Fussball

Real Madrid: Daniel Ceballos dementiert angeblichen Zidane-Konter

Von SPOX
Dani Ceballos hat auf die Ablehnung von Zinedine Zidane offenbar frech reagiert.

Mittelfeldspieler Dani Ceballos soll Real Madrids Trainer Zinedine Zidane angeblich eine freche Antwort entgegengeworfen, als der Franzose ihm mitteilte, nicht mehr mit ihm zu planen. Das berichtete die spanische Zeitung AS. Ceballos dementierte dieses Gerüchte nun via Twitter.

Laut dem Bericht habe der spanische U21-Nationalspieler Zidane entgegnet: "Kein Problem, Boss. Ich wollte auch nicht weiter mit dir zusammenarbeiten."

Auf Twitter widerlegte der 22-Jährige diese Gerüchte nun: "Angesichts der heute veröffentlichten Informationen in einigen Medien, die ich lieber nicht erwähne, möchte ich darauf hinweisen, dass zu keinem Zeitpunkt eines meiner privaten Gespräche mit einer Person aus dem technischen Personal von Real Madrid öffentlich gemacht wurde", schrieb Ceballos und erklärte, dass er sich von jeglichen geschriebenen Aussagen "zutiefst" distanzieren wolle.

Für ihn sei diese Verbreitung von falschen Nachrichten "fehl am Platz, insbesondere wenn wir für ein so wichtiges internationales Turnier wie die U21-Europameisterschaft mit der spanischen Nationalmannschaft arbeiten und kämpfen."

Ceballos ist derzeit für die spanische U21-Nationalmannschaft bei der EM in Italien im Einsatz und traf dort sehenswert zur zwischenzeitlichen 1:0-Führung im Auftaktspiel gegen Italien, das Spanien jedoch mit 1:3 verlor. In den beiden noch verbleibenden Vorrundenspielen trifft Spanien auf Belgien und Polen.

Ceballos ein Kandidat bei Tottenham?

Ceballos war 2017 von Real Betis zu den Königlichen gewechselt, kam in seiner ersten Saison unter Zidane jedoch kaum zum Zug.

Auch nach der Rückkehr des ehemaligen Weltfußballers auf Reals Trainerbank im März war Ceballos meist außen vor, machte seither nur noch drei von zwölf möglichen Spielen in LaLiga. Als potenzieller Abnehmer für Ceballos wurde zuletzt vor allem Champions-League-Finalist Tottenham gehandelt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung