Last-Second-Sieg für Fener - Gala mit Rekord

Von SPOX
Montag, 16.01.2012 | 22:03 Uhr
Besiktas bleibt in der Türkei am Spitzenduo Galatasaray und Fenerbahce dran
© Getty
Advertisement
NBA
Mi23.05.
Erlebe alle Spiele der Conference Finals live!
Friendlies
Nigeria -
Atletico Madrid
2. Bundesliga
Erzgebirge Aue -
Karlsruher SC (Highlights Relegation)
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Racing
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Ligue 1
AC Ajaccio -
Toulouse
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Brasilien -
Kroatien

Mit einem 3:1-Arbeitssieg gegen Bursaspor bleibt Besiktas oben dran. Galatasaray hat am 20. Spieltag der Süper Lig mit dem neunten Sieg in Folge einen Uralt-Rekord eingestellt. Fenerbahce siegte in buchstäblich letzter Sekunde.

Manisaspor - Fenerbahce 1:2 (0:0)

Tore: 0:1 Caner (55.), 1:1 Simpson (61.), 1:2 Cristian (90.+5)

Ein überaus glücklicher Sieg für Fener. Quasi in letzter Sekunde traf Cristian doch noch zum Dreier. Dabei waren vom Unparteiischen nur drei Minuten Nachspielzeit angezeigt...

Bis zum überraschenden Ausgleich der Gastgeber war Fenerbahce die klar bessere Mannschaft und hätte deutlich höher als 1:0 führen können. Die dickste Chance zum 2:0 vergab aber Bienvenu.

Der Ex-Lauterer Josh Simpson erzielte dann den schmeichelhaften Ausgleich. Ein dicker Bock von Yigit Incedemir brachte Manisa dann doch noch um den einen Punkt.

Für Fener war es der erste Auswärtssieg nach zuletzt zwei Pleiten in Folge. Damit bleibt Fenerbahce im Rennen um einen Playoff-Platz.

Besiktas - Bursaspor 3:1 (2:1)

Tore: 1:0 Almeida (7.), 1:1 Batalla (36.), 2:1 Edu (38.), 3:1 Mustafa Pektemek (83.)

Mit einem 3:1-Arbeitssieg gegen Bursaspor hat Besiktas vorübergehend Fenerbahce vom zweiten Platz verdrängt. Damit sind die Adler nun seit 13 Pflichtspielen ungeschlagen.

Die Hausherren hatten den besseren Start und kamen zur frühen Führung, die Hugo Almeida per Kopf besorgte (7.). Großen Anteil am Treffer hatte Vorbereiter Necip Uysal, der mit gutem Pressing gegen Rechtsverteidiger Hakan Aslantas den Ball erobert und sofort auf Almeida geflankt hatte.

Bursa wurde nach holprigem Beginn vor allem über die Flügel einige Male gefährlich und kam zum Ausgleich, der ebenfalls aus einem Ballverlust des Gegners resultierte. Nach einem Fehlpass von Manuel Fernandes kam N'Diaye im Strafraum an den Ball und legte überlegt quer auf den völlig freien Pablo Batalla, der Rüstü im Tor bezwingen konnte (36.).

Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Zwei Minuten nach Bursas Treffer schlug Fabian Ernst einen langen Ball aus der eigenen Hälfte, der im Strafraum bei Edu landete. Der Ex-Schalker schloss direkt ab und traf zur erneuten Führung (38.).

Im zweiten Durchgang verflachte das Niveau der Partie zusehends. Die Gäste wurden zwar offensiver, konnten aber kaum Chancen kreieiren. Besiktas zog sich zurück und verteidigte den knappen Vorsprung.

In der 83. Minute wurde die Begegnung dann entschieden: Zunächst vergab Ozan Ipek die beste Möglichkeit seiner Mannschaft zum Ausgleich, im Gegenzug machte der eingewechselte Mustafa Pektemek es besser und sicherte Besiktas mit seinem Jokertor den Sieg.

Galatasaray - Karabükspor 5:1 (2:0)

Tore: 1:0 Baros (2.), 2:0 Elmander (42.), 3:0 Melo (48., Foulelfmeter), 3:1 Mustafa Sarp (66.), 4:1 Elmander (68.), 5:1 Engin Baytar (87.)

Gelb-Rot: Mabiala (45.+1/Karabük)

Tabellenführer Galatasaray hat mit dem 5:1 den neunten Sieg in Folge eingefahren und stellte damit einen Vereinsrekord ein. Bereits in den Anfangsminuten ging es hoch her: Selcuk Inan spielte einen schweren Fehlpass und ermögliche Karabük in Person von Cernat eine Riesenchance, der scheiterte aber am gut reagierenden Muslera im Tor.

Nur eine Minute später traf Milan Baros beim ersten Gala-Angriff zur Führung. Nach dem Treffer wurde Gala etwas nachlässig und musste fast den Ausgleich hinnehmen. Nach unnötigem Ballverlust durch Kazim Kazim war Gästestürmer Shelton durch und traf den Pfosten, den Nachschuss von Cernat konnte aber erneut der starke Muslera parieren (26.).

Kurz vor der Pause kamen die Hausherren zum beruhigenden 2:0 durch Johan Elmander, der zusammen mit Sturmpartner Baros erneut eine starke Leistung zeigte.

In der Nachspielzeit der ersten Hälfte erwies Karabük-Abwehrmann Mabiala seiner Mannschaft einen Bärendienst, als er trotz vorheriger Verwarnung Gegenspieler Kazim Kazim von den Beinen holte und die Gelb-Rote Karte sah (45.+1).

Als Felipe Melo dann noch die Führung in den ersten Minuten der zweiten Hälfte per Foulelfmeter ausbauen konnte (48.), war die Partie praktisch bereits gelaufen.

Karabük kam zwar durch Ex-Gala-Akteur Mustafa Sarp zum Anschluss (66.), zwei Minuten später gab Elmander aber die Antwort und baute die Führung erneut aus. Kurz vor Schluss stellte der eingewechselte Engin Baytar nach schöner Kombination den Endstand her.

Der 20. Spieltag in der Süper Lig

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung