Fussball

Real Madrid würde für Neymar wohl neue Rekordsumme zahlen

Von SPOX
Neymar wechselte für 222 Millionen Euro zu PSG.

Spaniens Rekordmeister Real Madrid ist offenbar bereit, für einen Transfer von Superstar Neymar tief in die Tasche zu greifen und den von Paris Saint-Germain aufgestellten Transferrekord zu brechen. Das berichtet die in Barcelona ansässige Sport.

Demnach soll Präsident Florentino Perez an einem Angebot in Höhe von 350 Millionen Euro arbeiten, um den PSG-Spieler nach Madrid zu locken. Zudem soll sich der Verein bereits mit Neymar in Verbindung gesetzt haben, um ihn über das Vorhaben in Kenntnis zu setzen.

Nach dem Abgang von Cristiano Ronaldo zu Juventus sieht sich Perez anscheinend gezwungen, nicht, wie bisher angestrebt, nur auf junge Spieler zu setzen, sondern einen großen Neuzugang zu präsentieren, um die entstandene Lücke zu füllen und den Forderungen der Zuschauer gerecht zu werden.

Dem Bericht zufolge würde Neymar bei einem Transfer angeblich zum bestbezahlten Fußballer weltweit aufsteigen und somit auch Lionel Messi ablösen. Demnach würde der 27-Jährige bei den Königlichen 45 statt wie bisher 36 Millionen Euro Netto-Jahresgehalt einstreichen.

Neymar war 2017 für eine Ablöse in Höhe von 222 Millionen Euro aus Barcelona nach Paris gewechselt und hatte dort einen Vertrag bis 2022 unterschrieben. Sollte ein Transfer nach Madrid tatsächlich zustande kommen, würde er somit seinen eigenen Rekord brechen.

Aus seiner Begeisterung für die Blancos machte Neymar zuletzt kein Geheimnis: "Das ist einer der größten Klubs der Welt. Jeden Spieler, an dem Real Madrid interessiert ist, würde es reizen, dort zu spielen", sagte Neymar der brasilianischen Tageszeitung O Globo. Er betonte jedoch auch: "Ich bin gerade glücklich in Paris. Aber niemand weiß, was in Zukunft sein wird."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung