Fussball

Real Madrid zögert offenbar bei Transferbemühungen um Christian Eriksen

Von SPOX
Christian Eriksen erreichte mit Tottenham das Champions-League-Finale.

Der dänische Nationalspieler Christian Eriksen erwägt offenbar, entgegen seiner zuletzt getätigten Aussagen über einen Abschied von Tottenham Hotspur, seinen Vertrag beim Finalisten der Champions League doch zu verlängern.

Wie die spanische Sportzeitung AS berichtet, wolle sich der 27-Jährige, der in jüngster Vergangenheit zunehmend mit einem Transfer zu Real Madrid in Verbindung gebracht worden war, nun das Vertragsangebot seitens Tottenham anhören. Ein Erhöhung des Jahresgehalts von vier auf sechs Millionen Euro steht im Raum.

Ausschlaggebend für das Umdenken sei vor allem das Vorgehen Reals. Die Königlichen hielten sich im Hinblick auf eine mögliche Verpflichtung des Mittelfeldstrategen bedeckt und haben sich bislang nicht bei Tottenham-Boss Daniel Levy gemeldet. Laut spanischer Medienberichte möchten die Blancos lieber Paul Pogba von Manchester United verpflichten.

Eriksen, dessen Vertrag bei den Spurs 2020 ausläuft, hatte die Wechselspekulationen um seine Person selbst befeuert. Er sagte: "Ich habe das Gefühl, dass ich in meiner Karriere an einem Punkt angelangt bin, an dem ich vielleicht etwas Neues ausprobieren möchte."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung