Fussball

Real Madrids Präsident Perez will Gareth Bale im Sommer wohl verkaufen

Von SPOX
Gareth Bale spielt seit 2013 für Real Madrid.

Real Madrid will Gareth Bale im Sommer offenbar verkaufen. Wie die as berichtet, soll sich Vereinspräsident Florentino Perez gegen einen Verbleib des Walisers entschieden haben.

"Bale ist verurteilt", zitiert die spanische Zeitung eine Quelle aus dem nahen Umfeld von Perez. Einzig ein starker Leistungsanstieg von Bale in den nächsten Wochen könnte den Boss der Königlichen demnach noch umstimmen.

Aktuell befindet sich der 29-Jährige in einer Krise. Weil Vinicius Junior groß aufspielt, bleibt für Bale zumeist nur der Bankplatz.

Und auch mannschaftsintern soll es Probleme geben: Bale spricht kein Spanisch und gilt im Team als Einzelgänger. Zuletzt verweigerte er etwa den gemeinsamen Torjubel mit Lucas Vasquez.

Sollte ein anderer Verein Interesse an Bale zeigen, müsste dieser aber wohl trotzdem tief in die Tasche greifen.

Laut as verlangt Real mindestens 100 Millionen Euro. Bale war 2013 für 101 Millionen Euro von Tottenham Hotspur in die spanische Hauptstadt gewechselt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung