Vor 50.000 Zuschauern, aber ohne Rückennummer: So wurde Eden Hazard bei Real Madrid präsentiert

 
Unter dem lautem Jubel von fast 50.000 begeisterten Fans wurde Real Madrids Star-Neuzugang Eden Hazard am Donnerstagabend im Bernabeu vorgestellt. SPOX zeigt euch die besten Bilder von der Präsentation.
© getty
Unter dem lautem Jubel von fast 50.000 begeisterten Fans wurde Real Madrids Star-Neuzugang Eden Hazard am Donnerstagabend im Bernabeu vorgestellt. SPOX zeigt euch die besten Bilder von der Präsentation.
Der Andrang für den neuen Superstar in der spanischen Hauptstadt war enorm. Stunden vor der offiziellen Vorstellung um 19 Uhr standen tausende Fans vor den Toren des Stadions Schlange, um Eden Hazard in der spanischen Hauptstadt willkommen zu heißen.
© getty
Der Andrang für den neuen Superstar in der spanischen Hauptstadt war enorm. Stunden vor der offiziellen Vorstellung um 19 Uhr standen tausende Fans vor den Toren des Stadions Schlange, um Eden Hazard in der spanischen Hauptstadt willkommen zu heißen.
Schätzungen zufolge sollen knapp 50.000 Madrid-Fans den Weg ins Bernabeu gefunden haben - nur bei den Präsentationen von Kaka (55.000) und Cristiano Ronaldo (70.000) waren mehr Madridista zugegen.
© getty
Schätzungen zufolge sollen knapp 50.000 Madrid-Fans den Weg ins Bernabeu gefunden haben - nur bei den Präsentationen von Kaka (55.000) und Cristiano Ronaldo (70.000) waren mehr Madridista zugegen.
Um 18.50 Uhr gab es die erste gute Nachricht für alle Anhänger der Königlichen: Hazard hat seinen Medizincheck offiziell bestanden und ist endlich auf dem Weg zu Vorstellung. Auch wenn ihm die Sommerpause ein wenig anzusehen ist ...
© Twitter/@realmadrid
Um 18.50 Uhr gab es die erste gute Nachricht für alle Anhänger der Königlichen: Hazard hat seinen Medizincheck offiziell bestanden und ist endlich auf dem Weg zu Vorstellung. Auch wenn ihm die Sommerpause ein wenig anzusehen ist ...
Dann war es endlich soweit! Hazard und Real-Präsident Florentino Perez setzten ihre Signaturen unter den Fünfjahresvertrag, der dem Belgier schätzungsweise 15 Millionen Euro im Jahr einbringen soll.
© Twitter/@realmadrid
Dann war es endlich soweit! Hazard und Real-Präsident Florentino Perez setzten ihre Signaturen unter den Fünfjahresvertrag, der dem Belgier schätzungsweise 15 Millionen Euro im Jahr einbringen soll.
"Mein Spanisch ist noch nicht besonders gut, aber ich freue mich sehr, mit diesem Trikot aufzulaufen und viele Titel zu gewinnen", sagte Hazard auf Spanisch: "Ich möchte einfach diesen Moment hier genießen."
© getty
"Mein Spanisch ist noch nicht besonders gut, aber ich freue mich sehr, mit diesem Trikot aufzulaufen und viele Titel zu gewinnen", sagte Hazard auf Spanisch: "Ich möchte einfach diesen Moment hier genießen."
Nach den Begrüßungsworten wurde dann auch das Trikot des Superstars präsentiert - allerdings noch ohne Trikotnummer. Wartet Hazard vielleicht auf die Nummer 7 von Mariano Diaz? Oder gar auf die 10 von Luka Modric?
© getty
Nach den Begrüßungsworten wurde dann auch das Trikot des Superstars präsentiert - allerdings noch ohne Trikotnummer. Wartet Hazard vielleicht auf die Nummer 7 von Mariano Diaz? Oder gar auf die 10 von Luka Modric?
Da der Rasen wegen eines Wohltätigkeitsspiels geschont werden sollte, gab sich Hazard erst im Anschluss an die offizielle Trikotpräsentation die Ehre, die tausenden Fans im Stadion zu begrüßen.
© getty
Da der Rasen wegen eines Wohltätigkeitsspiels geschont werden sollte, gab sich Hazard erst im Anschluss an die offizielle Trikotpräsentation die Ehre, die tausenden Fans im Stadion zu begrüßen.
Um 20.04 Uhr betrat er den heiligen Rasen des Bernabeu. Natürlich durfte auch die obligatorische Jongliereinheit nicht fehlen. Im Gegensatz zu einigen Vorgängern (wir wollen mal keine Namen nennen) machte er seine Sache dort sehr souverän.
© getty
Um 20.04 Uhr betrat er den heiligen Rasen des Bernabeu. Natürlich durfte auch die obligatorische Jongliereinheit nicht fehlen. Im Gegensatz zu einigen Vorgängern (wir wollen mal keine Namen nennen) machte er seine Sache dort sehr souverän.
"Hala Madrid", ein Kuss aufs Wappen 500 Bälle in die Menge und ein Dank an die Fans folgten. Hazard scheint verstanden zu haben, wir man die Madritista glücklich macht. Die 100-Millionen-Ablöse muss er aber besonders durch Tore rechtfertigen.
© getty
"Hala Madrid", ein Kuss aufs Wappen 500 Bälle in die Menge und ein Dank an die Fans folgten. Hazard scheint verstanden zu haben, wir man die Madritista glücklich macht. Die 100-Millionen-Ablöse muss er aber besonders durch Tore rechtfertigen.
1 / 1
Werbung
Werbung