Sonntag, 08.04.2012

Süper Lig, 34. Spieltag

Muslera trifft! Gala beendet Saison auf Platz eins

Die reguläre Saison in der Süper Lig ist zu Ende! Galatasaray siegt zum Abschluss bei Manisaspor mit 4:0. Auch Torhüter Fernando Muslera trifft. Damit geht Galatasaray mit einem Fünf-Punkte-Vorsprung auf den ersten Verfolger Fenerbahce in die Meisterschafts-Playoffs. Auf Trabzonspor und Besiktas beträgt der Vorsprung jeweils elf Punkte. Fenerbahce siegte ebenfalls.

Selcuk Inan steuerte beim 4:0 in Manisa zwei Tore bei
© anadolu
Selcuk Inan steuerte beim 4:0 in Manisa zwei Tore bei

Manisaspor - Galatasaray 0:4 (0:0)

Tore: 0:1 Selcuk (47., Elfmeter), 0:2 Selcuk (77.), 0:3 Muslera (83., Elfmeter), 0:4 Baros (87.)

Gelb-Rote-Karten: Yigit Incedemir (39.), Emre Colak (88.)

Galatasaray hat sich zum Abschluss der regulären Saison keine Blöße gegeben und beim Absteiger Manisaspor einen klaren 3:0-Erfolg gefeiert. Vor rund 15.000 Zuschauern in Manisa, von denen die meisten aus Istanbul angereist kamen, machte Galatasaray alle Tore nach der Pause.

Damit geht Galatasaray mit einem Fünf-Punkte-Vorsprung auf den ersten Verfolger Fenerbahce in die Meisterschafts-Playoffs. Auf Trabzonspor und Besiktas beträgt der Vorsprung jeweils elf Punkte.

In Manisa tat sich Galatasaray lange schwer, um überhaupt Torchancen herauszuspielen. Auch Rückkehrer Johan Elmander gab dem Gala-Spiel keine Impulse. Erst nach der Gelb-Roten-Karte für Yigit Incedemir in der 39. Minute, die nach zwei Fouls berechtigt war, kam Gala zu ersten Chancen.

Direkt mit dem Wiederanpfiff nach der Pause schoss Galatasaray die Führung: Ein vermeintliches Foul von Jerry Akaminko an den eingewechselten Aydin Yilmaz hatte einen Elfmeter zu Folge, den Selcuk Inan (47.) verwandelte.

Der Mittelfeldspieler war es, der mit einem satten Rechtsschuss aus 25 Metern das 2:0 (77.) erzielte und damit sein elftes Saisontor markierte. Was dann folgte, war für die Galerie. Ein erneutes Foul von Akaminko, erneut Elfmeter. Als Selcuk sich den Ball schnappte, skandierten die Fans den Namen von Torhüter Fernando Muslera.

Der Uruguayer trat schließlich wirklich an und erzielte sein erstes Tor seiner Profi-Karriere (83.). Der eingewechselte Milan Baros (87.) schloss schließlich das 4:0 und damit das letzte Tor der regulären Süper-Lig-Saison.

Die Top-Torjäger der Süper Lig 2011/2012
Rang 1: Burak Yilmaz von Trabzonspor (32 Tore)
© anadolu
1/6
Rang 1: Burak Yilmaz von Trabzonspor (32 Tore)
/de/sport/diashows/1109/fussball/international/torjaeger-tuerkei/toptorjaeger-tuerkei-nobre-hugo-almeida-burak-yilmaz-aristide-bance-batuhan-karadeniz.html
Rang 2: Herve Tum (r.) von Genclerbirligi (15 Tore)
© Getty
2/6
Rang 2: Herve Tum (r.) von Genclerbirligi (15 Tore)
/de/sport/diashows/1109/fussball/international/torjaeger-tuerkei/toptorjaeger-tuerkei-nobre-hugo-almeida-burak-yilmaz-aristide-bance-batuhan-karadeniz,seite=2.html
Rang 3: Alex von Fenerbahce (14 Tore)
© Getty
3/6
Rang 3: Alex von Fenerbahce (14 Tore)
/de/sport/diashows/1109/fussball/international/torjaeger-tuerkei/toptorjaeger-tuerkei-nobre-hugo-almeida-burak-yilmaz-aristide-bance-batuhan-karadeniz,seite=3.html
Rang 4: Diomansy Kamara von Eskisehirspor (13 Tore)
© Getty
4/6
Rang 4: Diomansy Kamara von Eskisehirspor (13 Tore)
/de/sport/diashows/1109/fussball/international/torjaeger-tuerkei/toptorjaeger-tuerkei-nobre-hugo-almeida-burak-yilmaz-aristide-bance-batuhan-karadeniz,seite=4.html
Rang 4: Pierre Webo von Istanbul Büyüksehir Belediyespor (13 Tore)
© anadolu
5/6
Rang 4: Pierre Webo von Istanbul Büyüksehir Belediyespor (13 Tore)
/de/sport/diashows/1109/fussball/international/torjaeger-tuerkei/toptorjaeger-tuerkei-nobre-hugo-almeida-burak-yilmaz-aristide-bance-batuhan-karadeniz,seite=5.html
Rang 6: Johan Elmander (M.) von Galatasaray (12 Tore)
© anadolu
6/6
Rang 6: Johan Elmander (M.) von Galatasaray (12 Tore)
/de/sport/diashows/1109/fussball/international/torjaeger-tuerkei/toptorjaeger-tuerkei-nobre-hugo-almeida-burak-yilmaz-aristide-bance-batuhan-karadeniz,seite=6.html
 

Fenerbahce - Antalyaspor 2:0 (0:0)

Tore: 1:0 Sow (62.), 2:0 Bienvenu (72.)

Fenerbahce hat die reguläre Saison in der Süper Lig mit einem Sieg beendet und ist für die Meisterschafts-Playoffs "Süper Final" bestens gewappnet. Gegen Antalyaspor tat sich Fener lange Zeit schwer, gewann dennoch verdient mit Toren nach der Pause.

Trotz der Niederlage hat Antalyaspor den Klassenerhalt geschafft, weil Samsunspor im Fernduell mit 1:2 gegen Sivasspor verlor. Damit ist Samsun, für das unter anderem die Ex-Bundesliga-Spieler Michael Fink, Aristide Bance und Theofanis Gekas spielen, abgestiegen.

In Istanbul mussten sich die Fenerbahce-Fans gedulden, bis ihre Mannschaft zu Torchancen kam. Ohne den verletzten Alex brachte Fener den ersten Torschuss erst nach 55 Minuten aufs Tor. Sieben Minuten später klingelte es auch dann: Moussa Sow traf aus kurzer Distanz.

Henri Bienvenu (72.) besiegelte mit einem satten Linksschuss im Strafraum das 2:0. Fener geht damit mit 34 Punkten in die Playoff-Runde, während für Antalya die Saison beendet ist.

Der Spieltag in der Süper Lig

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
TUR

Süper Lig, 13. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.