Fussball

FC Barcelona hat angeblich Interesse an Real-Betis-Verteidiger Junior Firpo

Von Thomas Weber
Der FC Barcelona hat angeblich Interesse an Real-Betis-Verteidiger Junior Firpo.

Der FC Barcelona ist offenbar an einer Verpflichtung von Junior Firpo von Real Betis interessiert. Das berichtet die Marca am Mittwoch. Im Gespräch ist dabei auch ein Tauschgeschäft mit dem bei Barca ausgebildeten Defensivspieler Juan Miranda.

Der Grund für das kolportierte Interessen: Barca sucht seit dem Abgang von Lucas Digne zum FC Everton händeringend nach einem Backup auf der Linksverteidiger-Position für den 30 Jahre alten Jordi Alba.

Nachdem sich die Verpflichtung von Filipe Luis (33) zerschlagen hat, konzentriert sich der spanische Meister dem Vernehmen nach nun auf eine Alternative mit Perspektive. Favorit der Barca-Bosse ist der Marca zufolge der 23-jährige Firpo, der im Sommer als Stammspieler mit der spanischen U21-Nationalmannschaft Europameister wurde.

Real Betis hat bereits einen Nachfolger für Junior Firpo

Der Linksfuß ist vertraglich zwar noch bis 2023 an Real Betis gebunden, besitzt jedoch eine festgeschriebene Ausstiegsklausel in Höhe von 50 Millionen. Betis soll nach Angaben der Marca durchaus gesprächsbereit sein und hat in Alfonso Pedraza bereits einen Ersatz für Firpo verpflichtet.

Allerdings könnte die Ablösesumme angesichts des 120-Millionen-Transfers von Antoine Grizemann zu den Katalanen aufgrund des Financial Fairplay zum Problem werden. Daher deutet sich ein Tauschgeschäft mit Barca-Eigengewächs Juan Miranda an.

Ein solcher Deal würde die Ablösesumme nach Angaben der Marca zumindest senken. Dass er zustande kommt, dafür sollen die guten Beziehungen zwischen Barca und Betis sprechen, die sich schon beim Emerson-Transfer im Winter bemerkbar gemacht haben. Barca verpflichtete den Rechtsverteidiger von Atletico Mineiro und verkaufte ihn (inklusive Rückkaufklausel) direkt an Betis weiter.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung