Süper Lig: 8. Spieltag

Besiktas, Gala und Fener ohne Sieg

Von Ömer Nihat Kelesoglu / Fatih Demireli / Mustafa Görkem / Serdar Bilican
Sonntag, 21.10.2012 | 20:21 Uhr
So sehr sich Besiktas auch streckte, es reichte wieder nicht für einen Sieg
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04-RBL, BVB & HSV
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Fenerbahce kommt bei Bursaspor nicht über ein 1:1-Remis hinaus, Galatasaray blieb zuvor gegen Genclerbirligi bereits im vierten Spiel in Folge sieglos. Und auch Besiktas kann wieder nicht gewinnen.

Besiktas - Trabzonspor 1:1 (0:1)

Tore: 0:1 Sapara (45.), 1:1 Fernandes (55.)

Nachdem die Spitzenklubs Galatasaray und Fenerbahce in ihren Auswärtsspielen zwei Punkte liegengelassen haben, war es für den schwarz-weißen Klub aus İstanbul von großer Bedeutung mit einem Dreier den Punkteabstand auf die Erzrivalen zu verkürzen.


Samet Aybaba startete mit einer offensiven Ausrichtung und versuchte die Gäste mit drei Stürmen unter Druck zu setzen, wovon sich die Defensive von Trabzonspor aber nicht beeindrucken ließ. In einer ereignisarmen ersten Halbzeit gingen die Gäste in der Nachspielzeit in Führung. Sapara war der Torschütze nach einer genialen Vorarbeit von Öztekin.

Die Hausherren begannen die zweite Halbzeit mit einer Auswechslung. Karadeniz musste raus und für ihn kam der Ex-Kaiserslautern-Spieler Sahan ins Spiel. Besiktas lief in der zweiten Halbzeit mit deutlich mehr Druck auf das gegnerische Tor zu, was sich in der 55. Minute auszahlte: Manuel Fernades verwandelte nach einem Freistoß sehenswert.

In den verbliebenen Minuten fehlte jedoch die Präzision in den Schüssen. In der Nachspielzeit hatte Besiktas dann die größte Chance auf den Siegtreffer, den jedoch Sahan vergab.

Die Punkteteilung bringt aber keinen der beiden Klubs nennenswert voran, Trabzonspor bleibt mit 13 Punkten auf Rang 8, während es Besiktas mit neun Punkten nicht schafft, sich aus dem zweiten Teil der Tabelle zu befreien.

Genclerbirligi - Galatasaray 3:3 (1:0)

Tore: 1:0 Azofeifa (26.), 1:1 Bulut (54.), 1:2 Elmander (58.), 2:2 Demir (66.), 3:2 Durmaz (67.), 3:3 Balta (86.)

Vor dem schweren Champions-League-Duell gegen Cluj wurde Mittelfeldtaktgeber Inan geschont, dessen Abstinenz die Löwen in der ersten Hälfte zu spüren bekamen. Genclerbirligi ließ dem amtierenden türkischen Meister keine Freiräume und ging in der 25. Minute sogar durch Azofeifa in Führung. Zur zweiten Halbzeit brachte Terim Bulut für den angeschlagenen Yilmaz in den Sturm. Das sollte sich wenig später auszahlen.

Bulut war nach einer Hereingabe von Amrabat vor dem gegnerischen Keeper zur Stelle und glich aus (54.). Kurz darauf erwies sich der Nationalstürmer als Vorlagengeber und bediente seinen schwedischen Sturmpartner Elmander, der mit dem 2:1-Treffer Galatasaray in Front schoss. Doch dann schockten die Hauptstädter die Gäste mit einem Doppelschlag: Erst bezwang Demir in der 66. Minute Muslera, nur eine Minute später musste der Nationalkeeper Uruguays nach einem abgefälschten Distanzschuss von Durmaz den Ball erneut aus dem Netz holen.

Genclerbirligi wollte das knappe 3:2 verteidigen, musste sich am Ende jedoch mit einem Punkt zufriedengeben, da der gebürtige Berliner Balta nach einem Freistoß den Ausgleich erzielte. Die Galatasaray-Fans müssen sich vor der richtungsweisenden CL-Partie gegen Cluj ernsthafte Sorgen machen, denn der 18-malige türkische Meister konnte aus den letzten drei Meisterschaftsspielen nur zwei Punkte ergattern - zudem die Pleite in der CL gegen Braga.

Bursaspor - Fenerbahce 1:1 (1:1)

Tore: 1:0 Kesimal (Eigentor, 11.), 1:1 Sow (23.)

Bursa begann druckvoll, die Gäste kamen kaum aus der eigenen Hälfte heraus. In der 11. Minute dann die überfällige Führung. Die Fener-Abwehr, die in Abwesenheit von Yobo und Gönül einen unsicheren Eindruck machte, ließ den Hausherren zu viel Platz, Kesimal beförderte eine scharfe Hereingabe von rechts in die eigenen Maschen.

Das Team von Ertugrul Saglam machte nach der Führung weiter Druck, doch Fener kam überraschend zum Ausgleich. Sow verwertete eine Flanke von Krasic sehenswert mit dem Kopf. Die Kocaman-Elf wurde mit dem Tor zusehends besser, doch außer bei einem Freistoß von Caner (38.) entstand für das Gehäuse von Scott Carson in der ersten Hälfte keine Gefahr mehr.

Die zweite Halbzeit begann Fener mit Stoch anstelle von Krasic, der eigentlich ein gutes Spiel machte. Danach kam bei den Gästen ein Bruch ins Spiel, Bursa wurde vor allem in Person des Argentiniers Batalla immer stärker und kam auch zu Chancen, doch Fener-Keeper Demirel konnte sich mehrfach auszeichnen und verhinderte einen erneuten Rückstand. Erst gegen Ende kamen auch die Gäste wieder häufiger vor das Bursa-Tor, doch ein Treffer gelang ihnen nicht mehr.

Süper Lig: Der 8. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung