Riesenschock bei Gladbach-Gegner

Alex löst Vertrag mit Fenerbahce auf

Von SPOX
Montag, 01.10.2012 | 19:18 Uhr
Alex spielte seit 2004 bei Fenerbahce und erzielte in 234 Spielen 127 Tore
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Alex de Souza hat seinen Vertrag bei Fenerbahce mit sofortiger Wirkung aufgelöst und den Klub verlassen. Damit zog der Brasilianer die Konsequenz aus der Suspendierung von Seiten des türkischen Serienmeisters.

Am Ende ging es ganz schnell. Alex de Souza hat wenige Tage vor dem Aufeinandertreffen mit Borussia Mönchengladbach in der Europa League seinen Vertrag bei Fenerbahce aufgelöst.

Der brasilianische Superstar gab seine Entscheidung via Twitter bekannt. Damit reagierte Alex auf eine Suspendierung von Seiten des Klubs, die am Montagvormittag ausgesprochen wurde.

Knatsch mit Trainer Kocaman

Zwischen Alex und Trainer Aykut Kocaman kam es zuletzt zu Unstimmigkeiten, nachdem Kocaman den Kapitän aus taktischen Gründen nicht aufstellte und Alex öffentlich seinen Unmut äußerte.

Beim 0:2 gegen Kasimpasa am Samstag wurde Alex zur Pause ausgewechselt und setzte sich demonstrativ nicht auf die Bank, sondern auf einen Platz auf der Tribüne. Das Tischtuch war daraufhin zerschnitten.

Der Vorstand um Präsident Aziz Yildirim warf nach Rücksprache mit dem Trainer Alex auf unbestimmte Zeit aus dem Trainings- und Spielbetrieb der Profimannschaft.

Eine Klub-Legende

Nur wenige Stunden später kam es zum Treffen zwischen Yildirim und Alex in der Klub-Zentrale. Entschieden wurde eine Vertragsauflösung, die vor allem Alex forciert haben soll.

Alex spielte seit 2004 bei Fenerbahce und erzielte in 234 Ligaspielen 127 Tore und war maßgeblich an mehreren Titeln beteiligt. Alex war Spielmacher, Kapitän und Galionsfigur zugleich.

Zuletzt wurde zuletzt im Herzen Istanbuls eine Statue zu Ehren des Brasilianers eingeweiht. Nur wenige Tage später ist Alex nun weg.

Alex de Souza im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung