Platzsturm im Camp Nou: So verlief vor 10 Jahren Zlatans Vorstellung bei Barca

 
Vor genau 10 Jahren wurde Zlatan Ibrahimovic beim FC Barcelona als Neuzugang vorgestellt. Dabei lief die Präsentation ordentlich aus dem Ruder. SPOX blickt auf Zlatans ersten Auftritt im Barca-Trikot zurück.
© getty
Vor genau 10 Jahren wurde Zlatan Ibrahimovic beim FC Barcelona als Neuzugang vorgestellt. Dabei lief die Präsentation ordentlich aus dem Ruder. SPOX blickt auf Zlatans ersten Auftritt im Barca-Trikot zurück.
Dabei begann der Tag für Zlatan noch absolut entspannt. Vor dem Logo seines neuen Vereins lächelte der Schwede in freudiger Erwartung. Barcelona ließ sich Ibras Dienste 69,5 Millionen Euro kosten.
© getty
Dabei begann der Tag für Zlatan noch absolut entspannt. Vor dem Logo seines neuen Vereins lächelte der Schwede in freudiger Erwartung. Barcelona ließ sich Ibras Dienste 69,5 Millionen Euro kosten.
Beim obligatorischen Foto mit dem neuen Trikot war auch noch alles in bester Ordnung. Beim FC Barcelona sollte Zlatan der Nachfolger von Samuel Eto'o werden, der als Teil des Deals im Gegenzug zu Inter wechselte.
© getty
Beim obligatorischen Foto mit dem neuen Trikot war auch noch alles in bester Ordnung. Beim FC Barcelona sollte Zlatan der Nachfolger von Samuel Eto'o werden, der als Teil des Deals im Gegenzug zu Inter wechselte.
Auch ein Schnappschuss mit dem damaligen Barca-Präsidenten Joan Laporta durfte nicht fehlen. Schließlich lotste er den Königstransfer zu den Katalanen.
© getty
Auch ein Schnappschuss mit dem damaligen Barca-Präsidenten Joan Laporta durfte nicht fehlen. Schließlich lotste er den Königstransfer zu den Katalanen.
Danach ging es für Zlatan auf den Rasen im Camp Nou. Über 75.000 Zuschauer kamen zur Vorstellung des schwedischen Superstars, was wohl selbst Ibra ein wenig beeindruckt hat.
© getty
Danach ging es für Zlatan auf den Rasen im Camp Nou. Über 75.000 Zuschauer kamen zur Vorstellung des schwedischen Superstars, was wohl selbst Ibra ein wenig beeindruckt hat.
Zlatan bewies seine Treffsicherheit und fand direkt einen Weg in die Herzen der katalanischen Fans: Ein Küsschen für das Vereinslogo ist schließlich nie verkehrt.
© getty
Zlatan bewies seine Treffsicherheit und fand direkt einen Weg in die Herzen der katalanischen Fans: Ein Küsschen für das Vereinslogo ist schließlich nie verkehrt.
Auch am Ball machte Ibrahimovic eine gute Figur. Ein Vorgeschmack auf seine Zeit bei Barca: Für die Blaugrana schoss Ibra in der folgenden Saison 22 Tore in 46 Pflichtspielen.
© getty
Auch am Ball machte Ibrahimovic eine gute Figur. Ein Vorgeschmack auf seine Zeit bei Barca: Für die Blaugrana schoss Ibra in der folgenden Saison 22 Tore in 46 Pflichtspielen.
Zlatans Mischung aus Vereinsliebe und Skills am Ball begeisterte die Masse offenbar so sehr, dass einige Fans ihrem neuen Idol noch näher kommen wollten. Im Camp Nou begann ein Platzsturm.
© getty
Zlatans Mischung aus Vereinsliebe und Skills am Ball begeisterte die Masse offenbar so sehr, dass einige Fans ihrem neuen Idol noch näher kommen wollten. Im Camp Nou begann ein Platzsturm.
Zunächst nahm Zlatan das Ganze ziemlich gelassen. Ordner mussten den Neuzugang der Blaugrana dennoch vor übereifrigen Fans in Schutz nehmen.
© getty
Zunächst nahm Zlatan das Ganze ziemlich gelassen. Ordner mussten den Neuzugang der Blaugrana dennoch vor übereifrigen Fans in Schutz nehmen.
Immer mehr Zuschauer stürmten den Platz, der Andrang auf dem Rasen wurde zu groß: Der Schwede musste vor den Fans in Sicherheit gebracht werden.
© getty
Immer mehr Zuschauer stürmten den Platz, der Andrang auf dem Rasen wurde zu groß: Der Schwede musste vor den Fans in Sicherheit gebracht werden.
Aber auch als Ibra schon in der Kabine war, ließen die Fans nicht locker. Den Barca-Anhängern war der Rasen, auf dem der Schwede stand, offenbar so heilig, dass sie ihn gleich als Souvenir mit nach Hause nehmen wollten.
© getty
Aber auch als Ibra schon in der Kabine war, ließen die Fans nicht locker. Den Barca-Anhängern war der Rasen, auf dem der Schwede stand, offenbar so heilig, dass sie ihn gleich als Souvenir mit nach Hause nehmen wollten.
Genauso stürmisch wie seine Präsentation war auch Ibras Zeit bei Barca. Unter anderem wegen Meinungsverschiedenheiten mit dem damaligen Barca-Trainer Pep Guardiola verabschiedete sich Zlatan nach nur einem Jahr zum AC Mailand.
© getty
Genauso stürmisch wie seine Präsentation war auch Ibras Zeit bei Barca. Unter anderem wegen Meinungsverschiedenheiten mit dem damaligen Barca-Trainer Pep Guardiola verabschiedete sich Zlatan nach nur einem Jahr zum AC Mailand.
1 / 1
Werbung
Werbung