Tagebuch aus Istanbul, Tag 1

Erst Köfte, dann Derby

Von Für SPOX in Istanbul: Fatih Demireli
Dienstag, 23.03.2010 | 18:36 Uhr
Noch ist das Ali Sami Yen leer - am Sonntag wird zum Derby kein einziger Platz frei sein
© anadolu
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

SPOX ist in Istanbul, um die Stimmung in der Stadt vor dem Derby zwischen Galatasaray und Fenerbahce am Sonntag (18 Uhr) hautnah mitzuerleben. Redakteur Fatih Demireli machte am übergroßen Flughafen Bekanntschaft mit reiselustigen Fans.

Der Istanbuler Flughafen "Atatürk" würde eigentlich eine eigene Postleitzahl verdienen, so groß ist er. Schnell raus aus dem Flieger, flott durch die Passkontrolle, gleich das Gepäck holen und dann ab ins Freie - keine Chance. Wer lange kein Sport mehr gemacht hat, sollte einfach mal nach Istanbul fliegen: Die Laufmeter am Flughafen haben es in sich.

Ebenso der Menschenandrang. Da Istanbul Umschlagplatz für viele Reisende nach Asien, Afrika und Co. ist, gibt es ein munteres Zusammenkommen der Völker - die UNO sollte ihre Versammlungen am Istanbuler Flughafen abhalten. Und zurzeit wären sogar ein paar Leute da, die für etwas Stimmung sorgen würden.

Fans aus aller Welt

Am Wochenende steigt das Istanbuler Derby zwischen Galatasaray und Fenerbahce im Ali-Sami-Yen-Stadion. Zahlreiche Fans aus Deutschland, Österreich, Schweiz und sogar aus den USA reisen extra an, um das größte Sportevent auf türkischem Boden zu besuchen. Damit man sie auch erkennt, sind sie schon Tage vorher mit Trikots, Schals und Fanjacken unterwegs.

Einer von den Jungs ist Ertan aus Frankfurt/Main. Für ihn ist es schon der dritte Besuch bei einem Istanbuler Derby. Zwei Mal gab es für den eingefleischten Galatasaray-Fan keinen Sieg, jetzt soll die Negativserie beendet werden. "Ich versuche es so lange, bis es klappt", sagt Ertan.

"Ach was, Alter!"

Doch Istanbul ist für ihn nicht ein alleinstehendes Abenteuer. Er war schon in Bordeaux, Brügge, Eindhoven und vor wenigen Wochen in Madrid, als Galatasaray in der Europa League bei Atletico zu Gast war. "Ich war nicht so begeistert", sagt er. Vom Derby erhofft er sich viel. Angst vor Ausschreitungen? Irgendwie blöde Frage, muss ich zugeben, und die Antwort hatte ich auch erwartet: "Ach was, Alter!"

Doch für Ertan gibt's nicht nur das Derby zu Bestaunen. Wenn er schon mal in Istanbul ist, will er auch von dieser sensationellen Stadt etwas haben. Das erste Ziel wird für ihn Sultanahmet sein. Dort gibt es nicht nur tolle Sehenswürdigkeiten, sondern auch das beste Köfte (kleine saftige Hackbällchen) der Welt.

Auch ich bin auf den Geschmack gekommen und werde die Tage auf jeden Fall mal dort vorbeischauen. Ich müsste zwar einen ordentlichen Weg zurücklegen, da ich während meines Aufenthalts auf der asiatischen Seite der Stadt wohne - aber das ist nach meiner "Trainingseinheit" am Flughafen kein Problem...

Alle Infos zum Derby gibt's auch im Türkei-Twitter von SPOX

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung