Montag, 20.09.2010

Fans verletzen Schiedsrichter

Eklat in Gaziantep! Spielabbruch in der Süper Lig

Die Süper Lig ist erneut von einem Spielabbruch erschüttert worden. Das Gastspiel von Meister Bursaspor bei Gaziantepspor wurde am Montag beim Stande von 1:0 für die Gäste nach 62 Minuten abgebrochen. Grund war ein Wurfgeschoss, das Schiedsrichter- assistent Muharrem Yilmaz am Kopf traf. Die Wut bei allen Beteiligten ist groß. Aller Voraussicht nach wird das Spiel nun für Bursaspor gewertet.

Spielabbruch! Deniz Coban und Assistenten verlassen den Platz im Kamil-Ocak-Stadion!
© anadolu
Spielabbruch! Deniz Coban und Assistenten verlassen den Platz im Kamil-Ocak-Stadion!


Ein Eckball hat für einen Spielabbruch in der Süper Lig gesorgt. Das letzte Spiel des 5. Spieltags zwischen Gaziantepspor und Bursaspor endete schon nach 62 Minuten.

Wenige Augenblicke zuvor hatte Bursa-Kapitän Ömer Erdogan die Gäste per Kopf mit 1:0 in Führung gebracht. Der vorausgegangene Eckball hatte für Diskussionen auf dem Platz gesorgt. Bursa forderte berechtigter Weise Eckballl, Gaziantep-Verteidiger Emre Güngör plädierte auf Abstoß.

Plastikflasche fliegt auf den Platz

Schon vor der Ausführung des Balles flogen Wurgeschosse auf den Rasen. Schiedsrichter Deniz Coban transportierte sogar eine 2,5 Liter große, halbgefüllte Plastikflasche auf dem Platz. Nachdem das Tor, das ebenfalls umstritten war, fiel, brachen in Gaziantep alle Dämme.

Schiedsrichter-Assistent Muharrem Yilmaz wurde von einem der Wurfgeschosse am Kopf getroffen. Der Unparteiische erlitt eine kleine Platzwunde.

Schiedsrichter Deniz Coban beriet sich daraufhin kurz mit den Funktionären des Verbands und verschwand mit seinen Assistenten in der Kabine. Wenig später wurde der Abbruch der Partie verkündet.

"Ich schäme mich!"

"Ich schäme mich und verurteile diese Aktion aufs Schärfste", schimpfte Gazianteps Trainer Tolunay Kafkas. "Aber auch der Schiedsrichter muss sich hinterfragen, was er heute gepfiffen hat." Auch Bursa-Trainer Ertugrul Saglam äußerte seinen Unmut: "Ich kann es nicht verstehen. Es war alles so ruhig und gerade in Gaziantep hätte ich so etwas nicht erwartet."

In der Tat gelten die Fans von Gaziantepspor als besonders fair. Vor dem Spiel wurden die Bursaspor-Spieler mit Ovationen empfangen und zu den Tribünen gerufen.

Auch das Spiel war weit von jeglicher Aggression. "Ich bin seit Jahren zu Gast in Gaziantep und habe hier so etwas noch nie erlebt. Das ist sehr schade für den türkischen Fußball", sagte Bursas Ömer Erdogan.

Schon in der vergangenen Saison wurde Bursaspor von einem Spielabbruch heimgesucht. Aufgebrachte Fans sorgten in Diyarbakir für wüste Szenen, woraufhin da Spiel abgebrochen und das Spiel für den späteren Meister gewertet wurde. Auch diesmal wird eine ähnliche Entscheidung erwartet.

Remis im Derby: Guti rettet Besiktas

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
TUR

Süper Lig, 13. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.