Mittwoch, 25.01.2012

Süper Lig - 22. Spieltag

Gala souverän - Fenerbahce schwach

Galatasaray hat seine Pflichtaufgabe erfüllt und mit 4:0 gegen Ankaragücü gewonnen und bleibt damit Tabellenführer vor Fenerbahce. Besiktas landet einen spektakulären Last-Minute-Sieg, doch der 22. Spieltag steht weiter im Schatten der juristischen Auseinandersetzungen.

Galatasaray gewinnt mit 4:0
© Getty
Galatasaray gewinnt mit 4:0

Galatasaray - Ankaragücü 4:0 (2:0)

Tore: 1:0 Zan (4.), 2:0 Colak (9.), 3:0 Riera (54.), 4:0 Gökoglan (76.)

Galatasaray hat die Pflichtaufgabe gegen den Tabellenletzten Ankaragücü mit einem 4:0-Heimsieg erfüllt. Damit wächst der Vorsprung auf Verfolger Fenerbahce auf fünf Punkte heran.

Bei Gala ließ Fatih Terim zahlreiche Stammspieler auf der Bank und gab dem zweiten Anzug eine Chance.

Mit Fernando Muslera, Semih Kaya, Emre Colak und Johan Elmander standen nur vier Spieler aus der gewohnten Startformation in der ersten Elf.

Von den Reservisten nutzte vor allem der viel kritisierte Albert Riera seine Chance und zeigte eine gute Leistung.Die Hausherren starteten furios, von Anfang an ging es nur in eine Richtung.

Die von vielen Abgängen in der Winterpause gebeutelten Gäste konnten sich während der gesamten Spielzeit kaum aus der Defensive befreien.

Bereits nach neun Minuten lag Gala nach Treffern durch Gökhan Zan und Emre Colak, die beide durch Riera vorbereitet wurden, mit 2:0 in Führung.

In der Folgezeit ging es für die junge Gastelf nur noch um Schadensbegrenzung.
Gala schaltete in der zweiten Hälfte einen Gang zurück, hatte das Spiel aber jederzeit im Griff.

In der 54. Minute rundete Riera seine Leistung mit seinem ersten Saisontreffer ab, und Neuzugang Yigit Gökoglan stellte kurz nach seiner Einwechslung den Endstand her.

Die Top-Torjäger der Süper Lig 2011/2012
Rang 1: Burak Yilmaz von Trabzonspor (32 Tore)
© anadolu
1/6
Rang 1: Burak Yilmaz von Trabzonspor (32 Tore)
/de/sport/diashows/1109/fussball/international/torjaeger-tuerkei/toptorjaeger-tuerkei-nobre-hugo-almeida-burak-yilmaz-aristide-bance-batuhan-karadeniz.html
Rang 2: Herve Tum (r.) von Genclerbirligi (15 Tore)
© Getty
2/6
Rang 2: Herve Tum (r.) von Genclerbirligi (15 Tore)
/de/sport/diashows/1109/fussball/international/torjaeger-tuerkei/toptorjaeger-tuerkei-nobre-hugo-almeida-burak-yilmaz-aristide-bance-batuhan-karadeniz,seite=2.html
Rang 3: Alex von Fenerbahce (14 Tore)
© Getty
3/6
Rang 3: Alex von Fenerbahce (14 Tore)
/de/sport/diashows/1109/fussball/international/torjaeger-tuerkei/toptorjaeger-tuerkei-nobre-hugo-almeida-burak-yilmaz-aristide-bance-batuhan-karadeniz,seite=3.html
Rang 4: Diomansy Kamara von Eskisehirspor (13 Tore)
© Getty
4/6
Rang 4: Diomansy Kamara von Eskisehirspor (13 Tore)
/de/sport/diashows/1109/fussball/international/torjaeger-tuerkei/toptorjaeger-tuerkei-nobre-hugo-almeida-burak-yilmaz-aristide-bance-batuhan-karadeniz,seite=4.html
Rang 4: Pierre Webo von Istanbul Büyüksehir Belediyespor (13 Tore)
© anadolu
5/6
Rang 4: Pierre Webo von Istanbul Büyüksehir Belediyespor (13 Tore)
/de/sport/diashows/1109/fussball/international/torjaeger-tuerkei/toptorjaeger-tuerkei-nobre-hugo-almeida-burak-yilmaz-aristide-bance-batuhan-karadeniz,seite=5.html
Rang 6: Johan Elmander (M.) von Galatasaray (12 Tore)
© anadolu
6/6
Rang 6: Johan Elmander (M.) von Galatasaray (12 Tore)
/de/sport/diashows/1109/fussball/international/torjaeger-tuerkei/toptorjaeger-tuerkei-nobre-hugo-almeida-burak-yilmaz-aristide-bance-batuhan-karadeniz,seite=6.html
 

Büyüksehir - Fenerbahce 3:2

Tore: 1:0, 3:1 Samuel Holmen (3., 72.), 1:1 Emre (52.), 2:1 Webo (57.), 3:2 Alex (88.)

Nach einem ernüchternden Auftritt hat Fenerbahce das Stadtderby bei Istanbul Büyüksehir Belediyespor mit 2:3 verloren. Somit fällt Fener auf den zweiten Platz zurück und muss nun befürchten, dass der Abstand zu Tabellenführer Galatasaray noch größer wird.

Bei Fener begann Kapitän Alex erneut als einzige Sturmspitze, doch die Maßnahme ging nicht auf. Der Brasilianer war bei der gegnerischen Hintermannschaft abgemeldet und auch sonst lief bei Fener offensiv kaum etwas zusammen.

Besser machten es die Gastgeber, die bereits in der dritten Minute durch Samuel Holmen die Führung markieren konnten.
IBB schaltete bei Ballverlusten des Gegner stets blitzschnell um und hatte einige gute Gelegenheiten, die Führung auszubauen.

Fener-Coach Aykut Kocaman brachte zur zweiten Hälfte Stürmer Henri Bienvenue und zog Alex zurück auf seine gewohnte Position auf der Zehn.

Seine Mannschaft erzielte zwar den Ausgleich durch Emre (52.), doch die Freude währte nur kurz. Wenige Minuten später brachte Pierre Webo seine Mannschaft mit einem schön herausgespielten Treffer erneut in Führung (57.).

IBB blieb auch nach der Führung die gefährlichere Mannschaft und baute die Führung bei einem der zahlreichen Gegenangriffe durch Holmen aus (72.)

Fener kam zwar durch eine Einzelaktion von Alex in der Schlussphase noch einmal heran (88.), ein großes Aufbäumen war aber bei den enttäuschenden Gästen in der Schlussphase nicht zu erkennen. Am Ende blieb es beim verdienten Heimsieg für IBB.

Besiktas - Gaziantepspor 3:2

Tore: 0:1 El Yasa (41.), 1:1 Almeida (47.), 1:2 Sosa (67.), 2:2 Almeida (86.), 3:2 Egemen (90+6)

Besiktas hat im Duell um den zweiten Platz erneut vorgelegt und Fenerbahce mit einem 3:2-Heimsieg gegen Gaziantep fürs Erste vom zweiten Rang verdrängt. Matchwinner war Abwehrchef Egemen Korkmaz, der in allerletzter Sekunde den entscheidenden Treffer besorgte.

In einer an Höhepunkten armen ersten Hälfte dauerte es bis zur 40. Minute, ehe beide Mannschaften zu ihren ersten Möglichkeiten kamen. Während der Ex-Schalker Edu für Besiktas nach gutem Zusammenspiel mit Hugo Almeida am gut reagierenden Keeper Mahmut scheiterte, brachte im Gegenzug der bei einem Eckball sträflich freigelassene El Yasa die Gäste in Führung.

In der zweiten Hälfte nahm die Partie dann Fahrt auf. Besiktas hatte zwar mehr Spielanteile und konnte gleich zu Beginn des zweiten Durchgangs durch einen Kopfballtreffer von Almeida ausgleichen (47.), doch die bei ihren Gegenangriffen stets gefährlichen Gäste konnten erneut nachlegen.

Bei einem Konter war Ismail Sosa auf der rechten Seite durch, überlupfte den herauseilenden Torhüter Cenk und brachte seine Farben abermals in Front (67.).

Besiktas-Coach Carlos Carvalhal reagierte mit drei schnellen Wechseln und seine Mannschaft verstärkte nun den Druck. In der 86. Minute war es dann erneut der fleißige Almeida, der nach schöner Flanke von Manuel Fernandes zum 2:2 ausgleichen konnte. Besiktas wollte nun den Sieg und stürmte in der turbulenten Schlussphase weiter nach vorne.

In der letzten Minute der Nachspielzeit war es soweit: Nach einem Freistoß kam Abwehrmann Egemen aus kurzer Distanz an den Ball, hämmerte die Kugel volley in die Maschen und sicherte seiner Mannschaft drei hart erkämpfte Punkte.

Der Spieltag in der Süper Lig

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
TUR

Süper Lig, 13. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.