Fussball

Atletico Madrid will angeblich Diego Costa loswerden

Von SPOX
Sorgte zuletzt für einige negative Schlagzeilen bei Atletico Madrid: Stürmer Diego Costa.

Atletico Madrid will sich im Sommer von seinem Starstürmer Diego Costa trennen. Dies berichtet die spanische Mundo Deportivo. Demnach hätten die Klubbosse Trainer Diego Simeone, der weiterhin auf den Spanier bauen will, überstimmt.

Costa, der in der aktuellen Saison nur fünf Tore in 21 Partien erzielen konnte, hatte in der jüngsten Vergangenheit vermehrt für negative Schlagzeilen gesorgt.

Zunächst kassierte er vom spanischen Ligaverband nach seiner Schiedsrichterbeleidigungim Spiel gegen den FC Barcelona eine Acht-Spiele-Sperre, womit seine Saison vorzeitig beendet war.

Es folgte ein Trainingsstreik, weil der Verein ihn im Kampf gegen die Sperre nicht genug unterstützt hätte. Alles Eskapaden, welche die Klubbosse zu einem angestrebten Verkauf des 30-Jährigen bewogen haben sollen.

Der Vertrag von Costa bei den Rojiblancos läuft noch bis 2021. Er soll an den höchstbietenden Klub verkauft werden, zuletzt gab es Gerüchte um ein Interesse von Paris Saint-Germain.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung