Fussball

Transfergerücht: Atletico Madrid denkt über Mauro Icardi von Inter nach

Von SPOX
Mauro Icardi könnte bei Atletico Madrid ein Ersatz für Antoine Griezmann oder Diego Costa werden.

Der spanische Top-Klub Atletico Madrid fasst angeblich die Verpflichtung von Torjäger Mauro Icardi (Inter Mailand) ins Visier. Das schreibt die Marca und führt aus, der Argentinier sei bei den Rojiblancos für den Fall ein Kandidat, dass Antoine Griezmann oder Diego Costa den Klub im kommenden Sommer verlassen.

Costa, so heißt es, sei vor allem für den Fall ein Verkaufskandidat, dass es ein lukratives Angebot aus der Chinese Super League gebe. Und um Weltmeister Antoine Griezmann und LaLiga-Rivale FC Barcelona gibt es immer wieder Wechselgerüchte.

Icardi, der in dieser Saison 16 Pflichtspieltore erzielte, hat bei Inter Mailand trotz seiner Rückkehr in den Kader einen schweren Stand. Nachdem ihm die Kapitänsbinde entzogen worden war, hatte er wegen einer angeblichen Knieverletzung lange Zeit im Kader von Trainer Luciano Spalletti gefehlt. Mittlerweile hat er sein Comeback gefeiert, die Zukunft in Mailand ist aber dennoch ungewiss.

Mauro Icardi bis 2021 bei Inter Mailand unter Vertrag

Neben Juventus Turin, englischen Vereinen und Real Madrid soll nun auch Atletico Interesse signalisiert haben. Der Corriere della Sera meldet zudem, die Rojiblancos hätten Kontakt zu Icardis Ehefrau und Beraterin Wanda Nara aufgenommen, um die Möglichkeit eines Transfers im Sommer abzuklopfen.

Icardi steht bei Inter noch bis 2021 unter Vertrag, die Verhandlungen um eine vorzeitige Verlängerung dauern seit Monaten an. Nach den Ereignissen der letzten Woche ist es aber unwahrscheinlich, dass es zu einer Einigung kommt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung