Fussball

FC Barcelona hat offenbar Philipp Max und Jerome Roussillon auf dem Zettel

Von SPOX
Der FC Barcelona hat wohl doch kein Interesse an Bayerns David Alaba, stattdessen aber Philipp Max vom FC Augsburg und Jerome Roussillon vom VfL Wolfsburg als Alternativen auf der Linksverteidigerposition im Auge.

Der FC Barcelona hat wohl doch kein Interesse an Bayerns David Alaba, stattdessen aber Philipp Max vom FC Augsburg und Jerome Roussillon vom VfL Wolfsburg als Alternativen auf der Linksverteidigerposition im Auge. Das berichtet die spanische Zeitung Sport.

Demnach sei vor allem Max großes Thema beim spanischen Meister. Der 25-jährige Deutsche würde nämlich nur 20 Millionen Euro kosten - mehr Geld wolle Barca für die Verpflichtung eines Backups für Jordi Alba auf keinen Fall in die Hand nehmen.

Aus diesem Grund soll auch Junior Firpo von Real Betis zunehmend aus dem Fokus der Blaugrana rücken. Betis fordert wohl rund 50 Millionen Euro für den 22-Jährigen.

Noch am Freitagmorgen hatte die Mundo Deportivo berichtet, Barcelona sei an Alaba interessiert. Der Österreicher zählt laut Sport aber nicht zum Kandidatenkreis im Camp Nou.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung