Fussball

Besiktas stößt Diyarbakir an den Abgrund

Von Fatih Demireli
Nach abgelaufener Sperre traf Ibrahim Toraman (r.) auf Anhieb bei Diyarbakirspor
© anadolu

Die Europapokal-Starter und die Absteiger stehen in der Süper Lig so gut wie fest. Nach dem 3:1 bei Diyarbakirspor darf Besiktas für die Europa League, Diyarbakir für die 2. Liga planen. Vorjahres-Überraschungsteam Sivasspor ist dagegen so gut wie gerettet.

Die Süper-Lig-Saison 2010/11 wird wohl ohne Diyarbakirspor stattfinden. Der Klub aus dem Südosten der Türkei verlor am Sonntagabend zuhause mit 1:3 gegen Besiktas und hat zwei Spieltage vor dem Saisonende fünf Punkte Rückstand auf einen Nicht-Abstiegsplatz.

Im Parallelspiel holte Sivasspor gegen Kasimpasa ein 1:1 und darf wohl auch in der kommenden Saison erstklassig spielen.

Ernst zurück

In Diyarbakir durfte Besiktas-Trainer Mustafa Denizli wieder auf die zuletzt gesperrten Ibrahim Toraman und Fabian Ernst setzen. Der Coach gab auch den jungen Spielern Ridvan Simsek, Ismail Köybasi und Necip Uysal eine Chance in der Startelf.

Der Vorjahres-Meister gab eine ordentliche Vorstellung ab und gewann dank der Tore von Toraman (25.), Abdullah Cetin (67., Eigentor) und Rodrigo Tello (83.) mit 3:1.

Für Diyarbakir besorgte Stürmer Thierry Tazemeta den zwischenzeitlichen Ausgleich.

Besikas hat noch eine kleine Chance auf den dritten Platz, dafür müsste aber Galatasaray beide Spiele zum Saisonabschluss verlieren.

Fener und Bursa im Gleichschritt - Galatasaray sicher in der Europa League

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung