Fenerbahce siegt glücklich im Pokal

Von Serdar Bilican
Sonntag, 13.01.2013 | 22:16 Uhr
Dirk Kuyt erzielte im Pokalspiel in der 87. Minute den 2:0-Endstand
© Getty
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
FC Groningen -
Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Fenerbahce holt am 2. Spieltag der Gruppe A des türkischen Pokals einen glücklichen Sieg beim Zweitligisten 1461 Trabzon und ist weiterhin Tabellenführer. Aykut Kocaman musste auf einige Stammspieler, wie Moussa Sow und Raul Meireles verzichten.

Nach dem "Rücktritt vom Rücktritt" des Fenerbahce-Coach Aykut Kocaman war es das erste Pflichtspiel für die Gelb-Blauen. Die Kanarienvögel siegten mit 0:2 und festigen somit die Tabellenführung in Gruppe A des türkischen Pokals.

Fenerbahce tat sich während den ersten 45 Minuten äußerst schwer und brachte in der Offensive kaum nennenswerte Aktionen zustande. Cristians Lattenknaller (15.) nach einem Freistoß aus halblinker Position war die einzige Chance für die Gäste in Führung zu gehen.

In einer niveauarmen zweiten Hälfte war der Zweitligist überraschender Weise, zumindest optisch die überlegenere Mannschaft, offenbarten dann aber Schwächen im Abschluss.

Zu erst parrierte Fenerbahce-Keeper Mert Günok nach einer Eins-zu-Eins-Situation gegen Yusuf Erdogan (67.) und nur sieben Minuten später war es Mustafa Tiryaki, der den Kopf im Fünf-Meter-Raum nicht zum Ball hinhalten konnte.

Jedoch blieb auch Fenerbahce nicht ungefährlich. Miroslav Stoch hätte Fenerbahce schon in der 79. Minute zur Führung treffen können, wenn der Ball nicht am Pfosten vorbeigekullert wäre.

Glückliche Führung kurz vor dem Ende

Sechs Minuten vor Schluss kam dann die glückliche Führung für Fenerbahce: Semih Sentürk schloss einen Konter nach guter Vorarbeit von Gökhan Gönül zum 0:1 ab (84.).

Doch das war nicht das Ende. Die Defensive des Zweitligisten sah dann schon aufgegeben aus und Dirk Kuyt konnte nach einer feinen Verlängerung von Egemen Korkmaz auf 0:2 erhöhen (87.).

Die Tabelle der Süper Lig

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung