Nach sechs Wochen Pause

Hilbert mit erfolgreichem Comeback bei Besiktas

SID
Dienstag, 20.03.2012 | 14:27 Uhr
Roberto Hilbert (l.) hat in zwei Jahren bisher 40 Ligaspiele für Besiktas absolviert
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Nach mehr als sechs Wochen Verletzungspause wegen eines Muskelfaserrisses hat Roberto Hilbert vom türkischen Spitzenklub Besiktas Istanbul am Montagabend ein erfolgreiches Comeback gefeiert. Der ehemalige Stuttgarter wurde nach einer starken Leistung erst in der Nachspielzeit ausgewechselt und von den Fans euphorisch gefeiert.

Besiktas gewann die Partie zum Abschluss des 31. Spieltags 4:1 gegen Manisaspor - es war der erste Sieg nach zuvor sechs erfolglosen Pflichtspielen von Besiktas.

"Es ist ein tolles Gefühl, der Mannschaft auf dem Platz wieder helfen zu können und von den Fans so gefeiert zu werden", sagte Hilbert.

Besiktas liegt drei Spieltage vor Ende der regulären Saison punktgleich hinter Trabzonspor auf dem vierten Platz der Süper League. Der Einzug in die Finalrunde, in der die vier besten Teams den Meister ausspielen, ist dem Pokalsieger kaum mehr zu nehmen.

"Der Anspruch von Besiktas ist es natürlich immer, um die Meisterschaft mitzuspielen, aber realistisch gesehen, wird das ganz schwer", sagt der 27-Jährige. "Der Vorsprung von Galatasaray ist schon sehr groß. Aber Platz zwei und damit die Champions-League-Qualifikation muss unser Ziel sein."

Roberto Hilbert im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung