner Erkin besorgte dann mit einem Traumtor aus der Distanz (75.) das 5:1 und setzte den Schlusspunkt unter eine sehr erfolgreiche Hinrunde von Fenerbahce, die man mit acht Punkten Vorsprung auf den Tabellenzweiten Galatasaray abschließt, Kayserispor verliert immer weiter den Anschluss ans rettende Ufer.

Kayseri Erciyesspor - Galatasaray 1:3 (0:3)

Tore: 0:1 Wesley Sneijder (2.), 0:2 Burak Yilmaz (13.), 0:3 Felipe Melo (34.), 1:3 Yasin Öztekin (54.)

Drei Toren in den ersten 34 Minuten! Gala sicherte sich den ersten Auswärtserfolg seit fast drei Monaten schon frühzeitig. Zunächst waren Wesley Sneijder (2.) und Burak Yilmaz (13.) erfolgreich, nach einem Torwartfehler des ansonsten starken Bojan Jorgacevic baute Felipe Melo auf 3:0 aus. Gala hatte Spiel und Gegner im ersten Durchgang jederzeit unter Kontrolle, der Gastgeber leistete aber auch kaum Gegenwehr.

Nach dem Seitenwechsel folgte eine kurze Drangperiode von Kayseri Erciyesspor. Der Anschlusstreffer von Yasin Öztekin (54.) ließ kurzzeitig Hoffnung aufkeimen. Gleich nach dem Tor hatte Gala Glück, dass Schiedsrichter bei einem Zweikampf zwischen Hakan Balta und dem Torschützen Yasin im Strafraum nicht auf den Punkt zeigte. In der Folgezeit gelang es den Gastgebern aber nicht, den Druck aufrechtzuerhalten.

Gala übernahm nach der kurzen Phase wieder die Kontrolle und hatte mehrfach Chancen zum vierten Treffer. Durch den Sieg überwintern die Istanbuler auf dem zweiten Tabellenplatz, da der bisherige Fener-Verfolger Kasimpasaspor überraschend mit 2:4 gegen Akhisar unterlag.

Genclerbirligi - Besiktas 1:0 (1:0)

Tore: 1:0 Ermin Zec (21.)

Besiktas musste mit Manuel Fernandes, Atiba Hutchinson, Oguzhan Özyakup und Ramon Motta auf gleich vier Stammkräfte verzichten. Zu den Ausfällen gesellte sich nach 13 Minuten Innenverteidiger Ersan Gülüm, der verletzt ausgewechselt werden musste.

In Abwesenheit der Spielgestalter Fernandes und Oguzhan teilten sich Gökhan Töre und Olcay Sahan abwechselnd die Spielmacherrolle, waren mit der Aufgabe aber überfordert. Ohne ordnende Hand im Zentrum konnte Besiktas den Ballbesitz nicht in Torgefahr ummünzen. Die Gastgeber machten es besser und gingen mit dem ersten Schuss aufs Tor durch Ermin Zec in Führung (21.).

Eine unglaubliche Szene direkt nach dem Seitenwechsel: Genclerbirligi-Stürmer Bogdan Stancu schaffte es, den Ball nach einer Hereingabe aus nur einem Meter deutlich über das Tor zu setzen (47.). Die Hauptstädter blieben trotzdem die gefährlichere Mannschaft und vergaben durch Petrovic (55.) und Özgür (76.) beste Chancen. Besiktas Trainer Slaven Bilic zog mit drei Stürmern in der Endphase alle Register, doch seine Mannschaft enttäuschte bis zum Abpfiff in der Offensive völlig.

Der 17. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung