Süper Lig, 6. Spieltag

Traumtor in der Regenschlacht: Fener siegt

Von SPOX
Montag, 17.10.2011 | 21:27 Uhr
Caner Erkin (r.) vergab bei Mersin Idman Yurdu beste Chancen für Fenerbahce
© anadolu
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Die Süper Lig versinkt im Regen: Erst siegt Galatasaray bei nasskalten Temperaturen gegen Bursaspor, dann gelingt Fenerbahce bei noch schwereren Verhältnissen bei Aufsteiger Mersin Idman Yurdu ein knapper Sieg. Besiktas dagegen verliert zuhause gegen Kayserispor beim Comeback von Guti.

Mersin Idman Yurdu - Fenerbahce 1:2 (0:1)

Tore: 0:1 Özer (4.), 0:2 Bienvenu (54.), 1:2 Beto (90.)

Gelb-Rote-Karte: Ibrahim Kas (50.)

Fenerbahce bleibt in der Süper Lig Tabellenführer. Unter strömenden Regen, der fast zu einem Spielabbruch führte, gewann der Vorjahresmeister beim Aufsteiger Mersin Idman Yurdu mit 2:1.

Fenerbahce trat ohne die verletzten Nationalspieler Volkan Demirel und Gökhan Gönül an, doch die Personalsorgen waren schon nach vier Minuten vergessen, als Özer Hurmaci aus gut und gerne 45 Meter Entfernung Maß nahm und Mersin-Torhüter Hakan Arikan aus dieser Entfernung überwand. Traumtor!

Fenerbahce ließ gegen den Aufsteiger, bei dem Topstürmer Mert Nobre verletzungsbedingt fehlte, fast nichts anbrennen und hatte klare Vorteile in Sachen Ballbesitz. Nach der Pause legte Fener nach: Henri Bienvenu nutzte den Fehler des eingewechselten Ibrahim Sehic zum 2:0 nach 54 Minuten. Für Mersin kam es eine Minute knüppeldick, nachdem Verteidiger Ibrahim Kas wegen Meckerns die Gelb-Rote-Karte sah.

Fenerbahce hätte noch höher gewinnen müssen, zumal Miroslav Stoch beste Chancen vergab. Das Schlusswort hatte Mersin: Beto traf in der Nachspielzeit zum Anschlusstreffer.

Galatasaray - Bursaspor 2:1 (1:0)

Tore: 1:0 Elmander (21.), 1:1 Serdar Aziz (81.), Baros (87.)

Galatasaray feiert in der Süper Lig den dritten Sieg in Folge und hat sich zumindest für einen Tag an Fenerbahce vorbeigedrängelt und teilt sich mit Büyüksehir die Tabellenführung.

Die Gastgeber, die in Bestbesetzung antraten, übernahmen früh die Kontrolle im Spiel und gingen trotz starker Regenfälle und einem dadurch aufgeweichten Platz in gute Kombinationen. Galatasaray erspielte sich über die komplette Distanz konstant um die 60 Prozent Ballbesitz.

Nach 21 Minuten fiel der verdiente Führungstreffer: Nach überragender Vorarbeit von Engin Baytar vollstreckte der Schwede Johan Elmander (21.) mit rechts zum 1:0. Die defensiv eingestellten Gäste ließen Ideen und Spielwitz vermissen. Kurz vor der Pause hatte Bursa Glück, als Schiedsrichter Hüseyin Göcek ein elfmeterreifes Foul von Milan Stepanow gegen Emmanuel Eboue nicht ahndete.

Nach der Pause wurden die Gäste etwas mutiger, Gala gab die Kontrolle ab. Diesmal verwehrte Schiedsrichter Göcek Bursa einen Handelfmeter, als Tomas Ujfalusi im Fallen den Ball mit der Hand abblockte. Wenig später fiel aber doch der Ausgleichstreffer: Nach einer Ecke von Federico Insua köpfte Serdar Aziz das 1:1 (81.).

Das Ende vom Lied? Noch lange nicht. Fatih Terim brachte mit Milan Baros den dritten Stürmer und der Tscheche schoss nach toller Kombination über vier Stationen erneut den Führungs- und damit auch den Siegtreffer.

Besiktas - Kayserispor 0:2 (0:0)

Tore: 0:1 Furkan (65.), 0:2 Troisi (81.)

Mit Guti sollte alles besser werden, doch es kam anders: Beim ersten Liga-Einsatz des spanischen Superstars verlieren die "schwarzen Adler" erstmals ein Heimspiel und zeigen gegen Kayserispor eine phasenweise desolate Leistung.

Guti war nach Verletzungsprobleme und Querelen mit Trainer Carlos Carvalhal seit August nicht mehr im Kader. Für das Kayseri-Spiel war die Rückkehr in den Kader angekündigt: der Spanier stand sogar in der Startelf und fand sich gut ein. Eine Freistoßchance verhinderte Torhüter Gökhan Degirmenci.

Ansonsten gestaltete sich das Besiktas-Spiel über weite Strecken harmlos und ideenlos. Edu war vorne auf sich allein gestellt, lediglich Quaresma sorgte ab und dann für Gefahr. Besser dagegen der Gast. Kayseri, das mit drei Niederlagen aus fünf Spielen gestartet war, fuhr gefährliche Konter und prüfte Torhüter Rüstü Recber immer wieder.

Nach der Pause verlagerte Kayseri das Spiel immer mehr in die gegnerische Hälfte und kam zu guten Chancen: Der überragende Nordin Amrabat legte in der 65. Minute zunächst für Furkan Özcals 1:0 auf, nur knapp 15 Minuten später auch für James Troisis 2:0. Die Messe war gelesen, doch mit den schlechten Nachrichten sollte es weitergehen: Besiktas-Kapitän Ibrahim Toraman musste mit Nasenbeinbruch kurz vor Schluss ausgewechselt werden und fällt wohl eine Weile aus.

Der 6. Spieltag der Süper Lig

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung