Galatasaray holt Jo

Ein Brasilianer für Rijkaard

Von SPOX
Donnerstag, 21.01.2010 | 20:50 Uhr
Jo (r.) erzielte in der Hinrunde in fünf Einsätzen ein Tor für den FC Everton
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Frank Rijkaard darf durchatmen. Der niederländische Trainer von Galatasaray hat die gewünschte Verstärkung für den Sturm erhalten. Die Türken haben den Brasilianer Jo von Manchester City verpflichtet. Dafür muss ein anderer Profi Galatasaray verlassen.

Die schier unendliche Stürmersuche ist bei Galatasaray zu Ende. Der türkische Spitzenklub gab am Donnerstag die Verpflichtung des Brasilianers Jo bekannt.

Der Angreifer kommt auf Leihbasis von Manchester City. Der Vertrag ist vorerst bis zum Ende der Saison datiert, Galatasaray besitzt eine eine Kaufoption.

Aus beim FC Everton

Jo spielte zuletzt beim FC Everton. Die Wege trennten sich allerdings, nachdem der 22-Jährige ohne Erlaubnis Weihnachten in der Heimat verbracht hatte.

Nach der Verletzung von Milan Baros (Mittelfußbruch) suchte Galatasaray schon länger händeringend nach einem Angreifer. Zuletzt wurden auch Namen wie Ruud van Nistelrooy (Real Madrid) und Halil Altintop (FC Schalke 04) gehandelt.

Linderoth weg?

Jo ist nach Lucas Neill, der vom FC Everton geholt wurde, der zweite Wintertransfer Galatasarays.

Jo wäre bei Galatasaray nun der neunte Ausländer im Kader. Aufgrund der Begrenzung von maximal acht Legionären muss ein anderer Nicht-Türke zumindest seinen Vertrag auf Eis legen. Aller Voraussicht nach wird Tobias Linderoth den UEFA-Pokalsieger von 2000 verlassen.

Der Türkei-Twitter von SPOX

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung