Süper Lig, 31. Spieltag

Remis im Derby! Galatasaray dreht spät auf

Von SPOX
Samstag, 17.03.2012 | 18:06 Uhr
Fenerbahce ist seit 1999 zuhause gegen Galatasaray ungeschlagen
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04-RBL, BVB & HSV
J1 League
Live
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien

Galatasaray hat beim 369. Istanbuler Derby beim 2:2 (2:1) bei Fenerbahce einen wichtigen Punkt geholt und den Vorsprung auf den Erzrivalen bei neun Punkten gehalten. Fener erspielte vor heimischem Publikum eine 2:0-Führung.

Drei Spieltage vor Schluss ist damit sicher, dass Galatasaray die reguläre Saison auf Platz eins beendet. Nach aktuellem Stand beträgt Fenerbahces Rückstand in der Playoff-Runde fünf Punkte.

Fenerbahce - Galatasaray 2:2 (2:1)

Tore: 1:0 Sow (9.), 2:0 Alex (15.), 2:1 Elmander (36.), 2:2 Hakan Balta (86.)

Vor dem Anpfiff: Keine Überraschungen in beiden Mannschaften. Bei Fenerbahce kehren die gesperrten Alex, Baroni und Serdar Kesimal zurück in die Startelf. Bei Galatasaray spielt wieder Emre Colak links, Riera sitzt auf der Bank.

Analyse: Stürmischer Beginn Fenerbahces, das sich die Nervosität Galatasarays zu Nutzen machte und mit einer rigorosen Zweikampfführung und guter Vorwärtsbewegung schnell eine Überlegenheit erspielte.

Schon nach 15 Minuten waren auch auf der Anzeigetafel die Verhältnisse klar: Nach Flanke des starken Reto Ziegler schoss Moussa Sow mit einem sehenswerten Seitfallzieher das 1:0 nach neun Minuten. Ebenfalls sehr sehenswert auch das 2:0 durch Alex, der aus 25 Metern mit links das Kreuzeck traf.

Galatasaray benötigte fast 20 Minuten, um Struktur in sein Spiel zu bekommen und fand sich fortan Minute für Minute besser zurecht. Fenerbahce zog sich mit der Führung im Rücken zurück, suchte Kontergelegenheiten, aber offenbarte zu viele Lücken im Zentrum.

Diese nutzte Galatasaray für gute Möglichkeiten erst durch Necati, dann durch Elmander. Der Schwede besorgte dann in der 36. Minute das 2:1 nach Vorlage von Engin Baytar.

Das Spiel verlagerte sich nun komplett in die Fenerbahce-Hälfte. Galatasaray erhöhte den Druck, konzentrierte sich bei den Angriffen vornehmlich aufs Zentrum.

Nach der Pause war es dann ein Spiel auf ein Tor: Galatasaray erspielte sich phasensweise 65 Prozent Ballbesitz, erspielte sich gelegentlich Möglichkeiten, aber letztlich war zu oft der letzte Ball zu ungenau, damit Volkan Demirel im Fenerbahce-Tor geprüft werden konnte.

Fünf Minuten vor Schluss kam Galatasaray dann doch zum Ausgleich: Eine Unachtsamkeit in der Fener-Defensive nutzte Elmander mit einer Kopfball-Vorlage für Hakan Balta, der ais freier Bahn das 2:2 machte.

In letzter Sekunde hätte sogar Milan Baros freistehend vor dem Tor das 3:2 machen müssen.

Star des Spiels: Johan Elmander. Bereits sein drittes Derby-Tor in der Türkei - legte diesmal zudem Hakan Baltas Ausgleichstreffer aus. Erneut der laufstärkste Spieler auf dem Platz, erkämpfte sich viele Möglichkeiten. Musste nach einem Ellbogen-Schlag von Yobo ausgewechselt werden.

Fenerbahce - Galatasaray: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung