Süper Lig, 25. Spieltag

Besiktas zieht an Fenerbahce vorbei

Von SPOX
Montag, 15.03.2010 | 21:27 Uhr
Besiktas gewann in seinem 18. Gastspiel in Denizli zum elften Mal
© anadolu
Advertisement
International Champions Cup
Live
FC Bayern München -
Inter Mailand
UEFA Europa League
Sturm Graz -
Fenerbahce
Copa Sudamericana
Arsenal -
Recife
Copa do Brasil
Paranaense -
Gremio
First Division A
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
West Ham
Premier League
Kamjanske -
Schachtjor Donezk
Emirates Cup
Arsenal -
Benfica
First Division A
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Partizan -
Javor
1. HNL
Rijeka -
Istra
Super Cup
Monaco -
PSG
Serie A
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
Real Madrid -
Barcelona
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Emirates Cup
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
Arsenal -
Sevilla
First Division A
St. Truiden -
Gent
Superliga
Brondby -
Lyngby
Super Liga
Rad -
Crvena zvezda
Serie A
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Gremio -
Santos
Premier League
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
Copa Sudamericana
Libertad -
Huracan
Club Friendlies
Villarreal -
Real Saragossa
UEFA Champions League
Basaksehir -
Brügge
Copa Sudamericana
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Santos -
Flamengo
Copa Sudamericana
Olimpia -
Nacional
Copa Sudamericana
Atletico Junior -
Deportivo Cali
Ligue 2
Lens -
Nimes
First Division A
Lüttich -
Genk
Ligue 1
Monaco -
Toulouse
Championship
Sunderland -
Derby
J1 League
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Celtic -
Hearts
Club Friendlies
Crystal Palace -
FC Schalke 04
Championship
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Liverpool -
Bilbao
Club Friendlies
Tottenham -
Juventus
Championship
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Metz -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Caen
Ligue 1
St. Etienne -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Rennes
CSL
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
Lille -
Nantes
Allsvenskan
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
SC Freiburg -
Turin
Ligue 1
Angers -
Bordeaux
Club Friendlies
Brighton -
Atletico Madrid
Championship
Bolton -
Leeds
First Division A
Anderlecht -
Oostende
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Hajduk
Club Friendlies
Inter Mailand -
Villarreal
Copa Libertadores
River Plate -
Guarani
J1 League
Shimizu -
Osaka
J1 League
Kobe -
Kashima
League Cup
Colchester -
Aston Villa
Copa Libertadores
Gremio -
Godoy Cruz
Club Friendlies
Sevilla -
AS Rom

Die Spitze der Süper Lig rückt immer näher zusammen. Während Bursaspor, Galata- saray und Besiktas ihre Hausaufgaben machen, stürzt Fenerbahce immer weiter ab.

Denizlispor - Besiktas 0:1

Besiktas ist wieder voll im Titelkampf der Süper Lig. Nach dem knappen 1:0 bei Denizlispor rangiert der Titelverteidiger auf Platz drei und hat nur noch zwei Punkte Rückstand auf Tabellenführer Galatasaray.

Doch die Leistung in Denizli machte nicht unbedingt Geschmack auf mehr. Über 90 Minuten erspielte sich die Mannschaft von Trainer Mustafa Denizli genau zwei Torchancen.

"Der Fußball, den wir gespielt haben, stimmt mich nicht zufrieden. Nur das Ergebnis passt mir", so Trainer Denizli.

Filip Holosko (41.) verwandelte die zweite Möglichkeit zum Siegtreffer. Gastgeber Denizlispor dagegen erspielte sich vor allem vor der Pause einige Torchancen und hätte mehrmals in Führung gehen können.

Ex-Besiktas-Stürmer Souleymane Youla spielte wie aufgedreht, hatte aber kein Glück im Abschluss. Bei Besiktas feierte Fabian Ernst nach überstandener Verletzung in der zweiten Hälfte sein Comeback. Der Ex-Schalker wurde für Michael Fink eingewechselt.

Während Besiktas große Titelhoffnungen hat, muss Denizlispor allmählich für die zweite Liga planen. Der Rückstand auf Platz 15 beträgt sieben Punkte.

Der Spielfilm: Das Spiel zum Nachlesen!

Galatasaray - Ankaragücü 3:0

Mühsam, aber erfolgreich: Galatasaray hat sich beim 3:0 gegen Ankaragücü keine Blöße gegeben, bot aber gegen den Hauptstadtklub nicht gerade seine beste Saisonleistung.

Mit dem Sieg hat sich Galatasaray wieder an die Spitze der Süper Lig gespielt.

Jo (3.) und Abdel Kader Keita (36.) schossen Galatasaray bereits vor der Pause in Führung. Das Tor, das aber für den größten Jubel im Ali-Sami-Yen-Stadion sorgte, war der Treffer von Milan Baros.

Der Tscheche kehrte nach knapp fünfmonatiger Verletzungspause zurück und traf bei seinem Comeback.

Trotz des klaren Ergebnisses konnte der Tabellenführer aber spielerisch erneut nicht überzeugen. Ankaragücü erspielte sich phasenweise 60 Prozent Ballbesitz.

Doch auch die Gäste aus Ankara konnten trotz ordentlicher Leistung von Offensivkräften wie Darius Vassell und Marek Sapara kaum Torchancen erspielen.

Ankaragücü bleibt mit 26 Punkten Tabellen-13. und ist weiter abstiegsgefährdet.

Bursaspor - Manisaspor 2:0

Bursaspor sorgt in der Süper Lig weiter für Furore. Nach dem 2:0 gegen Manisaspor bleibt Bursa weiter heißer Anwärter auf den Titel in der Süper Lig.

Gegen den Abstiegskandidaten aus Manisa taten sich die Grün-Weißen allerdings lange sehr schwer.

Erst ein Elfmeter in der 45. Minute löste die Blockade: Torhüter Dimitar Ivankov traf vom Punkt.

Bursa war erstmals die Anspannung des Titelkampfs anzumerken. Die Leichtigkeit, die Bursa ausstrahlte, schien erst einmal weg zu sein.

Auch mit der kompakten Spielweise Manisas kam Bursaspor nicht zurecht. Die Kontrolle gab die Mannschaft allerdings nie her und feierte mit dem 2:0 durch Kapitän Ömer Erdogan zwei Minuten vor Schluss den verdienten Sieg.

"Das war ein unglaublich wichtiger Sieg für uns. Wir sind jetzt für die kommenden Wochen gerüstet", so Bursa-Trainer Ertugrul Saglam nach dem Spiel. Seine Mannschaft ist vorerst Tabellenführer. Sollte Galatasaray allerdings gegen Ankaragücü siegen, wären der Istanbuler Klub erst einmal wieder vorbeigezogen.

Bursa wartet allerdings weiter auf die Entscheidung des Verbands nach den Ausschreitungen beim Gastspiel gegen Diyarbakirspor. Alles spricht für einen Sieg für Bursa am grünen Tisch.

Genclerbirligi - Fenerbahce 0:0

Das Duell der deutschen Trainer Thomas Doll gegen Christoph Daum gestaltete sich dabei als äußerst zäh. Kaum Torchancen, wenig Tempo, keine Offensivkombinationen auf beiden Seiten.

"Wir haben aus den sieben sieglosen Spielen in Folge gelernt. Wir sind wieder eine Einheit", sagte Daum nach dem 1:0 in der Vorwoche gegen Antalyaspor. Doch seine Mannschaft enttäuschte in Ankara spielerisch und kämpferisch auf der ganzen Linie.

Ünal bleibt blass

Auch der Wechsel im Sturm bei Fenerbahce erbrachte keine Besserung: Gökhan Ünal durfte erstmals seit seinem Wechsel in der Winterpause von Trabzonspor zu Fener in der Startelf stehen, doch der Angreifer blieb äußerst blass.

Daniel Güiza, in den vergangenen Wochen äußerst glücklos, saß über 90 Minuten auf der Bank. Fenerbahce erhöht seine Punktzahl auf 49 und bleibt auf Platz 3. Genclerbirligi, das in der Rückrunde weiter ohne Sieg bleibt, ist mit 32 Punkten Zehnter.

Der Türkei-Twitter von SPOX

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung