Trotz nachgewiesener Manipulation

Manipulation: Keine Strafen für türkische Klubs

Von SPOX
Montag, 07.05.2012 | 11:37 Uhr
Ibrahim Akin soll im Spiel Fenerbahce gegen Büyüksehir manipuliert haben
© anadolu
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Super Cup
Real Madrid -
Barcelona
Copa do Brasil
Botafogo -
Flamengo
Copa do Brasil
Gremio -
Cruzeiro
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Der Disziplinar-Ausschuss des türkischen Verbands hat im Zuge des Manipulationsskandals nach monatelangem Hin und Her Entscheidungen getroffen, dabei aber alle Klubs verschont. Strafen erhielten lediglich Funktionäre und ein Fußballer, der laut Urteil des Ausschusses in der Tat ein Spiel manipuliert habe. Nun steht der türkische Fußball wohl vor schweren Zeiten.

Die Uhren zeigten 1.43 Uhr nachts, als der Disziplinar-Ausschuss per Pressemitteilung die Urteile im Zuge des Manipulationsskandals veröffentlichte. Wenige Stunden also nach dem vorletzten Spieltag der Meister-Playoffrunde "Süper Final" und dem Skandalspiel in Trabzon.

Skandalöse Züge hatte dann auch der Inhalt der Pressemitteilung. Keiner der 15 Klubs, die vom türkischen Verband dem Ausschuss überstellt wurden, erhielt eine Strafe. Nicht einmal eine Geldstrafe sprach der Disziplinar-Ausschuss aus.

Dabei wurde sogar in einem Fall das Urteil gefällt, dass in einer Süper-Lig-Begegnung der vergangenen Saison manipuliert wurde.

Urteil: Es wurde manipuliert

"Es wurde entschieden, Ibrahim Akin für drei Jahre zu bestrafen, da er am 1. Mai 2011 in der Begegnung zwischen Fenerbahce und Büyüksehir Belediye Spor das Ergebnis der Begegnung beeinflusst zu haben", heißt es in der Urteilsverkündung. Sprich: Akin hat manipuliert und laut Paragraph 58 hätte dies ein Zwangsabstieg für Fenerbahce und Büyüksehir zu Folge haben müssen, doch beide Klubs kamen ungestraft davon.

Für die gleiche Partie bekam Funktionär Ahmet Celebi ebenfalls eine zweijährige Sperre, weil er ebenfalls "das Ergebnis der Begegnung beeinflusst" habe. Bei der Bestrafung der Klubs soll es innerhalb des Ausschusses zu keiner Stimmenmehrheit gekommen sein.

Der türkische Fußball steht womöglich nun vor schwierigen Zeiten. Da der Disziplinar-Ausschuss trotz klar formulierter Manipulation nicht der "Null-Toleranz"-Vorgabe der UEFA entsprach und nicht rigoros durchgegriffen hat, droht dem türkischen Fußball jetzt eine erhebliche Strafe.

Diese kann bis zum kompletten Ausschluss des Verbands auf mehrere Jahre gehen.

Die weiteren Strafen im Überblick

Ilhan Eksioglu (Vorstandsmitglied Fenerbahce): Versuch der Ergebnis-Beeinflussung bei den Spielen Eskisehirspor - Trabzonspor, Genclerbirligi - Fenerbahce, Fenerbahce - Ankaragücü

Strafe: Drei Jahre

Sekip Mosturoglu (Vizepräsident Fenerbahce): Versuch der Ergebnis-Beeinflussung beim Spiel Eskisehirspor - Trabzonspor

Strafe: 1 Jahr

Cemil Turan (Funktionär bei Fenerbahce): Versuch der Ergebnis-Beeinflussung beim Spiel Fenerbahce - Ankaragücü

Strafe: 1 Jahr

Ümit Karan (Ex-Spieler Eskisehirspor): Versuch der Ergebnis-Beeinflussung beim Spiel Eskisehirspor - Trabzonspor

Strafe: 2 Jahre

Serdar Kulbilge (Ex-Spieler Genclerbirligi): Versuch der Ergebnis-Beeinflussung beim Spiel Genclerbirligi - Fenerbahce

Strafe: 2 Jahre

Cengiz Demirel (Ex-Funktionär Genclerbirligi): Versuch der Ergebnis-Beeinflussung beim Spiel Genclerbirligi - Fenerbahce

Strafe: 1 Jahr

Mehmet Sen: Versuch der Ergebnis-Beeinflussung beim Spiel Genclerbirligi - Fenerbahce

Strafe: 1 Jahr

Yavuz Agirgöl: Versuch der Ergebnis-Beeinflussung beim Spiel Fenerbahce - Ankaragücü

Strafe: 1 Jahr

Süper Final - der Spielplan

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung