Pleite für Ernst - Gala siegt souverän

Von Göksel Uzunoglu / Serdar Bilican
Freitag, 26.10.2012 | 21:12 Uhr
Moussa Sow gelang gegen Antalyaspor nur der Ehrentreffer
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe

Fabian Ernst verliert mit Aufsteiger Kasimpasa das kleine Derby gegen Besiktas 1:3. Galatasaray feiert den ersten Sieg im Oktober - und das ganz souverän. Fenerbahce kommt ohne Alex gut zurecht.

Fenerbahce - Antalyaspor 1:3 (0:2)

Tore: 0:1, 0:2 Diarra (41., 45.), 1:2 Sow (49.), 1:3 Baris (80.)

International top, national flop! Fenerbahce muss in der Süper Lig den nächsten Dämpfer hinnehmen und unterliegt im heimischen Sükrü-Saracoglu-Stadion deutlich mit 1:3. Somit verliert der türkische Vizemeister nach 47 ungeschlagenen Heimspielen in Folge und für Antalyaspor ist es der erste Auswärtssieg der Geschichte bei Fenerbahce.

In einer ereignisarmen ersten Hälfte lief das Spiel genauso wie es die Gäste aus Antalya wollten, nämlich auf einem niedrigen Tempo. In der 40. Minute genügte dann ein lang geschlagener Ball auf Diarra, der sich gegen Irtegün durchsetzte und zur überraschenden Gästeführung traf.

Der Schock saß tief bei den 55.000 Frauen und Kindern in Kadiköy, die kurz vor dem Halbzeitpfiff auch noch mitansehen mussten, wie Diarra auf 0:2 erhöhte.

Der Favorit musste dementsprechend in Halbzeit zwei einen Gang höher schalten und tat das auch. Baroni konnte geschickt Sow in Szene setzen, der zum Beginn der zweiten Hälfte auf 1:2 verkürzen konnte (49.). Mit dem frühen Anschlusstreffer investierten die Kanarienvögel nun mehr in das Spiel, fanden jedoch keine Mittel gegen kämpferische Gäste, die mit Mann und Maus die knappe Führung verteidigten.

In der Schlussphase fiel dann die Entscheidung. Nach einem Eckstoß für Fenerbahce leitet Antalyaspor einen schnellen Konter ein und trifft durch den Ex-Fenerbahce-Akteur Deniz Baris zum 1:3 (80.). Bis zum Schlusspfiff blieb es auch dabei. Somit feiert Antalyaspor den besten Saisonstart nach Jahren und findet sich punktgleich mit Galatasaray auf dem zweiten Platz wieder und baut seinen Vorsprung auf Fenerbahce sogar um fünf Punkte aus.

Kasimpasa - Besiktas 1:3 (1:2)

Tore: 0:1 Almeida (14.), 0:2 Fernandes (26.), 1:2 Hurmaci (36.), 1:3 Sivok (53.)

Besiktas beendet die Serie von vier sieglosen Spielen im kleinen Istanbuler Derby und ist auch nach dem 19. Aufeinandertreffen gegen Aufsteiger Kasimpasa ungeschlagen.

Von Anfang an war es ein unterhaltsames Derby. Besiktas überließ den Gastgebern meist die Intiative, stand hinten sicher und fuhr starke Konter. Nach einer Flanke von Holosko traf der Ex-Bremer Hugo Almeida zum 0:1. Fernandes schloss eine tolle Kombination mit dem 0:2 ab.

Kasimpasa hatte in der ersten Halbzeit mehr Ballbesitz, rannte sich aber immer wieder fest. So musste eine Standardsituation zum Anschlusstreffer herhalten. Kerem Seras brachte eine Ecke nach innen, Ex-Besiktas-Spieler und Kasimpasa-Kapitän Fabian Ernst legte auf Özer Hurmaci (34.) ab, der den Ball nur noch ins leere Tor einschieben brauchte.

Doch Besiktas schlug nach der Pause durch Sivok gnadenlos zurück. Nach diesem Tor verflachte die Partie. In der 80. Minute lief Almeida alleine auf das Tor von Kasimpasa zu, der schwedische Torwart Andreas Isaksson blieb Sieger.

Besiktas klettert mit diesem Sieg vorläufig auf Platz neun, Kasimpasa bleibt mit 13 Punkten Siebter.

Galatasaray - Kayserispor 3:0 (3:0)

Tore: 1:0 Bulut (7.), 2:0 Chris (32.), 3:0 Yilmaz (36.)

Nachdem Galatasaray auch am dritten Spieltag der Königsklasse gegen CFR Cluj nicht gewinnen konnte (1:1), erweiterte sich die Serie der hintereinander nicht gewonnenen Pflichtspiele auf fünf.

Außerdem musste man gegen Kayserispor auf den schwedischen Star Johan Elmander, Innenverteidiger Semih Kaya und den Sündenbock Felipe Melo verzichten, der gegen CFR Cluj einen Elfmeter nicht verwandeln konnte. Alle drei verletzten sich am Dienstagabend.

Die Löwen starteten in die Partie sehr druckvoll. Mit der klassischen 4-4-2-Ausrichtung - an der Spitze mit Bulut und Yilmaz, kam Yilmaz schon in der dritten Minute zum Torschuss - dann ging jedoch die Abseitsfahne hoch.

Nur vier Minuten später (7.) ging der amtierende Meister nach einer Flanke von Hamit Altintop, die Umut Bulut für Torwart Ertugrul Taskiran unhaltbar köpfte, in Führung. Galatasaray blieb weiterhin druckvoll, was sich in der 32. Minute auszahlte. Neuzugang Cris sorgte mit einem Kopfball nach einer Ecke von Inan für das 2:0.

Die Löwen machten den Sack dann schon in der ersten Halbzeit zu. Nach einem feinen Zuspiel von Inan brachte Yilmaz die Hausherren 3:0 in Führung (36.). Die Abwehr der Gäste spielte in der zweiten Halbzeit weiterhin sehr undiszipliniert, leistete sich viele Fehlpässe, und konnte sich beim eigenen Keeper dafür bedanken, dass es beim 3:0 blieb.

Die einzig nennenswerte Torchance hatten die Gäste nach einem Fernschuss von Leto in der 73. Minute, den jedoch Keeper Fernando Muslera klären konnte. Galatasaray erhöht seine Punkte nach neun Spielen auf 18 und steht weiterhin an der Tabellenspitze.

Die am Saisonstart für die EL-Qualifikation favorisierten Gäste bleiben mit sieben Punkten im Tabellenkeller. Damit bleibt Prosinecki auch nach seinem zweiten Spiel als Trainer bei Kayserispor ohne Punkt.

Süper Lig: Der 9. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung