Donnerstag, 25.03.2010

Galatasaray vs. Fenerbahce

Spektakel oder erneute Lähmung?

Am Sonntag (18 Uhr) steigt im Ali-Sami-Yen-Stadion das Spiel der Spiele in der Süper Lig: Galatasaray empfängt Fenerbahce. Für den Verlierer könnte der Titelkampf schon vorbei sein, denn Bursaspor hat sich mit fünf Zählern Vorsprung auf Galatasaray und sechs Zählern auf Fenerbahce ein ordentliches Polster erspielt.

Frank Rijkaard und Christoph Daum stehen sich in der Süper Lig zum zweiten Mal gegenüber
© spox
Frank Rijkaard und Christoph Daum stehen sich in der Süper Lig zum zweiten Mal gegenüber
Fatih Demireli, Spox.com, Istanbul

Frank Rijkaard und Christoph Daum bangen vor dem 363. Derby um ihre wichtigsten Spieler. Bei Galatasaray droht Arda Turan auszufallen. Bei Fenerbahce ist Emre Belözoglu fraglich. Nun kommt es auf die anderen an. SPOX vergleicht beide Teams head to head.

 

Leo Franco vs. Volkan Demirel

Beide Torhüter haben sich zuletzt aus einem Tief befreien können. Volkan begann stark in der Saison, fabrizierte aber nach der Rückrunde einige Patzer. Leo Francos Eingewöhnungszeit bei Galatasaray dauerte eine ganze Hinrunde. Zuletzt erwies sich der Argentinier als Rückhalt und strahlte gerade in wichtigen Spielen wie zuletzt gegen Atletico Madrid, Besiktas oder Trabzonspor viel Ruhe aus. Volkan hat sein großes Problem, die Konzentration, zuletzt wieder in Griff bekommen.

Fazit: Unentschieden


Sabri Sarioglu vs. Özer Hurmaci

Galatasaray rechter Verteidiger Sabri wird es mit Fenerbahces Linksaußen Özer zu tun haben. Beide Spieler kämpften sich nach schweren Verletzungen zurück und haben sich wieder in ihre Mannschaften gespielt, aber ihre Top-Form haben sie noch nicht erreicht. Besonders Özers Selbstvertrauen ist nach diversen Blessuren und zuletzt vereinzelten Pfiffen angeschlagen. Sabri hat die Pause deutlich schneller verarbeitet.

Fazit: Punkt für Galatasaray


Servet Cetin vs. Daniel Güiza

Servet war einst unumstrittener Abwehrchef bei Galatasaray, doch sein Status wackelt gewaltig, weil Frank Rijkaard zuletzt bevorzugt Emre Güngör in der Innenverteidigung einsetzte. Im Derby sollte vor allem nach Emres Patzer zuletzt in Trabzon wieder Servet zum Einsatz kommen. Der Nationalspieler wird auf einen wiedererstarkten Güiza treffen. Der Spanier schoss zuletzt ein Traumtor gegen Gaziantepspor. Auch im Pokal gegen Manisa erzielte Güiza das wichtige 1:0.

Fazit: Leichter Vorteil Güiza, Punkt für Fener


Lucas Neill vs. Alex

Zwar wird es kein direktes Duell, aber während Servet Güiza bearbeitet, wird sich Neill mit Fenerbahces Spielmacher Alex beschäftigen müssen. Winter-Neuzugang Lucas Neill ist bei Galatasaray auf Anhieb zum Leistungsträger aufgestiegen und aus dem Team nicht weg zu denken. Der Brasilianer Alex brummte zuletzt eine Zwei-Spiele-Sperre ab, fand aber nahtlos wieder in die Mannschaft zurück.

Fazit: Beide Spieler sind gut drauf, beide sind wichtig für ihre Teams: Unentschieden


Hakan Balta vs. Deivid de Souza

Eigentlich müsste das Duell Hakan Balta gegen Mehmet Topuz heißen, doch Letzterer muss wohl ins zentrale Mittelfeld ausweichen, nachdem Emre Belözoglus Einsatz für das Derby sehr fraglich ist. Deivid könte wie schon im Pokal gegen Manisaspor wieder ins Team rücken. Beiden Spielern fehlt aber nach langer Verletzung Spielpraxis. Für Hakan Balta ist es sogar das erste Spiel seit Wochen.

Fazit: Unentschieden


Mustafa Sarp vs. Mehmet Topuz

Emre Belözoglus möglicher Ausfall wird Mehmet Topuz wie schon im Pokalspiel gegen Manisaspor ins Zentrum katapultieren. Topuz machte seine Sache dort mit Bravour, über Sarps Vorstellungen konnte man das zuletzt nicht mehr behaupten. Der Shootingstar der Hinrunde wandert zwischen Bank und Stammelf. Sarp lässt seine Form aus der Hinrunde doch sehr vermissen. Es könnte sein, dass für Sarp Ayhan Akman in die Mannschaft kommt.

Fazit: Vorteil und Punkt für Fenerbahce


Baris Özbek vs. Selcuk Sahin

Baris Özbek hat sich mit seiner Dynamik wieder in Galatasarays Startelf zurückgespielt. Für Rijkaard ist er der Mann der schweren Spiele. Auch im Derby sollte er dabei sein. Selcuk Sahin wird wohl spielen, weil Cristian wieder ausfallen wird. Auch wenn der Mittelfeldspieler immer wieder von den eigenen Fans ausgepfiffen wird, ist er gerade bei Derbys gegen Galatasaray als Überraschungstorschütze immer wieder eine Geheimwaffe.

Fazit: Für Selcuk spricht nur das gute Derby-Zeugnis, Baris Özbek ist derzeit klar stärker.


Elano vs. Fabio Blica

Wie schon beim Duell Lucas Neill gegen Alex wird es kein direktes Aufeinandertreffen, da beide Teams nur mit einem Stürmer spielen. Dennoch wird Bilica ein Auge auf seinen brasilianischen Landsmann Elano haben, der aus dem Mittelfeld das Spiel machen soll. Beide Spieler erfüllen die Erwartungen nicht zu 100 Prozent. Elano fehlt die Bindung zum Team, Bilica oft die Konzentration, weshalb er des Öfteren am Rande des Platzverweises wandelt.

Fazit: In dieser Form ein Unentschieden.


Abdel Kader Keita vs. Andre Santos

Galatasarays Außenstürmer gegen Fenerbahces offensiven Linksverteidiger. Es wird wohl eines der entscheidenden Duelle am Sonntag im Derby. Beide Spieler sind wichtige Leistungsträger ihrer Trainer. Bei Keita spielt der Faktor Ali-Sami-Yen-Stadion eine große Rolle, da er dort sich merklich wohler fühlt und regelmäßig auftrumpft. Doch Santos ist nicht zu unterschätzen - gerade in der Offensive.

Fazit: Knappes Duell, aber Keitas Heimstärke macht den Unterschied aus. Punkt für Gala.


Giovani dos Santos vs. Gökhan Gönül

Ardas wahrscheinlicher Ausfall sollte Giovani eine Chance in der Startelf einbringen. Beim 0:1 gegen Trabzonspor zuletzt war der Mexikaner Galas Bester. Seine gute Form macht Rijkaard froh. Gökhan Gönül ist unumstrittener Stammspieler, aber es ist nicht seine Gala-Saison. Seine Offensivaktionen sind dennoch nach wie vor gefürchtet.

Fazit: Giovani ist in Top-Form, Gökhan hat die größere Derby-Erfahrung. Unentschieden.


Jo vs. Diego Lugano

Eines der Schlüsselduelle: Neuzugang Jo hat sich bei Galatasaray auf Anhieb integriert. Der Brasilianer strahlt fast in jeder Aktionen große Tor-Gefahr aus - das Glück im Abschluss fehlt ihm aber noch etwas. Bei Fenerbahce ist Diego Lugano trotz Alex und Emre wohl der einzige unersetzliche Spieler. Der Uruguayer ist der große Rückhalt in der Defensive und auch als Torschütze immer wieder gefürchtet. Er muss aber seine Nerven unter Kontrolle haben.

Fazit: Mit seiner Derby-Erfahrung ein Vorteil für Lugano und damit Punkt für Fenerbahce.

Gesamtfazit:Der Vergleich endet 8:8! Genauso eng wird es auch am Sonntag zugehen. Galatasaray ist in der Offensive besser besetzt, Fenerbahce hat seine Stärken in der Defensive. Das letzte Derby im Ali-Sami-Yen-Stadion endete 0:0. Auch damals mussten beide Teams unbedingt gewinnen, wirkten aber unter dem Druck wie gelähmt. Ein ähnliches Spiel droht auch diesmal. Schwer könnten die Ausfälle von Arda Turan und Emre Belözoglu wiegen.

Alle Infos zum Derby auch im Türkei-Twitter von SPOX

Für SPOX in Istanbul: Fatih Demireli

Diskutieren Drucken Startseite
TUR

Süper Lig, 13. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.