Süper Lig, 17. Spieltag

Galatasaray holt Herbstmeisterschaft

Von SPOX
Mittwoch, 21.12.2011 | 22:05 Uhr
Galatasaray feierte gegen Manisaspor den sechsten Sieg in Fogle
© anadolu
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Galatasaray hat in der Süper Lig nach zehn Jahren wieder einmal die Herbstmeisterschaft geholt. Gegen Manisaspor sorgt Selcuk Inan für den Sieg. Fenerbahce hat dagegen bei Antalyaspor einen Dämpfer hinnehmen müssen. Bei Besiktas darf der Trainer bleiben.

Galatasaray - Manisaspor 1:0 (0:0)

Tor: 1:0 Selcuk Inan (64.)

Gelb-Rote-Karte: Yigit Incedemir (68., wiederholtes Foulspiel)

Galatasaray ist Herbstmeister! Und das erstmals seit der Saison 2000/2001. Gegen Manisaspor siegte die Truppe von Fatih Terim mit 1:0 und feierte damit den sechsten Sieg in Folge.

Die Gelb-Roten hatten allerdings ihre Mühe gegen einen defensiv sehr starken Gegner, der den Gastgeber insbesondere vor der Pause nicht zur Entfaltung kommen ließ.

Besser zur Geltung kam Galatasaray nach der Pause, erhöhte das Tempo und die Intensität, blieb aber vor dem Tor glücklos.

Den Dosenöffner fand Selcuk Inan in der 64. Minute, als er einen Freistoß direkt verwandelte. Nur vier Minuten später sah Yigit Incedemir auf Seiten Manisaspors die Geb-Rote-Karte.

Fatih Terim brachte mit Albert Riera eine frische Kraft und der Spanier konnte noch einmal für Impulse sorgen, doch letztlich blieb es beim verdienten 1:0-Erfolg.

Antalyaspor - Fenerbahce 0:0

Tore: Fehlanzeige

Fenerbahce hat zum Abschluss der Hinrunde einen Dämpfer einstecken müssen. Beim 0:0 bei Antalyaspor konnte der Vorjahresmeister an die Leistungen der Spiele gegen Trabzonspor und Bursaspor nicht anknüpfen.

Die Kreativität im Offensivspiel Fenerbahces fiel der frühen Auswechslung von Spielmacher Alex zum Opfer. Der Brasilianer musste mit einer Rückenverletzung schon vor der Pause runter.

Der für Alex eingewechselte Henri Bienvenu vergab nach dem Seitenwechsel zwei Mal freistehend beste Möglichkeiten. Kurios: Während der gesamten ersten Hälfte wurde in Antalya kein einziges Foulspiel gepfiffen.

Besiktas - Karabükspor (Do., 19.30 Uhr im LIVE-TICKER)

Jetzt gibt es Gewissheit: Carlos Carvalhal bleibt Trainer von Besiktas. Nach der Haftentlassung von Chefcoach Tayfur Havutcu gab es zuletzt Gerüchte, wonach Interimslösung Carvalhal ins zweite Glied rücken müsse. Doch die Erfolge sprechen für den Ex-Sporting-Trainer.

Havutcu übernimmt ab sofort den Posten des Fußball-Direktors. "Wir werden gemeinsam mit Carvalhal die Zukunft des Klubs gestalten und für den Erfolg Besiktas' arbeiten", so Havutcu.

Serdal Adali, wie Havutcu in Haft und seit letzter Woche wieder auf freiem Fuß, ist dagegen als Vorstandsmitglied, zuständig für den Fußball, zurückgetreten. Der Geschäftsmann war verantwortlich für die namhaften Neuzugänge wie Guti, Quarema oder Simao.

Gegen Karabükspor soll ein Sieg zum Abschluss her, doch die Aufgabe wird nicht einfach, zumal die Mannschaft müde wirkt. "Wir haben ein hartes Pensum", sagt Trainer Carvalhal.

Der 17. Spieltag in der Süper Lig

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung