Fussball

Zinedine Zidane kritisiert Spieler von Real Madrid nach Blamage: "Kann sie nicht verteidigen"

Von Ben Barthmann
Zinedine Zidane hat genug von den schwankenden Leistungen seiner Spieler bei Real Madrid.

Zinedine Zidane von Real Madrid hat nach der 0:1-Blamage am Sonntagabend gegen Lokalrivale Rayo Vallecano die Spieler in die Pflicht genommen. Der Trainer weigerte sich, weiterhin als Schutzschild für die Real-Stars zu dienen.

"Ich werde sie immer verteidigen, aber heute kann ich das nicht. Das ist die Realität. Wir können nicht so spielen", sagte Zidane im Anschluss an die verlorene Liga-Partie. Gegen Underdog Rayo blieb sein Team harmlos: "Wir können nicht so ein Bild abgeben. Wir haben weder gespielt noch irgendwas getan - von der ersten bis zur letzten Minute. Nichts. Gar nichts."

Mit Verweis auf die restliche Saison forderte Zidane ein Umdenken seiner Spieler: "So können wir nicht weitermachen. Es geht darum, die Liga mit Respekt zu beenden, Respekt für alle anderen und Respekt für die Teams, gegen die wir spielen." Sich selbst nahm er dabei nicht aus: "Ich bin der Verantwortliche."

Zinedine Zidane richtet Appell an Spieler von Real Madrid

Aus Verantwortung folge aber noch keine Schuld: "Es sind die Spieler, die auf dem Feld stehen. Wenn man nicht von der ersten Minute an bis zur neunzigsten Minute spielt, kann man nicht existieren. Ich werde keinen Spieler herauspicken, wir sitzen alle im selben Boot. Aber wir können nicht sagen, dass heute irgendetwas gutes dabei war."

Unter der Leitung von Zidane sind die Königlichen in der Liga weiter abgestürzt. Aus zum Start zwölf Punkten Abstand auf den FC Barcelona sind inzwischen satte 18 Zähler geworden. Mit einem Punkteschnitt von aktuell 2,0 pro Partie liegt Zidane sogar inzwischen knapp hinter Vorgänger Santiago Solaris 2,125.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung