Fussball

Eden Hazard bei Real Madrid vorgestellt: Fans fordern Kylian Mbappe

Von SPOX
Kylian Mbappe ist in der Madrider Fangeminde heiß begehrt.

Bei der Vorstellung von Neuzugang Eden Hazard bei Real Madrid im Estadio Santiago Bernabeu haben einige Fans der Königlichen lautstark die Verpflichtung von Kylian Mbappe von Paris Saint-Germain gefordert.

Bevor der Belgier am Donnerstagabend vor 50.000 Zuschauern präsentiert wurde, riefen Teile der Fans lautstark und deutlich zu vernehmen: "Wir wollen Mbappe!"

Als Hazard dann den Rasen betrat und im Laufe der Präsentation sogar das Wappen Reals küsste,jubelten die Massen ihrem neuen Superstar frenetisch zu. "Vielen Dank euch allen. Hala Madrid!", sagte Hazard auf Spanisch und erntete lauten Jubel.

Nur bei der Vorstellung von Cristiano Ronaldo im Jahr 2009 waren jemals mehr Menschen bei der Vorstellung eines neuen Real-Spielers als bei der von Hazard. Beim Portugiesen, der damals für 94 Millionen Euro von Manchester United in die spanische Hauptstadt gewechselt war, waren 70.000 Menschen zugegen. Ebenfalls im Jahr 2009 waren ebenfalls rund 50.000 zur Präsentation des brasilianischen Superstars Kaka gekommen.

Eden Hazard wechselt für bis zu 145 Millionen zu Real Madrid

Zuvor hatte Hazard bereits im Inneren der Arena im feinen grauen Anzug einen bis 2024 gültigen Vertrag unterzeichnet und voller Tatendrang gesagt: "Ich möchte unbedingt anfangen, für Real Madrid zu spielen und viele Titel zu gewinnen. Das war mein Traum, seit ich klein war, und jetzt bin ich hier. Ich möchte diesen Moment einfach genießen." Die Ablöse für den 28-Jährigen soll im Bereich von 100 Millionen Euro liegen. Durch Bonuszahlungen soll der Betrag laut spanischen Medienberichten um weitere 45 Millionen Euro anwachsen können.

Begleitet wurde der belgische WM-Star von seiner Familie, darunter sein jüngerer Bruder Thorgan Hazard (26), der im Sommer vom Bundesligisten Borussia Mönchengladbach zu Vizemeister Borussia Dortmund wechselt. Eden Hazard war bereits am Donnerstagmorgen in der spanischen Hauptstadt gelandet und hatte anschließend den obligatorischen Medizincheck in der Clinica Sanitas de La Moraleja absolviert.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung