Fussball

Wechselte Frenkie de Jong wegen Ausrüster Nike zum FC Barcelona?

Von SPOX
Nike ist der Ausrüster von Frenkie de Jong.

Beim Wechsel von Frenkie de Jong zum FC Barcelona spielt Ausrüster Nike offenbar eine wichtige Rolle. Selbst bei der Trikot-Beflockung soll sich Nike einmischen.

Der Transfer des 21-Jährigen in Diensten von Ajax Amsterdam ist bereits offiziell, de Jong soll rund 75 Millionen Euro Ablöse gekostet haben und unterschrieb bis 2024. Auch Paris Saint-Germain buhlte um De Jong, der entschied sich jedoch für die Katalanen.

Wie ESPN FC berichtet, übernimmt Nike einen großen Teils des Gehalts, das der Mittelfeldspieler in Spanien beziehen wird. Nike ist zeitgleich Ausrüster von De Jong und vom FC Barcelona. Beim Sportartikelhersteller soll man der Meinung sein, dass De Jongs Leistungen dazu führen werden, dass die Rendite die Investition übersteigt.

Aus Marketing-Gründen soll Nike dem Niederländer sogar empfohlen haben, seinen Vornamen anstatt des Nachnamens auf dem Trikot zu tragen. "Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich das tun werde", sagte de Jong nach seiner Unterschrift.

Nike und der FC Barcelona arbeiten seit 1998 zusammen. Der aktuelle Vertrag läuft bis 2028 und garantiert den Katalanen 105 Millionen Euro pro Jahr – plus Boni.

Transfer-Kooperation zwischen Ajax Amsterdam und FC Barcelona?

Eine Kooperation soll es angeblich auch zwischen dem FC Barcelona und Ajax Amsterdam geben. Weil sich der Fußball, der in der hochgelobten Amsterdamer Talentschmiede und Barcas Jugendakademie La Masia gelehrt wird, sehr ähnelt, soll im Zuge dieser Kooperation eine Win-Win-Situation für beide Klubs und deren Talente entstehen. Das berichtet die in Barcelona ansässige Sporttageszeitung Sport.

Während Barca das Vorrecht auf Ajax-Juwele wie de Jong genießt, sollen sowohl die zahlreichen hochtalentierten Eigengewächse als auch eingekaufte Spieler, die ein Reservistendasein fristen, bei Ajax den Feinschliff erhalten, beziehungsweise den nächsten Sprung in ihrer Karriere machen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung